Militär Diät: Zur Traumfigur gedrillt?

Wer abnehmen möchte, braucht klare Regeln. Welcher Ernährungsplan könnte da besser passen, als der der Militär-Diät? Wir zeigen dir, was dahintersteckt.

Militär-Diät: Woher kommt das?

  • Wer denkt, die Militär-Diät wäre die offizielle Ernährungsform der Armee, wird leider enttäuscht. Angeblich wurde diese Ernährung in den USA bei Soldaten verwendet, die in kurzer Zeit in Form gebracht werden sollten. Doch das ist nicht bestätigt.
  • Militär-Diät passt aber insofern, da hier an wenigen Tagen sehr viel Wille und Disziplin erforderlich ist. Die Ernährung ist jedoch mit einem Ernährungsplan und durchaus kuriosen Lebensmitteln an jedem Tag klar geregelt.

Militär-Diät: Der Ablauf

  • Die Militär-Diät gehört mit einer Laufzeit von einer Woche zu den Crash-Diäten. Crash-Diäten sind per se darauf ausgelegt, in so kurzer Zeit wie möglich Kilo um Kilo abzunehmen. Konkret setzt die Diät in drei Tagen den Verlust von drei Kilo an.
  • An diesen drei Tagen erlaubt dir ein Ernährungsplan 1000 Kalorien pro Tag. An den darauffolgenden 4 Tagen darfst du dich wieder "normal“ ernähren, jedoch nicht überfressen. Von Beginn an solltest du über den ganzen Tag verteilt viel Wasser trinken.

Militär-Diät: Der Ernährungsplan

Tag 1:

Frühstück:

  • Scheibe Toast mit 2 TL Erdnussbutter
  • Halbe Grapefruit
  • Tasse Tee (schwarz) oder Kaffee

Mittagessen:

  • Scheibe Toast
  • Tasse Kaffee oder Tee (schwarz)
  • Halbe Dose Thunfisch

Abendessen:

  • 1 Apfel
  • 1 halbe Banane
  • 128g grüne Erbsen
  • 128g Vanilleeis

Tag 2:

Frühstück:

  • Scheibe Toast
  • 1 hartgekochtes Ei
  • Halbe Banane

Mittagessen:

  • 128 g Frischkäse
  • 1 hartgekochtes Ei
  • 5 Salzcracker

Abendessen:

  • 128 g Brokkoli
  • 2 Würstchen (Hot Dog)
  • 128g Karotten
  • 64g Vanilleeis

Tag 3:

Frühstück:

  • Scheibe Käse (Gouda oder Cheddar)
  • 1 kleiner Apfel
  • 5 Salzcracker

Mittagessen:

  • 1 Scheibe Toast
  • 1 hartgekochtes Ei

Abendessen:

  • Halbe Banane
  • 64 Gramm Vanilleeis
  • Halbe Dose Thunfisch

Militär-Diät: Was ist davon zu halten?

  • Die Militär-Diät macht ihrem Namen alle Ehre – es geht um schnelles, radikales Abnehmen. Crash-Diäten eignen sich nicht, um langfristig Gewicht zu verlieren und ein gesundes Gefühl für Ernährung zu bekommen.
  • Was Crash-Diäten verbindet, ist die Tatsache, dass der Körper in den ersten Tagen zwar Gewicht verliert, jedoch überwiegend Muskelmasse und Wassereinlagerungen abgegeben werden. Die ungeliebte Fettmasse verlässt dich nicht so schnell. Wenn du dann in den Tagen danach wieder normal isst, hast du die verlorenen Kilo meist schnell wieder angesetzt.
  • Zudem wirst du dich gerade in den ersten Tagen einfach schlapp und ohne Energie fühlen. Für Sportler oder Personen, die sich kurzfristig für einen bestimmten Tag X in Form bringen wollen, kann die Militär-Diät geeignet sein. Wer jedoch langfristig seine Ernährung umstellen und dauerhaft sein Gewicht halten möchte, ist mit anderen Diäten besser bedient.

Du möchtest einen Ernährungsplan erstellen? Die Grundlagen dafür bilden Makronährstoffe und Mikronährstoffe. Wir zeigen dir auch, wie die Eiweiß-Diät funktioniert.

Möchtest du dich mit anderen über eine gesunde Ernährung austauschen, schau mal in unserer BRIGITTE Community vorbei.

Videotipp: Glutenfreie Ernährung

Glutenallergie

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.