Candida Diät: Abnehmen steht hier nur an zweiter Stelle!

Bei der Candida Diät handelt es sich um Maßnahmen, mit denen Pilze im Darm bekämpft werden. Was genau dahintersteckt, erfährst du hier.

Candida Diät: Hintergrund

Wenn sich Pilze im Darm einnisten, ist eine Ernährung mit wenig Zucker angesagt. Die Candida-albicans-Diät, auch Anti-Pilz-Diät genannt, bekämpft die Pilze im Darm und ist eine Ergänzung zur Behandlung mit Antimykotika.

Candida Diät: Wie gefährlich sind die Pilze?

Viele Menschen sind von Candida im Darm betroffen, wissen jedoch gar nichts davon. Wissenschaftlich ist noch nicht klar belegt, welche Symptome wirklich den Pilzbefall anzeigen, auch wenn es einige Anzeichen gibt. Es wird davon ausgegangen, dass mit einem guten Immunsystem und durch eine ausgewogene Ernährung keine Gefährdung besteht.

Candida Diät: Symptome für Pilze im Darm

  • Müdigkeit
  • Kopfschmerzen
  • Gliederschmerzen
  • Muskelschmerzen
  • Schlappheit

Candida Diät: Ziel

Wer an eine Diät denkt, der hat wahrscheinlich Übergewicht und den Verlust von überschüssigen Pfunden im Hinterkopf. Und tatsächlich, mit der Candida Diät kann man auch abnehmen. Das ist jedoch nicht der Hauptzweck. Ziel ist die Wiederherstellung der Darmflora und die Vernichtung der Bakterien.

Candida Diät: Ablauf

Die Idee der Candida-albicans Diät besteht darin, dass die Pilze im Darm verschwinden, indem sie keine Kohlenhydrate (Zucker) mehr über die Ernährung zur Verfügung gestellt bekommen. Denn Zucker ist der Hauptbestandteil der Energie, die die Bakterien zum Überleben benötigen.

Wenn du dich für die Candida-albicans Diät entscheidest, solltest du dich vorab mit einem Arzt abstimmen, um potenzielle Mangelerscheinungen zu vermeiden.

Die Diät ist in zwei Phasen eingeteilt:

  • Cleansing-Phase: Die erste Phase dauert 3 bis 5 Tage und verordnet einen strikten Verzicht auf Zucker. Insgesamt meidest du Kohlenhydrate inklusive zuckerhaltiges Obst und Gemüse. Setze stattdessen auf Salat, gute Fette und hochwertiges Eiweiß. Beim Trinken setzt du auf Wasser oder ungesüßten Tee.
  • 2. Phase: Jetzt startet erst die eigentliche Candida-Diät zur Bekämpfung der Hefepilze. Sieh die Phase als eine Kur, die du für mehrere Wochen durchführst. Während du vom Arzt Probiotika und Antimykotika bekommst, setzt du bei der Diät mit der Auswahl der Lebensmittel den richtigen Schwerpunkt beim Essen.

Candida Diät: Setze auf diese Lebensmittel

  • Karotten
  • Paprika
  • Zucchini
  • Erdbeeren
  • Himbeeren
  • Roggen
  • Quinoa
  • Tofu
  • Eier
  • Fisch
  • Geflügel
  • Roggen
  • Quinoa

Candida Diät: Vermeide diese Lebensmittel

  • Schokolade
  • Süßigkeiten
  • Alkohol
  • Softdrinks
  • Fertigprodukte
  • Haushaltszucker
  • Koffein
  • Weißbrot
  • Kuchen
  • Bananen
  • Apfel
  • Wurst
  • Schwein
  • Gehärtetes Fett
Obstauslage im Supermarkt

Candida Diät: 2 wichtige Tipps

  • Verzichte nicht vollständig auf Kohlenhydrate, da deine Darmflora sonst durcheinander gerät. Zur Bekämpfung der Hefepilze ist eher zu empfehlen, auf Low-Carb statt No-Carb zu setzen.
  • Pass auf mit Ballaststoffen. Eine zu ballaststoffreiche Ernährung kann dir genau wie zu viele Probiotika auch schaden, da es die Verdauung sehr in Anspruch nimmt.

Du bist auf der Suche nach einer traditionellen Diät? Schau mal in unserer Übersicht zum Thema Low-Carb Diät oder in unseren Artikel zur ausgefallenen Militär-Diät.

Wenn du dich mit anderen über Bakterien, Blähungen und andere Einschränkungen austauschen möchtest, schaue mal in unserer BRIGITTE Community vorbei.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.