Diät-Tipps von Experten

Was hilft gegen Heißhunger? Warum geht das Gewicht nicht runter? Nie mehr zwischendurch essen? Ihre Fragen im Bfriends-Forum und die Diät-Tipps vom Diät-Coach.

Die aktuelle BRIGITTE-Diät mit der Diätwende ist bei unseren Leserinnen und Userinnen auf große Resonanz gestoßen. Ebenso unsere Expertenaktion Anfang Januar: Zwölf Tage lang beantworteten die BRIGITTE Diät-Coach-Experten Ihre Fragen im Bfriends-Forum und gaben Diät-Tipps. Eine kleine Auswahl können Sie in verkürzter Form hier lesen. Den ausführlichen Wortlaut sowie weitere Fragen und Antworten finden Sie im Bfriends-Forum.

Forscher decken auf: Ernährungspyramide ist Schwachsinn

Wenn das Gewicht stagniert

Seit Mitte November ernährt sich "Dorchen1" sehr ausgewogen und gesund, lässt Süßes weg, isst abends keine Kohlenhydrate, trinkt viel und macht dreimal die Woche Kraft- und Ausdauertraining. Allerdings hatte sie zuletzt das Gefühl, dass sich ihr Gewicht nicht mehr verändert. Jetzt braucht sie ein paar Diät-Tipps, um die letzten 15 Kilo noch loszuwerden?

Die Antwort vom BRIGITTE Diät-Coach:

Es kann passieren das man bei einer Diät zu schnell abnimmt. Ihre konsequente Ernährungs- und Lebensstiländerung lässt darauf schließen, dass Sie nicht nur Fett verbrannt sondern auch an Muskelmasse zugelegt haben. Es kann sein, dass Sie mit ihrer Umstellung sogar zu drastisch vorgegangen sind, und ihr Körper eine Ruhepause eingelegt hat. Das ist nicht weiter schlimm denn Sie sind auf dem richtigen Weg.

In den ersten Wochen mit intensivem Sport passt der Körper zunächst seine Muskulatur an. Dieser Effekt ist aber nur vorübergehend. Mit der größeren Muskelmasse haben Sie nun einen höheren Grundumsatz, was das Abnehmen zukünftig erleichtert.

Bitte bedenken Sie auch, dass der Körper beim Sport gern Kohlenhydrate verbrennt. Essen Sie daher ausreichend von den "guten Kohlenhydraten", wie Vollkornbrot, Vollkornreis, Vollkornnudeln, Müsli, Haferflocken etc.. Für die "Kalorienbremse" können Sie natürlich gern am Abend auf unsere Rezeptvorschläge zurückgreifen.

Haben Sie also einfach noch etwas Geduld. Das Gewicht wird sich bestimmt bald wieder nach unten bewegen.

Trotz Zwischenmahlzeiten abnehmen - geht das?

"Fresie2012" frühstückt oft zweimal. Einmal mit ihren Kindern, dann isst sie zum Beispiel Haferflocken mit Obst und trinkt eine Tasse Espresso mit Milch. Cirka 2 Stunden später im Büro greift sie zu Müsli oder mitgebrachtem Brot. Fresie2012 möchte Diät-Tipps, ob sich diese beiden kleinen Frühstücke negativ auf ihre Diät auswirken und als ungesunde Zwischenmahlzeiten gelten.

Die Antwort vom BRIGITTE Diät-Coach:

Ihr erstes Frühstück ist schon etwas mehr als ein Snack. Es besteht die Gefahr, dass Sie zwei Stunden später noch gar nicht wieder Hunger haben, sondern nur aus Gewohnheit essen. So isst man leicht zu viel. Frühstücken Sie besser gleich richtig zusammen mit Ihren Kindern und lassen das zweite Frühstück lieber weg. Falls es doch mal eine Zwischenmahlzeit sein soll, dann sind zum Beispiel Obst, ein kleiner Becher magerer Joghurt oder ein bis zwei Scheiben Knäckebrot mit magerem Belag eine gesunde Lösung.

Kann ich die Diät-Mahlzeiten untereinander tauschen?

Die Rezepte für die Brigitte-Diät findet "Twisti" sehr gut, fragt sich aber, ob man die Rezepte für das Mittag- und das Abendessen tauschen kann, oder ob man irgendetwas beachten muss.

Die Antwort vom BRIGITTE Diät-Coach:

Die Mittags- und Abendmahlzeiten sind gegeneinander austauschbar. Sie erleichtern sich aber das Abnehmen, wenn Sie vor allem abends Rezepte mit dem Hinweis "Fatburn-Kick" verwenden. Diese Mahlzeiten enthalten mehr Eiweiß und weniger Kohlenhydrate. Das fördert die Fettverbrennung über Nacht.

Gibt es Mittel gegen abendliche Fressfallen?

"Kersi1" möchte eigentlich keine Diät machen, stört sich aber an dem wachsenden Beinumfang und an ihrem hängenden Po. Sie ist 1,71 m groß und wiegt 58 kg. Sie macht dreimal die Woche Sport (TaeBo, BBP, Spinning, Yoga) und sucht nach einer Alternative für die abendlichen Fressfallen. Außerdem hätte sie gern eine Alternative zum Laufen, um den Stoffwechsel auf Touren zu bringen.

Die Antwort vom BRIGITTE Diät-Coach:

Sie haben einen Body-Mass-Index von 19,8, das ist ein Wert auf der Grenze vom Untergewicht zum Normalgewicht. Sie sollten daher keinesfalls Diät machen und Ihr Gewicht reduzieren. Ihr abendlicher Hunger auf Süßes und Kohlehydrate könnte zum einen daran liegen, dass Sie über den Tag verteilt zu wenig gegessen haben. Zum anderen könnte es auch an einer zu langen Essenspause liegen. Durch das Einbauen einer gesunden Zwischenmahlzeit lassen sich die Heißhungerattacken ausgleichen. So ein Snack zwischendurch könnte zum Beispiel ein Joghurt oder etwas Quark mit Obst und ein paar Nüssen sein, eine Scheibe Vollkornbrot mit Frischkäse und Rohkost oder ein Milchshake mit Obst.

BBP und Spinning sind optimale Sportarten um Po- und Beinmuskulatur zu straffen. Für schlanke Beine und nicht zu starke Muskeln achten Sie beim Spinning bitte auf eine hohe Trittfrequenz, indem Sie einen geringeren Widerstand einstellen. Bitte ziehen Sie hier auch Ihren Fitnesstrainer zu Rate.

Zu viel Sport, öfter krank?

Wie funktioniert der Diät-Coach überhaupt?, möchte "Anandalice" wissen. Bekommt man Anrufe oder Textnachrichten aufs Handy oder macht man das Ganze online? Sie bewegt sich sehr gern, macht zu Hause Yoga und Gymnastik, hat einen Walkingkurs angefangen und reitet. Da sie öfter mal erkältet ist kommt sie nicht dazu regelmäßig Sport zu machen. Anandalice möchte ihre Ernährung umstellen und dadurch abnehmen.

Die Antwort vom BRIGITTE Diät-Coach:

Der Diät-Coach ist ein Online-Programm, das 14 Tage unverbindlich genutzt werden kann. Viel Sport und Bewegung sind grundsätzlich gut fürs Immunsystem. Allerdings ist der Körper während des Sports anfälliger für Effekte. Es ist daher wichtig, das richtige Maß an Sport zu finden. Außerdem ist es wichtig, nicht zu übertreiben und auch kleine Pausen einzulegen.

Sie können mit dem BRIGITTE Diät-Coach einen individuellen Trainingsplan erstellen und sich so an ihr gewohntes Sportpensum herantasten.

Um das Immunsystem zu stärken ist eine ausgewogene Ernährung, die reich an Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen ist, besonders wichtig. Reich an diesen Stoffen ist Gemüse jeglicher Art. Essen sie zum Beispiel mittags eine große Portion Gemüse und abends immer Rohkost, wie zum Beispiel gemischte Salate und Kohlrabi. Obst kann ebenfalls das Immunsystem stärken, sollte aber aufgrund Ihres Abnehmwunsches nicht in zu großen Mengen gegessen werden, da es einen hohen Zuckergehalt hat.

Foto: iStockphoto
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.