VG-Wort Pixel

Eine Mutter macht Mut: Darum ist es piepegal, wie viel wir wiegen


Auf das Gewicht kommt es nicht an. Instagramerin und Mutter Mia Redworth will genau das mit ihren Bildern ausdrücken.

Es ist ganz normal, dass sich nach einer Schwangerschaft der Körper verändert. Und trotzdem haben viele Mütter mit dieser Veränderung zu kämpfen. Mia Redworth zeigt auf Instagram ehrliche Bilder von sich und möchte so anderen Frauen Mut machen. Sie will zeigen, dass man nach der Schwangerschaft eben nicht sofort zu alter Form findet, wie es viele Promi-Mütter im Netz vorleben. Und dass das auch ganz in Ordnung so ist. Ihre Botschaft ist klar: Es ist egal, wie viel du wiegst. Viel wichtiger ist es, dass du du selbst bist und dich liebst, so wie du bist.

Dieser Rock passierte ihr vor der Schwangerschaft

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Zu diesem Foto schreibt Mia: "Ich war anfangs so down wegen meinem Gewicht nach der Schwangerschaft – dachte aber gleichzeitig, dass ich super aussehe. Also habe ich mir geschworen, mich nie wieder zu wiegen. Sch*** auf die Waage!"

Mia akzeptiert ihren neuen Körper, versucht durch gezieltes Muskeltraining aber, nach und nach wieder fitter zu werden: "Ich hatte keinen Hintern und keine Muskeln. Durch das Gewichtheben werde ich breiter, ich baue Muskeln auf und DAS IST OKAY! Kümmert euch nicht zu sehr um Größen. Es geht darum, dass du glücklich damit bist, wie dein Körper aussieht“, sagt sie. 

Mit diesen Worten trifft sie einen Nerv

Mütter sollten sich von Selbstzweifeln lösen und nicht vergessen, dass sie ein Kind zur Welt gebracht haben, das sie zuvor neun Monate lang im eigenen Körper versorgt haben. Also: "Hört auf zu glauben, dass die Leute auf Instagram immer so aussehen wie auf ihren Fotos. Du bist schön und perfekt, auch mit deinen Fehlern." Von dieser Einstellung sollten wir uns alle eine Scheibe abschneiden!

Videoempfehlung:

Schwangere Tierpflegerin
Schu

Mehr zum Thema