Metabolic Balance: Wie sinnvoll ist diese Diät?

Leichter abnhemen mit den richtigen Lebensmitteln - das verspricht das maßgeschneiderte Stoffwechselprogramm "Metabolic Balance". Was steckt dahinter?

Was steckt hinter Metabolic Balance?

Ziel der Stoffwechselprogramme ist es, aus schlechten Futterverwertern gute zu machen. Mit einem individuellen Speiseplan soll der Stoffwechsel angekurbelt werden, sodass Nahrung schneller verbrannt wird. Denn: Jeder Mensch hat einen individuellen . Wenn zwei Leute mit gleichem Gewicht und gleicher Größe das Gleiche essen, kann es sein, dass der eine abnimmt, der andere zunimmt. Das liegt an der unterschiedlichen Geschwindigkeit, mit der die Stoffwechselenzyme arbeiten, zum Beispiel schnell oder langsam Fett verbrennen. Die Geschwindigkeit wiederum ist von den Erbanlagen vorgegeben.

Wie sieht so ein Stoffwechselprogramm aus?

In einem Vitalprofil werden Gewicht und Körperfettanteil gemessen, Ernährungsgewohnheiten und familiäre Vorbelastungen abgefragt. Eine Blutanalyse gibt Aufschluss, ob wichtige Vitamine fehlen (zum Beispiel Folsäure) oder zu viel Cholesterin oder Zucker im Blut sind. Nach dem Bluttest gibt's den maßgeschneiderten Ernährungsplan, eine Liste mit Lebensmitteln, die man essen bzw. meiden soll.

Einige der Empfehlungen für das Ernährungskonzept Metabolic Balance sind allerdings für alle Teilnehmer gleich:

  • Die Kohlenhydratlieferanten Kartoffeln, Nudeln, Weißmehl und Zucker sowie Fett und Alkohol müssen zu Beginn der Kur und in der Phase der Umstellung weggelassen werden.
  • Im Zentrum des Ernährungsplans stehen hauptsächlich Fisch und Geflügel sowie reichlich Obst und Gemüse. Unterschiede gibt es bei den Sorten von Obst und Gemüse: So sind es bei dem einen Zucchini und Wassermelonen, die die Verbrennung ankurbeln sollen, bei dem anderen vielleicht Tomaten und grüne Paprika.
  • Die Ernährung wird nicht von heute auf morgen umgestellt: Angefangen wird mit einer zweiwöchigen Umstellungsphase, in der nur sehr wenige Kalorien gegessen werden.
  • Anschließend gibt es wieder mehr zu essen, um Heißhungerattacken zu unterdrücken, und auch "Schummeltage" dürfen auf dem Ernährungsplan stehen. So lange, bis Blutwerte oder Gewicht wieder im Lot sind.
  • In der anschließenden sogenannten Erhaltungsphase muss man sich mengenmäßig zwar nicht mehr einschränken, sollte sich aber ausgewogen ernähren. Schummeltage sind weiterhin im Ernährungsprogramm erlaubt.
  • Um mit dem Stoffwechselprogramm dauerhaft schlank und gesund zu bleiben, wird empfohlen, zwischen den Mahlzeiten fünf Stunden Pause zu lassen und nach 19 Uhr nichts mehr zu essen.

Außerdem sollen sich Abnehmwillige weiterhin an die persönliche Lebensmittelliste halten. Auf dieser Liste steht bei den meisten Teilnehmern viel Gemüse und Obst und wenig Fett - spätestens jetzt ähneln sich die Lebensmittel der Ernährungspläne doch sehr.

Kann unser Stoffwechsel durch Lebensmittel beschleunigt werden?

Dazu gibt es unterschiedliche Ansichten. Es stimmt zwar, dass man bis zu einem gewissen Maß über die Nahrung den Stoffwechsel beeinflussen kann. Ernährungswissenschaftler bezweifeln allerdings, dass einzelne Lebensmittel die Geschwindigkeit der Stoffwechselenzyme erhöhen können. Dies sei wissenschaftlich nicht erwiesen.

Kann Metabolic Balance Krankheiten mildern?

Nach Erfahrungen des Arztes lassen sich mit dieser Diät vor allem Beschwerden wie Kreislaufstörungen, regelabhängige Migräne oder Allergien in den Griff bekommen. Der Gewichtsverlust sei eher ein Nebeneffekt. Aber: Wissenschaftliche Studien zu der Stoffwechselumstellung gibt es bisher nicht. Krankheiten wie Gicht, Bluthochdruck oder Diabetes bessern sich ebenfalls, wenn man seine Abnehmkur entsprechend hält.

Welche Erfahrungen haben die Teilnehmer?

Kommt sicher darauf an, wie wohl man sich damit fühlt und wie diszipliniert man ist. Angeblich gibt es schon 30.000 zufriedene Teilnehmer. "Die sind nicht nur schlanker, sondern fühlen sich insgesamt energiegeladener und fitter", so die Erfahrung des Internisten Wolf Funfack, Begründer des Metabolic Balance-Programms.

Geht das Gewicht wieder rauf, sollte man sich strenger an den Plan halten. Sport von Anfang an hält der Arzt für nicht ausschlaggebend: "Die Lust auf Bewegung kommt bei vielen später von selbst, wenn sie wieder beweglicher sind. Zu Beginn vom Stoffwechselprogramm nehmen die Teilnehmer auch ohne Sport ab, und das motiviert gerade die stark Übergewichtigen, überhaupt mit dem Programm weiterzumachen."

Gibt es Kritik an dem Stoffwechselprogramm?

Der Ernährungsmediziner Volker Schusdziarra von der TU München meint, nein. Er hat keine Bedenken hinsichtlich der Speisepläne und Stoffwechseldiäten: "Man kann da nichts falsch machen. Auch in der Umstellungsphase, wo es nur wenig zu essen gibt, wird auf vitaminreiche Kost geachtet." Wenn die Leute mit so einer Methode entschlacken, so Schusdziarra, liege das aber an der Umstellung der Ernährungspläne und daran, dass sie weniger Kalorien aufnehmen, als sie verbrauchen. "Ein Bluttest ist dafür nicht nötig."

Die Münchner Ernährungswissenschaftlerin Hannelore Daniel kann zumindest der Idee mit dem individuellen Programm etwas abgewinnen. Allerdings mehr aus psychologischen als aus medizinischen Gründen: "Menschen halten sich viel eher an persönliche Empfehlungen als an allgemeine Ratschläge."

Wer bietet Metabolic Balance an?

Die Methode des Internisten und Ernährungsmediziners Dr. Wolf Funfack wird in ganz Deutschland angeboten, über ein Netzwerk aus Ärzten, Heilpraktikern und Ernährungsspezialisten. Die Teilnahme kostet ab 400 Euro, die nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden. Infos unter www.metabolic-balance.de. Im Buchhandel gibt es außerdem diverse Ratgeber und Kochbücher von Dr. Wolf Funfack (Südwest Verlag).

Vorsicht vor Betrügern! Nicht jeder Anbieter eines Stoffwechselprogramms ist vertrauenswürdig. Am besten ist es, wenn jemand mit medizinischem oder naturheilkundlichem Background dahinter steht. Betreuer wie Funfack oder Lothar Ursinus arbeiten daran, einen gewissen Standard bei ihren Netzwerk-Mitarbeitern zu garantieren.

Du möchtest deine Ernährung dauerhaft umstellen? Probiere unsere gesunden Rezepte aus und entdecke unsere Pinterest-Pinnwand mit vielen Tipps zum Thema Abnehmen!

Text: Verena Stirn
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Metabolic Balance: nackte Füßsohlen mit aufgemalten Gesichtern
Metabolic Balance: Wie sinnvoll ist diese Diät?

Leichter abnhemen mit den richtigen Lebensmitteln - das verspricht das maßgeschneiderte Stoffwechselprogramm "Metabolic Balance". Was steckt dahinter?

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden