Nasennebenhöhlenentzündung-Hausmittel: Was hilft?

Eine Nasennebenhöhlenentzündung kann mit Hausmitteln auf sanfte Art behandelt werden. Wir erklären, welche Nasennebenhöhlenentzündung-Hausmittel helfen!

Kann man gegen eine Nasennebenhöhlenentzündung Hausmittel einsetzen?

Es müssen nicht immer nur Medikamente sein: Bei einer Nasennebenhöhlenentzündung ("Sinusitis") können auch Hausmittel helfen, die Beschwerden wie Schnupfen oder Kopfschmerzen zu lindern. Beliebte Mittel sind beispielsweise die Inhalation von Dampf oder das Trinken von Kräutertee. Aber nicht jedes Hausmittel eignet sich auch für jeden Patienten.

Nasennebenhöhlenentzündung-Hausmittel im Überblick

Folgende Hausmittel gegen Nasennebenhöhlenentzündung können helfen, egal ob eine akute Form der Krankheit vorliegt oder diese gerade einen chronischen Verlauf nimmt:

  • Viel trinken: Damit der bei einer Nasennebenhöhlenentzündung übermäßig gebildete Schleim verflüssigt wird und so leichter abtransportiert werden kann, ist die Aufnahme von ausreichend Flüssigkeit besonders wichtig. Neben Wasser sind vor allem Kräutertees sinnvoll, die die Schleimhäute abschwellen lassen und gegen die Entzündung in den Nasennebenhöhlen wirken. Am besten eignen sich Kamille, Pfefferminz, Thymian und Salbei.
  • Ätherische Öle: Ätherische Öle, mit denen man sich beispielsweise ein Dampfbad zubereiten oder die man sich auf die Brust reiben kann, helfen ebenfalls dabei, die Schleimhäute in den Nasennebenhöhlen abschwellen zu lassen und andere Symptome zu lindern. Auch hier eignet sich Kamillen- oder Thymianöl, aber auch Eukalyptusöl ist eine gute Wahl. Achtung: Bei Babys und Kleinkindern dürfen ätherische Öle nicht angewendet werden, weil sie die Atemwege der Kleinen reizen können.
  • Inhalieren: Auch beim Inhalieren können die oben genannten Heilpflanzen eingesetzt werden. Der aufsteigende Dampf befeuchtet die Schleimhaut und kann Hustenreiz lindern. Wenn die Dämpfe bis in die Bronchien oder Nasennebenhöhlen gelangen sollen, muss dazu aber ein Inhalator (Apotheke) verwendet werden. 
  • Zwiebelsäckchen: Oft leiden Betroffene bei einer Nasennebenhöhlenentzündung auch unter Ohrenschmerzen. Die ätherischen Öle der Zwiebel können diese Beschwerden lindern: Dazu einfach eine rohe Zwiebel kleinhacken, etwas erwärmen und in ein kleines Tuch aus Baumwolle oder Papier einschlagen. Dann das Zwiebelsäckchen auf das Ohr legen.
  • Nasenduschen: Der starke Schnupfen lässt unsere Nase meist kaum zur Ruhe kommen, da vermehr Sekret in den Nebenhöhlen produziert wird. Hier helfen vor allem Nasenduschen, aber auch Nasensprays können verwendet werden.
  • Rotlicht: Wärmeeinwirkung durch eine Rotlichtlampe kann die Entzündung eindämmen und wird von vielen Patienten als wohltuend empfunden. Es gibt aber auch Fälle, in denen die Entzündung der Nasennebenhöhlenentzündung so stark ausgeprägt ist, dass Betroffene eher Kälte als angenehm einstufen. Hier muss man einfach ausprobieren, was hilft.
  • Hühnersuppe: Omas Klassiker eignet sich tatsächlich bei Atemwegsinfekten jeder Art. Die Hühnersuppe wirkt entzündungshemmend und befeuchtet die Atemwege. Das beste Rezept findest du hier:
Hühnersuppe: So gelingt sie euch garantiert

Weitere Tipps zur Behandlung von Nasennebenhöhlenentzündung

Neben oben genannten Hausmitteln helfen auch folgende Tipps bei einer Nasennebenhöhlenentzündung:

  • Zigarettenrauch meiden – er reizt die Schleimhäute bei Sinusitis.
  • Für feuchte Raumluft sorgen – zum Beispiel durch Luftbefeuchter an oder feuchte Handtücher über der Heizung. Das erleichtert das Atmen.
  • Mit erhöhtem Kopf schlafen – so läuft Schleim leichter ab.

Bessern sich die Beschwerden der Nasennebenhöhlenentzündung nicht innerhalb von einer Woche oder werden sie schlimmer, ist es ratsam, den Arzt aufzusuchen.

Noch mehr Tipps gegen Atemwegsinfekte findest du in den Artikeln Hausmittel gegen Erkältung, Hausmittel gegen Husten und Hausmittel gegen Halsschmerzen. Außerdem verraten wir, was eine Stirnhöhlenentzündung ist.

Du willst dich mit anderen über Gesundheitsthemen austauschen? Dann schau doch mal in unsere BRIGITTE Community!

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.