So hat Amy in einem Jahr 82 Kilo abgespeckt

Die dreifache Mutter Amy Woods wog fast 160 Kilo, bevor sie einen radikalen Schlussstrich zog – und in einem Jahr 82 Kilo verlor. Geholfen hat ihr vor allem eins.

In einem Jahr kann viel passieren – zum Beispiel kann sich das komplette Leben ändern, wie bei der Britin Amy Woods. Während ihrer ersten Schwangerschaft war der 29-Jährigen ihr Essverhalten völlig entglitten, wie sie gegenüber dem "Daily Star" erzählte: "Ich fühlte mich ständig müde und hatte keine Energie. Während meiner Schwangerschaft habe ich mich von Fertiggerichten und Snacks ernährt." 

Schnell abnehmen mit der richtigen Ernährung

Amy hoffte, die Kilos würden nach der Schwangerschaft verschwinden

Dass sie schnell zunahm, schob sie zunächst auf die Schwangerschaft – in der Hoffnung, die zusätzlichen Kilos nach der Geburt schnell wieder loswerden zu können. Doch als ihr erstes Kind schließlich auf der Welt war, wurde es für Amy nur noch schlimmer: Sie kam weder zum Kochen noch zum Schlafen, der Gedanke an eine gesunde Ernährung oder gar ans Abnehmen rückte völlig in den Hintergrund.

Wenn ich die Zeit zum Essen fand, veranstaltete ich wahre Fressgelage mit Fast Food und Keksen.

Ihr Gewicht ging immer mehr nach oben. Nach zwei weiteren Schwangerschaften brachte Amy und 155 Kilo auf die Waage. Der Alltag wurde zu einer wahren Belastungsprobe, sie schaffte es kaum aus dem Bett. Doch erst an Silvester zog die Britin schließlich einen radikalen Schlussstrich. Ihr war klar geworden, dass sie ihr ganzes Leben ändern musste: 

Der Hauptgrund, warum ich beschlossen habe, abzunehmen, war, dass meine Kinder ihre Mutter brauchen.

Hilfe durch eine Diätgruppe

Eine größere Motivation konnte sich Amy zwar kaum vorstellen, dennoch holte sie sich Unterstützung beim Abnehmen: Sie stellte ihren Ernährungsplan um und schloss sich einer Diätgruppe an, in der sie auf viele Gleichgesinnte traf. Neben ihren Kindern bot die Gruppe ihr den Halt, den sie brauchte, um nicht aufzugeben. Und die Kilos purzelten schnell – es dauerte nicht lange, bis Amy sich zum ersten Mal wieder traute, zweimal die Woche schwimmen zu gehen. 

Mittlerweile hat die Britin stolze 82 Kilo abgenommen und genießt vor allem die kleinen Dinge, die ihr früher unmöglich waren und für andere selbstverständlich sind, zum Beispiel, einen Sicherheitsgurt schließen zu können. Amy kann selbst kaum glauben, wie sich ihr Leben geändert hat und erkennt sich auf alten Fotos kaum wieder. Und jetzt, da sie sich ihren Traum vom leichteren Leben erfüllt hat, geht sie gleich den nächsten an: Sie will einen Rettungsschwimmerkurs belegen und künftig andere Menschen retten.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.