Bauchschmerzen: Ursachen erkennen und richtig behandeln

Bauchschmerzen haben oft harmlose Gründe und lassen sich dann durch Hausmittel leicht behandeln. Welche Ursachen es gibt und was hilft, erfährst du hier!

Was sind Bauchschmerzen?

Bauchschmerzen beschreiben unterschiedliche Beschwerden im Bauchraum und sind daher ein recht allgemeines Symptom. Um die Schmerzen richtig behandeln zu können, sollten zunächst die Ursachen ergründet werden. Diese sind in vielen Fällen eher harmlos, manchmal gibt es aber auch schwerwiegende Gründe für Bauchschmerzen. Oft treten die Beschwerden zusammen mit anderen Symptomen wie Blähungen, Übelkeit und Erbrechen auf.

Typische Ursachen für Bauchschmerzen

Häufige Auslöser für Magen- und Bauchschmerzen sind:

  • Zu viel und / oder zu fettige Nahrung
  • Zu viel Alkohol
  • Periode
  • Magen-Darm-Infekte
  • Lebensmittelunverträglichkeiten
  • Reizmagen
  • Stress
  • Verstopfung

Was hilft gegen Bauchschmerzen?

Die meisten dieser Beschwerden lassen sich recht leicht behandeln, zum Beispiel durch:

  • Schonkost
  • Viel Wasser und / oder Tee (gut für die Verdauung sind z. B. Pfefferminz, Kümmel und Fenchel)
  • Wärme, z. B. durch eine Wärmflasche oder ein Kirschkernkissen
  • Leichte Bewegung
  • Entspannung

Wichtige Information bei Schmerzen im Bauch: Wann sollte ich zum Arzt?

Nicht immer sind Bauchschmerzen harmlos. Bei folgenden Beschwerden solltest du vorsichtshalber zum Arzt gehen, um die Ursache der Schmerzen abzuklären:

  • Bei sehr starken Schmerzen, die nicht nachlassen
  • Bei einem harten und aufgeblähten Bauch
  • Bei Blut im Stuhl
  • Bei hohem Fieber
  • Bei starkem Erbrechen

Derlei Symptome können auf eine ernstzunehmende Erkrankung hinweisen, zum Beispiel auf eine Magenschleimhautentzündung oder eine Colitis Ulcerosa. Je nach Ursache kann der Arzt Medikamente verschreiben, in manchen Fällen wird auch eine Operation nötig.

Bauchschmerzen bei Kindern

Bei Kindern zählen Bauchschmerzen zu den häufigsten Beschwerden überhaupt. Meist sind auch hier die Ursachen harmlos, zum Beispiel kann das Kind zu viel gegessen haben. Ältere Kinder leiden aber auch zunehmend unter stressbedingten Magen-Beschwerden, weil sie beispielsweise Probleme in der Schule haben. Eine leichte Bauchmassage, Tees und Wärme durch eine Wärmflasche helfen meist gegen den Schmerz, elterliche Zuwendung beruhigt das Kind zudem.

In manchen Fällen stecken aber auch ernsthafte Erkrankungen hinter den Schmerzen, beispielsweise eine Blinddarmentzündung oder eine Entzündung der Harnwege. Verschwinden die Schmerzen nicht oder werden schlimmer, sollte daher ein Arzt zeitnah nach Gründen für die Bauchschmerzen suchen.

Videotipp: Blähungen? Das sagen sie über deine Gesundheit aus!

Blähungen, Gas

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Bauchschmerzen: Frau hält sich den Bauch
Bauchschmerzen: Ursachen erkennen und richtig behandeln

Bauchschmerzen haben oft harmlose Gründe und lassen sich dann durch Hausmittel leicht behandeln. Welche Ursachen es gibt und was hilft, erfährst du hier!

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden