VG-Wort Pixel

Bewusst genießen So wird der Weihnachtsmarkt nicht zur Kalorienfalle

Abspecken trotz Weihnachtsmarkt: Frau auf dem Weihnachtsmarkt
© Alena Ozerova / Adobe Stock
Klar wollen wir den Weihnachtsmarktbesuch genießen! Versuchen wir aber parallel abzunehmen, führen uns all die Leckereien schon ziemlich in Versuchung. Unsere Tipps helfen dir dabei, bewusster zu schlemmen.

Glühwein, gebrannte Mandeln, Bratwurst und Pommes: Auf dem Weihnachtsmarkt ist wohl für jedes Schleckermaul etwas Leckeres dabei. Und natürlich wollen wir diese ganz besondere Zeit im Jahr in vollen Zügen genießen. Wenn wir aber eigentlich gerade versuchen, ein paar Kilos loszuwerden und nicht komplett über die Stränge schlagen wollen, kann so ein Weihnachtsmarktbesuch schon ganz schön herausfordernd sein.

Bewusst schlemmen ohne Reue

Natürlich wollen wir uns auf keinen Fall alles verbieten – das Schlendern über den Weihnachtsmarkt soll ja immer noch Spaß machen. Aber dennoch können uns ein paar Tricks dabei helfen, nicht alle guten Vorsätze über Bord zu werfen, sondern uns bewusst ein paar Leckereien zu gönnen.

1. Kalorien vorab sparen

Du weißt, dass du weder auf den Glühwein noch auf die Apfeltasche auf dem Weihnachtsmarkt verzichten möchtest? Dann plane den Besuch in deine wöchentliche Kalorienmenge ein. Versuche, im Voraus jeden Tag ein paar Kalorien an anderer Stelle zu sparen, damit du deine Lieblingsleckereien auf dem Markt ohne Reue genießen kannst.

2. Der gesunde Snack

Damit dich der Heißhunger auf dem Weihnachtsmarkt nicht komplett überfällt und du alle guten Vorsätze über Bord wirfst, hilft es, noch zu Hause etwas Gesundes und Kalorienarmes zu essen. So füllst du den Magen schon etwas vor. Gut eignet sich beispielsweise ein leichtes Porridge aus Haferflocken und Milch, das du mit etwas süßem Obst verfeinern kannst. Das hält nicht nur satt, sondern reduziert auch den Heißhunger auf Snacks.

3. Highlight aussuchen

Gerade weil die Auswahl auf dem Weihnachtsmarkt immer so groß ist, gönnen wir uns oft etwas mehr, als wir eigentlich wollten. Am besten überlegst du dir vorher, auf welche Leckerei du keinesfalls verzichten willst und konzentriere sich dann auch darauf. Wenn dir also beispielsweise die Portion Pommes wichtiger ist als der Schmalzkuchen, dann genieße deine Pommes auch ohne jede Reue und versuche dafür einen Bogen um den Süßwarenstand zu machen.

4. Bewegung nutzen

Wenn der Weihnachtsmarkt nicht allzu weit entfernt ist, kannst du die Gelegenheit auch nutzen und einen schönen Spaziergang dorthin machen. So verbrennst du nicht nur vorab noch ein paar Kalorien, obendrein wirken sich Spaziergänge nachweislich positiv auf die psychische Gesundheit aus.

5. Clever teilen

Teilen macht nicht nur glücklich, es hilft dir auch dabei, Kalorien einzusparen. Such dir also mit einer Begleitung einen Snack aus, den man gut teilen kann und genießt zusammen die Leckerei.

Nicht vergessen: Bist du doch schwach geworden und hast ordentlich zugegriffen, mach dir einfach nichts draus – das passiert uns allen mal. Starte am nächsten Tag einfach wieder motiviert durch.

Brigitte

Mehr zum Thema