Sind Eicheln eigentlich essbar oder giftig?

Auf unserem Herbst-Spaziergang begegnen sie uns nun wieder öfter: Eicheln und Kastanien. Und während es bei letzteren sogar die Ess-Kastanien gibt, fragen sich viele: Wie sieht das eigentlich aus bei Eicheln? Kann man die essen - oder sind sie sogar giftig.

Sind Eicheln eigentlich essbar oder giftig?
Letztes Video wiederholen

Hach, wie schön ist so ein Herbst-Spaziergang: Wir schlendern über die Wege, streifen mit den Füßen durch frisch gefallenes Laub - und finden jede Menge Kastanien und Eicheln.

Erinnert ihr euch noch, wie wir sie früher immer gesammelt haben? Aus den Kastanien haben wir lustige Männchen gebastelt und mit den Eicheln ging's dann in den nächsten Tierpark zum Wildschweine-Füttern. Wer sogar das Glück hatte, in der Nähe von Bonn zu wohnen, konnte Eicheln und Kastanien immer beim Gummibärchen-Giganten Haribo abgeben und gegen Naschkram eintauschen lassen - herrlich!

Aber was lässt sich aus den herbstlichen Fundstücken machen? Also klar - Esskastanien bzw. Maronen können wir naschen (und lieben es, im Winter am Heiße-Maronen-Stand eine wärmende Tüte zu kaufen).

Doch was ist mit Eicheln? Kann man die eigentlich essen, fragen sich viele. Schließlich haben Oma und Opa schon Eichelbrot gegessen und Eichelkaffee getrunken!

Aber ganz so einfach ist das nicht. Denn wer nicht weiß, wie er mit Eicheln umgehen sollte, sollte sich erstmal informieren! Im Video oben erklären wir alles, was du wissen musst: Kann ich Eicheln essen, und wenn ja - wie muss ich sie präparieren? Schau's dir gleich an - es ist wirklich spannend!

Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.