Reverse Dieting: So funktioniert die Trend-Diät

Die US-Amerikanerin Tricia Cunningham hat dank Reverse Dieting ganze 78 Kilo verloren. Was sich hinter dem Diät-Trend verbirgt, verraten wir hier.

78 Kilo weniger dank Reverse Dieting

Das Reverse Dieting, oder auch "umgekehrte Diät", hat der Amerikanerin Tricia Cunningham zu einem Gewichtsverlust von 78 Kilogramm verholfen. Natürlich war ihr Ausgangsgewicht entsprechend hoch, trotzdem schaffte sie es, diese beträchtliche Kilozahl innerhalb von nur neun Monaten zu verlieren. Nun vermarktet sie das Diät-Modell mithilfe des gleichnamigen Buches, in dem sie ihre Erfolgsgeschichte beschreibt. 

So funktioniert Reverse Dieting

Im Ernährungsmodell der Reverse Diät wird buchstäblich alles auf den Kopf gestellt. Konkret: Ihr esst zum Frühstück euer Abendessen und beendet den Tag mit dem eigentlichen Frühstück. Die Weisheit: "Frühstücken wie ein Kaiser, Mittagessen wie ein König, Abendessen wie ein Bettelmann" kommt beim Reverse Dieting voll zum Tragen. Doch was steht genau auf dem täglichen Diätplan?

  • Morgens dürft ihr beim Reverse Dieting besonders reichlich essen und die Kalorienzufuhr hoch ansetzen: Ob Fisch, ein mageres Steak oder ein Gemüsegericht: Auf dem Tisch landen Nahrungsmittel, die normalerweise zu Abend gegessen werden. Das ist gewöhnungsbedürftig, soll laut Autorin Cunningham jedoch zum Erfolg führen. Grund dafür: Die erste Mahlzeit des Tages macht lange satt und fit.
  • Mittags setzt ihr auf gesunde, leichte Rezepte mit viel Gemüse, an denen ihr euch mit gutem Gewissen satt essen könnt.
  • Am Abend stehen die Lebensmittel auf dem Programm, die man sonst gerne am Morgen verdrückt: Wie wäre es zum Beispiel mit einem Haferbrei, einem belegten Vollkornbrötchen oder einem leckeren Rührei?

Ganz ohne Verzicht kommt jedoch auch dieser Diätplan nicht aus. Zucker, Alkohol und Koffein sind tabu – ebenso Fertiggerichte und Salz. Pro Tag solltet ihr zudem mindestens zehn Gläser Wasser trinken, davon zwei mit Zitrone. Snacks sind leider nicht erlaubt. 

Ist Reverse Dieting wirklich sinnvoll?

Mit Reverse Dieting kann man mit Sicherheit einige Kilos abnehmenTricia Cunningham ist der Beweis. Um jedoch langfristig Erfolg zu haben, sollte man den Diätplan durch Sport ergänzen und grundsätzlich auf eine gesunde und ausgewogene Kost setzen.

Die Ideen der Reverse Diät sind nicht neu, dafür in der Praxis durchaus gewöhnungsbedürftig. Immerhin ist klar, dass man mit Zucker- und Salzverzicht und einem erhöhten Gemüsekonsum generell einige Kilos abnehmen kann. Für Leute, die zudem auf Koffein verzichten können, ist die Diät eine interessante Ernährungsvariante.

Nachhaltig abnehmen? Funktioniert zum Beispiel mit der Brigitte-Diät! Weitere Tipps rund um das Thema Diäten verraten wir dir auf unserem Pinterest-Kanal!

jg

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Reverse Dieting: Frau hält Schale mit Reis in den Händen
Mit "Reverse Dieting" hat Tricia stolze 78 Kilo verloren

Die US-Amerikanerin Tricia Cunningham hat dank Reverse Dieting ganze 78 Kilo verloren. Was sich hinter dem Diät-Trend verbirgt, verraten wir hier.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden