VG-Wort Pixel

Studie So viel Extra-Schlaf brauchst du, um dem nächsten Kuchen zu widerstehen

Abnehmen: Schlafende Frau
© nata_nytiaga / Shutterstock
Du quälst dich jeden Morgen extra früh aus den Federn? Vielleicht solltest du das ändern – um Heißhunger-Attacken zu vermeiden.

Mhmmm, jetzt ein Stück Schokolade … Oder doch lieber ein Weingummi-Teilchen? Dabei ist die letzte Mahlzeit noch gar nicht so lange her. Aber die nächste Heißhunger-Attacke ist schon wieder da …

Kommt dir bekannt vor? Dann solltest du deinen Wecker ab morgen einfach mal später klingeln lassen!

Dass wir besonders, wenn wir unausgeschlafen sind, zu zuckerhaltigen Snacks greifen, ist uns wohl allen bekannt (leider!). Forscher haben jetzt aber in einer Studie herausgefunden, wie viel Extra-Schlaf genau wir brauchen, um tagsüber weniger solcher Heißhunger-Attacken zu erliegen.

Forscher verglichen zwei Testgruppen

In einer Studie des King's College London verglichen Wissenschaftler:innen zwei Teilnehmergruppen. Eine Gruppe erhielt professionelle Schlafberatung, infolge derer die Probanden ihre tägliche Schlafdauer verlängerten. Der Extra-Schlaf lag dabei pro Person zwischen 52 und 90 Minuten. Die Teilnehmer:innen der Kontrollgruppe veränderten ihre Gewohnheiten dagegen nicht.

Das Ergebnis: Diejenigen, die länger schlummerten, nahmen nach der Veränderung täglich 10 Gramm (!) weniger Zucker zu sich als zuvor. Gleichzeitig konsumierten die Langschläfer auch weniger Kohlenhydrate als die Vergleichsgruppe.

Fazit: Wer abnehmen (oder sich schlicht gesund ernähren) will, sollte seine Schlafgewohnheiten unter die Lupe nehmen – und vielleicht mal ausprobieren, gut eine bis anderthalb Stunden mehr zu schlummern.

Praktikabler (wenn auch weniger verführerisch) als das spätere Aufstehen ist in den meisten Fällen wohl natürlich, einfach früher ins Bett zu gehen. Dabei gilt: am besten ohne TV-Geflacker m Hintergrund und zu einer mehr oder weniger festen Uhrzeit. Probier's doch am besten heute Abend einfach mal aus – wir wünschen: Gute Nacht! 

kia Brigitte

Mehr zum Thema