VG-Wort Pixel

4 Frauen verraten, wie sie ihr Idealgewicht erreicht haben

Der Weg zum eigenen Idealgewicht ist holprig, doch nicht unmöglich. Diese 4 Frauen verraten, wie sie die letzten, lästigen Kilos abgenommen haben.

Diane: "Ich habe alles gegessen, nur in kleineren Portionen"

Diane Carbonell hat in den vergangenen Jahren rund 77 Kilos abgenommen und inspiriert nun andere Übergewichtige in ihrem Blog "Fit to the Finish". Wie die 51-Jährige die letzten Kilos abgenommen und ihr Idealgewicht erreicht hat, erzählt sie im Gespräch mit "Prevention.com". "Ich habe selten Kalorien gezählt, doch als ich die letzten 10 Pfund loswerden wollte, habe ich ihnen mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Ich habe etwa 200 Kalorien zum Frühstück, 400 Kalorien zum Mittagessen, 500 Kalorien zum Dinner und 100 Kalorien für Snacks gebraucht. (...) Eigentlich habe ich immer das gegessen, was ich meiner Familie gekocht habe, nur in kleineren Portionen."

Auf dem Speiseplan standen insbesondere folgende Zutaten: Haferflocken, Eier, Bananen, Salat, Bohnen, Hühnchen, Gemüse und Früchte.

Theodora: "Ich habe das Essen bewusst genossen"

Nachdem Theodora Blanchfield bereits 20 Kilos abgenommen hatte, ging sie die letzten fünf Kilo zu ihrem Idealgewicht ganz entspannt an. Gegenüber "Prevention.com" erklärt die 34-Jährige, die einen Blog namens "Preppy Runner" betreibt: "Ich wollte einen nachhaltigen Gewichtsverlust – also war es mir egal, ob das Abnehmen sechs statt zwei Monate dauerte. (...) Ein Ernährungsberater erzählte mir damals, dass etwa 10 Prozent der täglichen Kalorienzufuhr 'Spaß'-Kalorien seien. Das hat mich dazu veranlasst, diesen Anteil bewusst zu genießen."

Diese Gerichte gab es in den letzten Abnehm-Wochen bei Theodora: Veggie-Omelettes, Sushi, Salate, Gemüse-Burger und mageres Fleisch. Als Snacks waren Früchte und Proteinriegel erlaubt.

View this post on Instagram

Nearly seven years ago, I got on the scale and it read 189 — one pound from 190, which was dangerously close to 200, which was terrifying. I vowed to get my act together by @mbbennett05's wedding in Aruba six months later. I hired a trainer, @justtrainbyjoelthomas, and he changed my life. I've run 6 marathons, 25+ halfs, 6 triathlons, I write a fitness blog, and I work at a fitness company that's changing people's lives through our affordable, accessible workouts. I got into fitness to lose weight, but I had no idea what I'd *gain* from adding fitness. (I also wonder how I ever dealt with bad days before realizing a heavy dose of endorphins could make most things seem at least a little better.) That's #whyi365. Share yours for a chance to win a prize from @dailyburn. #DB365.

A post shared by Theodora Blanchfield (@theodorable) on

Erika: "Proteinreiche Lebensmittel haben am meisten befriedigt"

Erika Nicole Kendall hat unglaubliche 84 Kilo abgenommen und motiviert nun andere Frauen in ihrem Blog "A Black Girl’s Guide to Weight Loss", es ihr gleichzutun. Doch wie hat sie die letzten 5 Kilo davon geschafft? "Wenn ich von meinem Essen befriedigt bin, muss ich keine riesigen Portionen essen oder Heißhungerattacken nachgeben. Proteinreiche Lebensmittel sättigten mich am besten, die größte Challenge waren Süßigkeiten."

Folgende Lebensmittel sättigten am besten: Avocados, Eier, Olivenöl, Leinsamen, Griechischer Joghurt, Früchte, Vollkornprodukte, Grünkohl, Mais, Kichererbsen, Bananen und Nüsse.

Mindy: "Ich realisierte, das Essen Treibstoff für meinen Körper ist"

In ihren schwersten Zeiten aß Mindy Nienhouse nichts anderes als Pizza. Dann entschloss sich die 33-Jährige, die den Blog "Just A One Girl Revolution" betreibt, zu einer Ernährungsumstellung – und isst heute vegetarisch. "Ich habe realisiert, dass Essen Treibstoff für meinen Körper ist. Ich habe immer Probleme mit meinem Gewicht gehabt, weil ich Essen als Trost genutzt habe. (...) Indem ich Essen als Antrieb verstehe, verändert sich auch das Essverhalten. Das ist insbesondere für meinen Sport wichtig."

Auf ihrem täglichen Speiseplan stehen heute folgende Lebensmittel: Bananen, Beeren, alle Gemüsesorten, Quinoa, Salate, Süßkartoffeln, Reis, Bohnen, Avocados, Obst und Nüsse.

View this post on Instagram

As of this morning, I've lost 70 pounds! For a long time, I hated my before photos because they represented a part of my life I wanted to forget. Then, at 233 pounds, I was unhappy and simply just existing rather than actually living. Although never clinically diagnosed, I have no doubt there was some depression happening. I got really good at hiding from the world what I was feeling on the inside, covering it up with a smile and a laugh. On my own, I turned to food to deal with my emotions and the weight added up until I reached a breaking point. It will probably never be a season of my life that I love or even that I'm proud of, but today I can be grateful for my past. It was a tough journey learning what it means to show myself that grace. I'm not the same person I was 10+ years ago and I have so much appreciation for the lessons I learned along the way. I lost a lot of weight, but I gained so much more as I found a LIFE that I love.

A post shared by Mindy Nienhouse (@grmindyjean) on

jg

Mehr zum Thema