VG-Wort Pixel

Ständig Halsschmerzen Was hilft gegen anhaltende Schmerzen im Hals?

Ständig Halsschmerzen: Frau mit Halsweh und Bonbon in der Hand
© Orawan Pattarawimoncha / Shutterstock
Wer ständig Halsschmerzen hat, ist oft ratlos. Erfahre hier, was dahintersteckt und was du tun kannst.

Inhaltsverzeichnis

Wenn es plötzlich im Hals kratzt und schmerzt, dann ist meist eine Erkältung im Anmarsch. Halsschmerzen können aber auch andere Ursachen haben. Wer ständig Halsschmerzen hat, erfährt hier, was zu tun ist.

Woher kommen meine Halsschmerzen?

Meistens gehen Halsschmerzen mit Atemwegsinfektionen oder Halsentzündungen einher. Vor allem Erkältungsviren sorgen für ein brennendes Gefühl im Rachen, das mit Schluckbeschwerden verbunden ist. Diese Symptome sind sehr unangenehm, doch in der Regel harmlos. Sind Halsschmerzen Teil einer Erkältung oder einer Grippe, gehen diese innerhalb weniger Tage meist von selbst weg.

Bei Halsentzündungen wird ein Besuch beim Arzt oder der Ärztin nötig. Ist die Schleimhaut im Rachen entzündet, wird eine gezielte Behandlung benötigt. Dabei gibt es eine Reihe unterschiedlicher Arten von Entzündungen, die im Hals vorkommen. Dazu gehören:

Bei einer Kehldeckelentzündung (Epiglottitis) sollte unbedingt der Notarzt verständigt werden. Sie kann zur Atemnot führen und einen lebensbedrohlichen Verlauf annehmen. Ein entzündeter Kehlkopf kommt eher bei Kleinkindern vor, aber auch Kinder, Jugendliche und Erwachsene können betroffen sein. Doch die Erkrankung ist relativ selten geworden, durch eine Impfung gegen Haemophilus influenzae B lässt sich ihr vorbeugen.

Wichtig ist, die Entzündung am Hals wieder richtig auszukurieren. Eine nicht auskurierte Mandelentzündung kann sonst beispielsweise zu einem Mandelabszess führen. Dabei breiten sich Bakterien im umliegenden Gewebe einer Mandel aus und es bildet sich ein Abszess (Eiteransammlung). Selber erkennt man einen solchen Abszess daran, dass man starke einseitige Halsschmerzen hat. Bei richtiger ärztlicher Behandlung heilt ein Mandelabszess schnell wieder ab.

Wie lange sind Halsschmerzen unbedenklich?

Manche Menschen leiden unter länger andauernden Schmerzen, andere haben immer wiederkehrende Beschwerden. Dauern Halsschmerzen länger als zwei Wochen an oder kehren öfter als viermal im Jahr wieder, spricht man von chronischen Halsschmerzen.

Ständig Halsschmerzen: Welche Krankheiten können noch schuld sein?

Wer ständig Halsschmerzen hat, sollte dies ärztlich abklären lassen. Meistens sind chronische Halsbeschwerden Begleiterscheinungen anderer Infektionen mit Fieber oder anderer Krankheiten. Häufiges Sodbrennen kann sich beispielsweise über chronische Halsschmerzen bemerkbar machen, aber auch auf eine Erkrankung der Speiseröhre hinweisen. Auch Schwangere haben häufig durch hormonelle Veränderungen mit Sodbrennen zu kämpfen und daher ständig Halsschmerzen.

Genauso wie plötzlich auftretende Wadenschmerzen, können Halsschmerzen auch ein Warnsignal des Körpers sein. Beide Schmerzarten können Vorboten für einen Herzinfarkt sein. Halsschmerzen als Vorbote für einen Herzinfarkt kommen zwar sehr selten vor, dennoch berichten einige Patient:innen, dass sie vor ihrem Herzanfall unter Halsschmerzen litten, ohne einen Infekt zu haben.

Die besten Hausmittel gegen ständige Halsschmerzen

Ärzte und Ärztinnen bestätigen: Es gibt eine Reihe von Hausmitteln, die bei den Beschwerden helfen. Auch oder eher sogar besonders wenn du ständig Halsschmerzen hast, kannst du auf diese zurückgreifen, um deine Schmerzen auf sanfte Art zu lindern:

  • Viel Flüssigkeit einnehmen, am besten Kräutertee (Salbei, Thymian und Lindenblüten).
  • Warme Halswickel, zum Beispiel mit zerstampften Kartoffeln, da diese die Wärme am längsten speichern.
  • Kalte Halswickel sind in anderen Fällen zur Kühlung wohltuender. Diese am besten mit kaltem Quark zubereiten.
  • Hühnersuppe
  • Gurgeln
  • mit Salzwasser Inhalieren

Meist sind Hausmittel gegen Halsschmerzen am effektivsten, da sie nicht nur den Schmerz lindern, sondern auch die Durchblutung fördern und somit zur Genesung beitragen. Du musst nicht alle Hausmittel auf einmal ausprobieren, finde das Mittel, das dir am besten tut. 

Noch mehr Hausmittel gegen Husten gibt es bei uns. Was du außerdem gegen einseitige Halsschmerzen und Heiserkeit machen kannst, erfährst du auf unserer Seite rund um Erkältung

Quellen

Brigitte

Mehr zum Thema