Ananas-Diät: Was bringt sie uns wirklich?

Die Ananas-Diät ist ein echter Klassiker. Aber kann man damit tatsächlich abnehmen? Wir verraten dir, welche Vor- und Nachteile diese Diät haben kann.

Was ist die Ananas-Diät?

Die Ananas-Diät ist eine klassische Crashdiät, bei der (fast) nur Ananas konsumiert werden darf. Dafür nimmt man über den Tag verteilt große Mengen davon ein. Ob in Form von Ananassaft oder stückweise, ist egal, aber es sollten frische Früchte verwendet werden (Ananas in Dosen wird oft Zucker zugesetzt). Wichtig ist, dass täglich nicht mehr als rund 1.000 Kalorien verzehrt werden – das entspricht etwa zwei großen Früchten. Durch das enthaltene Enzym Bromelain, das Eiweiße spalten kann, soll mit der Ananas-Diät die Fettverbrennung angekurbelt werden, damit man viel abnehmen kann.

Insgesamt sollte die Ananas-Diät über einen Zeitraum von etwa drei bis sieben Tagen durchgeführt werden. Außer der Ananas selbst steht dabei nur viel weitere Flüssigkeit in Form von Wasser oder ungesüßtem Tee auf dem Speiseplan – mindestens drei Liter täglich sollten es sein. Bei der Ananas-Diät nehmen wir zu etwa 90 Prozent nur kurzkettige Kohlenhydrate auf, Protein und gesundes Fett fehlen bei der Crashdiät. Wie bei allen Mono-Diäten, bei denen nur noch ein bestimmtes Lebensmittel verzehrt werden darf, sollen durch die radikale und einseitige Ernährungsumstellung auf Ananas in kurzer Zeit viele Kilos purzeln.

Bromelain in der Ananas – welche Wirkung hat es?

Das Enzym Bromelain gilt als kleines Gesundwunder: Es ist sowohl im Stiel als auch im Saft der Ananas enthalten und ist dafür verantwortlich, dass die Frucht als echter Fettkiller gilt. Denn das Enzym verbessert angeblich nicht nur die Fettverbrennung, sondern auch die Verdauung. Tatsächlich durch Untersuchungen belegt ist das nicht. Studien deuten aber immerhin daraufhin, dass es entzündungshemmend wirken kann, was beispielsweise bei grippalen Infekten oder Rheuma helfen könnte. 

Diät-Tipps

Was bringt die Ananas-Diät?

Abgesehen von Bromelain soll die Ananas auch deshalb beim Abnehmen helfen, weil Untersuchungen darauf hindeuten, dass Menschen mit einem hohen Vitamin C-Spiegel tendenziell einen geringeren Taillenumfang haben. Und die Ananas hat einen hohen Vitamin C-Anteil: 100 Gramm der Frucht enthalten etwa 20 Milligramm Vitamin C, was dem Fünftel des Tagesbedarfs entspricht). Zwar gibt es keine Studie, die belegt, dass man dadurch wirklich abnehmen kann. Aber es ist klar, dass man durch die Ananas-Diät schon bedingt durch die verringerte Kalorienmenge kurzfristig einige Kilos verlieren kann – wobei es sich dabei um Wasser handelt und nicht um Fett.

Vorteile der Ananas-Diät

Folgende Vorteile gibt es bei einer Diät mit Ananas:

  • Schneller Gewichtsverlust
  • Hohe Flüssigkeitszufuhr ist generell gesund
  • Ananas ist eine gesunde und leckere Frucht, was das durchhalten (für eine Crashdiät) leichter macht

Nachteile der Ananas-Diät

Leider überwiegen die Nachteile der Diät mit Ananas deren Vorteile:

  • Starker Nährstoff- und Vitaminmangel durch einseitige Ernährung mit Ananas
  • Fett und Proteine fehlen ebenfalls – gerade durch den Eiweißmangel kann es zu Muskelabbau kommen
  • Hoher Fruchtsäureanteil, der sowohl zu Sodbrennen als auch zu einem wunden Mund führen kann
  • Blähungen und Durchfall möglich, da die Leber nur eine bestimmte Menge Fruktose aus der Ananas verarbeiten kann – der restliche Fruchtzucker gelangt unverdaut in den Dünndarm und sorgt so für Beschwerden
  • Dass Bromelain tatsächlich die Fettverbrennung verbessert, ist nicht belegt
  • Hohes JoJo-Effekt-Risiko, sobald die Diät beendet ist – Gewichtsabnahme ist nicht langfristig

Unser Fazit zur Ananas-Diät

Wie alle Crashdiäten ist auch die Ananas-Diät unausgewogen und kann schnell zu Mangelerscheinungen im Körper führen. Außerdem ist sie durch die Einseitigkeit schwer durchhaltbar. Durch die Ananas-Diät kann man zwar kurzfristig einige Kilos abnehmen, die sind aber nach der Diät auch schnell wieder da. Wenn überhaupt eignet sich diese Ernährung maximal für ein paar Tage, wenn man kurzfristig möglichst schnell etwas abnehmen möchte, zum Beispiel vor dem Urlaub, ansonsten raten wir von einer Diät mit Ananas generell eher ab.

Was hilft wirklich beim Abnehmen? Tipps und Tricks bekommst du in unseren Artikeln Abnehmtipps, Bikinifigur, Abnehmen ohne Sport und Abnehmen ohne Hunger sowie der KFZ-Diät.

Du willst dich über Diättipps und Ernährungskonzepte austauschen? Dann schau doch mal in unsere BRIGITTE Community!

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.