VG-Wort Pixel

Wegen dieser Naschformel kriegen wir von Chips & Schokolade NIE genug!

Wegen dieser Naschformel kriegen wir von Chips & Schokolade NIE genug!
© Vengerof/Shutterstock
Es ist immer das Gleiche! Kaum halten wir die Chipstüte oder Schokolade in der Hand, ist sie auch schon aufgerissen und verputzt. Warum ist das so?

Knabbern bis zum Kontrollverlust - Ärzte nennen dieses Phänomen „Hedonische Hyperphagie“. Kartoffelchips, Erdnussflips oder Schokolade sind besonders gefragt beim grenzenlosen Mampfen. Forscher der Universität Erlangen-Nürnberg wollten jetzt ganz genau wissen, was uns beim Essen maßlos werden lässt. Dafür haben sie eine Studie mit Ratten durchgeführt.

Zunächst haben sie gemahlene Kartoffelchips an die Tiere verfüttert. Danach haben sie verschiedene Futtermischungen, bestehend aus variierenden Kohlenhydrat- und Fettanteilen - den Hauptbestandteilen in Chips & Co. - getestet. Das Ergebnis: Bei einem Mix aus 50 Prozent Kohlenhydraten und 35 Prozent Fett kennen die Nager kein Halten mehr. In kürzester Zeit fraßen sie die Hälfte ihres täglichen Energiebedarfs. Monika Pischetsrieder, Leiterin der Studie, und ihr Team sehen hier Parallelen zum menschlichen Heißhunger auf Chips, Flips und Schokolade.

Alle drei Snacks gehören zu den Lebensmitteln, die zur Hälfte aus Kohlenhydraten und zu gut einem Drittel aus Fett bestehen. "Man könnte von einer Naschformel sprechen. Das ist eine Zusammensetzung, die uns offensichtlich zum Naschen oder zum Knabbern verführt", sagte die Professorin für Lebensmittelchemie "Spiegel Online".

Evolutionär bedingt: Der 50:35-Mix ist die ultimative Naschformel

Das hemmungslose Mampfen könnte evolutionär bedingt sein. Die in Chips & Co. enthaltenen Kohlenhydrate liefern schnell verfügbare Energie für das Gehirn, das Fett dagegen wird vom Körper gespeichert. Zu Jäger- und Sammlerzeiten war diese Mixtur überlebenswichtig. Da wurde auf Vorrat gefuttert. Auch heute – circa eine Million Jahre später – ist unser Körper immer noch auf dieses Essverhalten programmiert. Süchtig macht diese Formel zwar nicht. In unserer Wohlstandsgesellschaft auf Dauer jedoch dick.

KG

Mehr zum Thema