VG-Wort Pixel

50 Kilo abgespeckt! Wie Rebecca ihr Leben umkrempelte

Rebecca Grafton
© Instagram/ mygirlishwhims
Jahrelang kämpfte Rebecca Grafton mit starkem Übergewicht. Erst nach einem Jamaika-Trip entschloss sich die 26-Jährige zu einer Radikaldiät.

Rebecca Grafton litt fast ihr ganzes Leben an Übergewicht. Im Alter von 23 Jahren kämpfte sie bereits mit einem Gewicht von 123 Kilo. Auf ihrem Blog "My Girlish Whims" schreibt sie, dass sie zu diesem Zeitpunkt einen BMI-Wert erreicht hatte, der als "krankhaft fettleibig" gilt. Wirklich bewusst wurde ihr das eigene Übergewicht jedoch erst auf einem Jamaika-Trip, den sie zu Beginn des Jahres 2014 machte.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Wendepunkt auf Jamaika

Wie die 26-jährige Versicherungsangestellte aus Philadelphia im Gespräch mit "Cosmopolitan.com" erklärt, habe ihr die Reise nach Jamaika die Augen geöffnet. Der Grund: "Ich war so dick zu diesem Zeitpunkt, dass ich mich auf meinen eigenen Fotos nicht mehr erkannt habe. Ich hatte einfach keinen Spaß in diesem Urlaub, da mir dort schlagartig bewusst wurde, wie fett ich war." Zuhause begann Rebecca, ihr Leben umzukrempeln – und auf Sport und eine gesunde Ernährung zu setzen.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Arbeit, Arbeit, Arbeit

Das Abnehmen sei zu Beginn nicht leicht gewesen. Es gab viele, viele Wochenenden, an denen sie mehr aß, als sie wollte. Doch an jedem Montag startete Rebecca ihren Diät-Plan mit neuer Zuversicht. Mit viel Geduld lernte sie in den vergangenen zwei Jahren nach und nach, wie sie Portionen kontrolliert, welche Lebensmittel zum Kochen geeignet sind und was gesundes Essen ausmacht.
An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Neben einer Ernährungsumstellung zwang sich die 26-Jährige zum Sport. Zunächst ging sie in diverse Zumba-Kurse, wo sie "nur den Hintern wackeln" konnte. Woche für Woche steigerte sie jedoch ihr Workout. Rebecca sagt heute stolz: "Ich bin von einem 246 Pfund schweren Mädchen, das keine 30 Sekunden am Stück joggen konnte, zu einer Frau geworden, die zehn Meilen ohne Pause rennen kann." Eine Abnehm-Geschichte, die Frauen inspirieren soll, die ebenfalls unter jahrelangem Übergewicht leiden.
An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Mehr zum Thema