Tomaten-Diät: Abnehmen mit dem Supergemüse

Mit der Tomaten-Diät sollen in nur wenigen Tagen mehrere Kilos purzeln. Wir erklären das Konzept und verraten, ob du mit dieser Diätform tatsächlich dauerhaft abnehmen kannst.

Ob im Salat, gefüllt mit Couscous oder in Scheiben geschnitten auf dem Brot: Tomaten sind ungemein vielseitig und zählen sicher auch deshalb zu den beliebtesten Gemüsesorten der Deutschen. Aber kann man mit dem Dauerbrenner auch abnehmen? Die Tomaten-Diät soll das jedenfalls möglich machen!

Was ist die Tomaten-Diät?

Die Tomaten-Diät zählt zu den klassischen Mono-Diäten (siehe auch: Reisdiät), durch die man in vier Tagen bis zu drei Kilo verlieren kann. Dabei stehen je nach Strenge der Diät fast ausschließlich Tomaten auf dem Ernährungsplan – was sie sehr einseitig macht. Länger als ein paar Tage sollte sie nicht durchgeführt werden.

Warum ist die Tomate so gesund?

Es gibt viele gute Gründe, beim Abnehmen auf Tomaten als Schlankmacher zu setzen:

  • 100 Gramm enthalten lediglich etwa 17 Kalorien (kcal). Zum Vergleich: Die gleiche Menge Äpfel kommt bereits auf 52 kcal!
  • Tomaten enthalten den Pflanzenstoff Lycopin. Lycopin vermindert den Abbau von Kollagen – das beugt Cellulite vor
  • Sie bestehen zu 90 Prozent aus Wasser, sind aber zugleich sehr sättigend
  • Tomaten enthalten bis zu ein Prozent Kalium, was den Wasserhaushalt begünstigt und dabei helfen soll, Giftstoffe aus dem Körper zu schwemmen
  • Tomaten erhöhen den Blutzuckerspiegel kaum, wodurch Heißhungerattacken verhindert werden
  • Kleine Kirschtomaten eignen sich auch als gesunder Snack zwischendurch

Kann ich mit der Tomaten-Diät dauerhaft abnehmen?

Drei Kilo in nur vier Tagen ist ein sehr ehrgeiziges Ziel – um das zu erreichen, sollten die drei täglichen Mahlzeiten ausschließlich aus Tomaten bestehen, also aus Tomatensaft und Tomatensuppe. Wenn du dich so ernährst, wirst du zwar wahrscheinlich ein bisschen abnehmen, aber dir werden die Tomaten auch vermutlich schon am zweiten Tag zum Hals raushängen.

Rezepte zum Variieren

Bei der etwas softeren Variante dieser Diät ernährst du dich zwar auch hauptsächlich von Tomaten, darfst diese aber mit anderen Lebensmitteln kombinieren – zum Beispiel könntest du einen Gemüseauflauf mit Tomaten, Champignons und Zucchini essen. Auch ein leckeres Rezept: Tomatenbrot!

Vorsicht, JoJo!

Eine Monodiät birgt immer die große Gefahr des JoJo-Effekts. Sobald du die Diät beendest und dich wieder normal isst, werden die verlorenen Pfunde leider schneller zurückkommen, als dir lieb ist. Daher eignet sich die Tomaten-Diät eigentlich nur, wenn du in kürzester Zeit ein bisschen abnehmen willst, weil zum Beispiel der Urlaub bevorsteht und deine Bikinifigur noch nicht so ist, wie du sie dir vorstellst (dabei könnten dir übrigens auch unsere Abnehmtipps helfen).

Lieber keine Tomatendiät?

Die Tomaten-Diät ist nichts für dich? Dann probiere es doch mal mit Abnehmen ohne Hunger oder der Volumetrics-Diät!

Videotipp: Gehören Tomaten in den Kühlschrank?

Gehören Tomaten in den Kühlschrank?

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Tomaten-Diät: Tomaten
Tomaten-Diät: Abnehmen mit dem Supergemüse

Mit der Tomaten-Diät sollen in nur wenigen Tagen mehrere Kilos purzeln. Wir erklären das Konzept und verraten, ob du mit dieser Diätform tatsächlich dauerhaft abnehmen kannst.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden