Aids Durchbruch? Medikament stoppt Übertragung

Aids gilt als eine der schlimmsten Krankheiten weltweit. Eine neue Studie hat jetzt entdeckt, wie mit einem Medikament die Ansteckungsgefahr aufgehoben werden kann.

HIV gilt grundsätzlich als unheilbar. Trotzdem können die Ergebnisse einer Studie des "University College of London“ einen Riesenschritt gegen die Verbreitung der Aids-Pandemie bedeuten.

Die Ergebnisse der Studie enthüllen, dass die Einnahme gezielter HIV-Medikamente eine Übertragung vom Virus auf Sexualpartner unterbinden kann. Und zwar auch bei ungeschütztem Geschlechtsverkehr.

Wie lief die Studie ab?

Fast 1000 schwule Paare nahmen über acht Jahre an der Langzeitstudie teil. Dabei handelte es sich jeweils um Paare, bei denen ein Partner vom HI-Virus  betroffen war und sich einer antiretroviralen Therapie (ART) unterzog.

Nachdem bereits in einer vorherigen Studie bei heterosexuellen Paaren nachgewiesen wurde, dass sich auch bei ungeschütztem Geschlechtsverkehr die gesunden Partner nicht infizierten, kam auch die neue im Fachmagazin "The Lancet“ veröffentlichte Studie zu der Erkenntnis, dass sich keiner der 780 Partner mit HIV angesteckt hat.

HIV bald Geschichte?

"Diese starke Botschaft kann helfen, die HIV-Pandemie zu beenden, indem sie die HIV-Übertragung verhindert und das Stigma und die Diskriminierung vieler Menschen mit HIV bekämpft" , so Alison Rodger vom "University College London“.

Die Vereinten Nationen haben sich zum Ziel gesetzt, die Aids-Epidemie bis 2030 zu stoppen. Stand jetzt leben immer noch gut 37 Millionen Menschen mit dem Erreger HIV. Lediglich knapp 60 Prozent nehmen eine ART-Behandlung in Anspruch, die laut der neuen Studie die Übertragung des tödlichen Virus stoppen kann.

Als "großartige Neuigkeiten“ bezeichnete UNAIDS-Direktor Michel Sidibé die Ergebnisse. Er sieht dadurch vor allem eine Stärkung von Selbstachtung und Selbstvertrauen bei den Betroffenen.

Trotzdem bleibe weiterhin das große Risiko, sich in einer Phase anzustecken, in der ein Überträger selber noch nichts von seiner Krankheit weiß und sich dementsprechend auch noch keiner Therapie unterzieht.

Video-Tipp: Die letzten Worte des krebskranken Jungen machen sprachlos

Junge mit Krebs verliert Kampf gegen die Zeit. Seine letzte Botschaft ist herzzereißend

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.