Volumetrics-Diät: Abnehmen, ohne zu hungern

Mit der Volumetrics-Diät können wir uns so richtig satt essen und trotzdem einige Pfunde abspecken. Wie das Prinzip funktioniert und worauf man achten sollte, verraten wir hier.

Hast du auch die Nase voll vom Kalorienzählen? Dann könnte die Volumetrics-Diät genau das richtige für dich sein, um ein paar Kilos zu verlieren! Anders als bei anderen Diäten kannst du dich bei Volumetrics (lat. für "Volumetrie") satt essen und so ohne Hungergefühl abnehmen. Entwickelt wurde das Konzept von Barbara Rolls, die als Professorin für Ernährungswissenschaft an der Pennsylvania State University tätig ist. 

Was ist die Volumetrics-Diät? 

Bei dieser Ernährungsform setzt du nicht auf kcal beziehungsweise Kalorien-, Fett- oder Kohlenhydrat-Reduktion, sondern achtest ausschließlich auf die Energiedichte eines Lebensmittels. Diese gibt an, wie viel Energie ein Lebensmittel im Verhältnis zu seinem Gewicht liefert. Soll heißen: Alles, was ein hohes Volumen hat, den Magen entsprechend gut füllt und eine geringe Kaloriendichte enthält, steht bei Volumetrics auf dem Speiseplan. Mit diesem Essen setzt das Sättigungsgefühl am schnellsten ein – und laut der Expertin können mit dieser Ernährung pro Woche rund ein bis zwei Pfund nachhaltig schmelzen. 

Was darf ich bei der Volumetrics-Diät essen? 

Wer mit Volumetrics abnehmen möchte, sollte aber vor allem viel Obst und Gemüse auf dem Speiseplan stehen haben. An diesen Lebensmitteln mit geringer Energiedichte und hohem Volumen kannst du dich richtig satt essen und dein Hungergefühl vergessen: 

  • Vollkornprodukte, z. B. Nudeln und Brot
  • Gemüsesorten mit hohem Wasseranteil wie Salat, Tomaten, Gurken und Kohlrabi 
  • Obst, beispielsweise Bananen, Äpfel, Kirschen, Erdbeeren 
  • Magere Fleischsorten wie Hähnchen, magerer Schinken 
  • Magere Milchprodukte 

Und worauf sollte ich fürs Abnehmen verzichten? 

Vorweg: Komplett verbieten sollte man sich auch bei einer Diät nichts, damit man sie durchhält. Während du bei den oben genannten Lebensmitteln so viel zugreifen möchtest wie du willst, solltest du dich bei folgenden Produkten aber eher zurückhalten: 

  • Vollfettprodukte (Käse und Milch)
  • Eier 
  • Süße und salzige Snacks 
  • Alkohol 
  • Gebackene und frittierte Speisen 

Wie kann ich diese Lebensmittel bei der Volumetrics-Diät ersetzen? 

Auch Barbara Rolls ist klar, dass es beim Kochen und Backen manchmal schwierig werden kann, auf die Produkte mit hoher Kaloriendichte zu verzichten und eher energiearme mit hohem Wasseranteil zu verwenden. Ihre Tipps: Statt Butter, Sahne und Eiern sollten Milch, Eiweiß oder Joghurt benutzt werden. Öl sollte möglichst wenig verwendet werden – wenn, empfiehlt Rolls gesunde Pflanzenöle wie Rapsöl.

Übrigens: Abnehmen am Bauch geht auch, wie wir in diesem Artikel verraten!

Videotipp: Durch Weglassen einer Sache halbierte sie ihr Gewicht

Sie hörte auf, Cola zu trinken

Wer hier schreibt:

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Volumetrics-Diät: Gesunde Lebensmittel
Volumetrics-Diät: Abnehmen, ohne zu hungern

Mit der Volumetrics-Diät können wir uns so richtig satt essen und trotzdem einige Pfunde abspecken. Wie das Prinzip funktioniert und worauf man achten sollte, verraten wir hier.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden