Die BCM-Diät: Mit Proteinshakes abspecken?

Die BCM-Diät verspricht schnelle Gewichtsverluste, gerade bei hohem Übergewicht. Wie funktioniert das Programm und ist es im Alltag wirklich durchhaltbar?

Was ist die BCM-Diät?

BCM steht für Body Cell Mass ("Körperzellmasse"). Bei der BCM-Diät von Precon wird die Kalorienzufuhr zum Abnehmen mithilfe spezieller Eiweiß-Shakes stark vermindert. Die Shakes ersetzen anfangs fünf tägliche Mahlzeiten und werden dann nach und nach reduziert. Zusätzlich müssen täglich mindestens zwei Liter Wasser getrunken werden.

Was für Shakes trinke ich bei der BCM-Diät?

Die speziellen Shakes wurden so konzipiert, dass sie die Ernährung vorübergehend vollständig ersetzen können. Sie enthalten diverse Vitamine sowie Mineralstoffe und bestehen sonst vor allem aus Milcheiweiß, Fruchtzucker und dem Nährstoff Lecithin, der viele verschiedene Funktionen im Körper erfüllt. Durch die geringe Kalorienzufuhr von BCM (täglich rund 900 Kalorien, wenn nur Shakes getrunken werden) soll der Energiespeicher des Körpers geleert werden, damit die benötigte Energie künftig aus den Fettreserven gezogen wird. Die Muskelmasse soll durch den Eiweißshake nicht belastet werden.

Die Abnehmphase der BCM-Diät

In den ersten zwei Tagen der Diät werden alle Mahlzeiten mit einem Shake ersetzt, der alle vier bis sechs Stunden getrunken wird. Zwischenmahlzeiten sind in der Reduktionsphase verboten, um den Insulinspiegel konstant zu halten. Ab dem dritten Tag steigt man laut Diätplan auf zwei Shakes plus eine normale Mahlzeit um, die etwa 500 bis 600 Kalorien enthalten sollte.

Ob die normale Mahlzeit morgens, mittags oder abends gegessen wird, bleibt dem Anwender überlassen. Snacks zwischendurch sind weiterhin tabu, die Essenspause von vier bis sechs Stunden bleibt bestehen. Diese Art der Ernährung wird so lange fortgeführt, bis das eigene Wunschgewicht erreicht wurde.

Wie halte ich mein neues Gewicht?

Um das neue Gewicht zu halten, wird bei der BCM-Diät empfohlen, täglich zwei normale Mahlzeiten zu essen und eine dritte mit einem BCM-Produkt wie dem Shake oder einer Suppe zu ersetzen. Zwischen den Mahlzeiten ist weiterhin die Essenspause einzuhalten. Nach vier bis sechs Wochen sollte sich das Gewicht eingependelt haben – nun kann man vollständig auf BCM verzichten und täglich drei normale Mahlzeiten essen.

Was sind die Vorteile der BCM-Diät?

  • Die Diät fungiert als Start für eine langfristige Ernährungsumstellung
  • Der Shake versorgt den Anwender mit allen wichtigen Vitaminen und Nährstoffen
  • Laut Stiftung Warentest profitieren vor allem Adipositas-Patienten (BMI über 30 – unser BMI-Rechner verrät dir übrigens deinen BMI!) von schnellem Gewichtsverlust

Was sind die Nachteile der BCM-Diät?

  • Wie die meisten Diäten ist auch BCM gerade anfangs schwer durchhaltbar
  • Ohne Snacks zwischendurch kann Heißhunger entstehen
  • Produkte verursachen je nach Dauer der Diät hohe Kosten

Neben der BCM-Diät von Precon gibt es übrigens noch ein sehr ähnliches Konzept der Firma Modicur, das auch den Begriff BCM verwendet, da dieser nicht als Marke geschützt werden kann. Es handelt sich jedoch um ein anderes Unternehmen mit anderen Produkten.

Die BCM-Diät ist nichts für dich? Vielleicht helfen dir Mono-Diäten wie die Reisdiät oder die Stoffwechseldiät? Wenn eine Crash-Diät dir zuwider ist, kannst du aber auch in unsere Artikel Abnehmtipps, Abnehmen ohne Hunger oder Abnehmen ohne Sport schauen.

Videotipp: Figur-Geheimnis: Warum sind Japanerinnen eigentlich so schlank?

Warum sind Japanerinnen so schlank: Asiatin mit Handy

Wer hier schreibt:

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

BCM-Diät: Frau trinkt Proteinshake
Die BCM-Diät: Mit Proteinshakes abspecken?

Die BCM-Diät verspricht schnelle Gewichtsverluste, gerade bei hohem Übergewicht. Wie funktioniert das Programm und ist es im Alltag wirklich durchhaltbar?

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden