So hilft die Blutzucker-Diät beim Abnehmen

Mit der Blutzucker-Diät soll man gesund und ohne Jo-Jo-Effekt abnehmen können. Aber klappt das wirklich? Wir erklären hier, wie die Methode funktioniert.

Was ist die Blutzucker-Diät?

Die Blutzucker-Diät geht zurück auf den Journalisten und studierten Mediziner Dr. Michael Mosley – deshalb kennt man die Abspeck-Methode auch als "M-Diät", nach ihrem Erfinder. Sein Ziel war eine blutzuckerfreundliche Ernährung, die sich auch positiv auf das Gewicht auswirkt. Der Experte setzt seine Diät aus drei Bausteinen zusammen:

Die Diät wird für acht Wochen durchgeführt. Dadurch soll der Blutzuckerspiegel reguliert werden. Außerdem kann ein deutlicher Gewichtsverlust erreicht werden: Bis zu 15 Kilo weniger sind möglich.

Wie entstand die Blutzucker-Diät?

Bei Dr. Mosley wurden während eines Routinechecks erhöhte Blutzuckerwerte festgestellt. Er litt bereits an der sogenannten Prädiabetes und drohte, zuckerkrank zu werden. Daraufhin entwickelte er die Blutzucker-Diät, eine Ernährungsweise, die besonders gut für die Blutzuckerwerte sein soll. Testweise führte Dr. Mosley zusätzlich eine Untersuchung mit freiwilligen Probanden durch, die er für eine BBC-Dokumentation mit einer Kamera begleitete. 

Die Umstellung verbesserte die Blutzuckerwerte seiner Teilnehmer und sorgte gleichzeitig für einige Kilo weniger auf deren Waagen. Inzwischen wurde das positive Ergebnis durch eine offizielle Studie der Universität von Glasgow bestätigt und Dr. Mosley erklärt das erfolgreiche Konzept in seinem Buch "Die 8-Wochen Blutzucker-Diät".

Atkins-Diät

Abnehmen mit der Blutzucker-Diät: So klappt es

Folgendes sollte man über die drei Bausteine der Ernährungsmethode wissen, wenn man die Blutzucker-Diät durchführen möchte:

  • 800 Kalorien täglich oder Fasten: Laut Dr. Mosley soll eine verringerte Kalorienzufuhr von 800 Kalorien täglich optimal für den Zeitraum der Diät sein. Falls jemandem das einfach zu wenig ist, könnte das 5:2 Fasten eine Alternative sein. Das bedeutet: Fünf Tage wird ganz normal gegessen und an zwei Tagen reduziert man die Kalorienmenge auf 500 bis 600 pro Tag.
  • Mittelmeerdiät / Low-Carb: Die Kohlenhydrataufnahme wird während der Diät deutlich reduziert. Weißmehlprodukte wie Brot, Pasta, Reis und Kartoffeln werden ganz vom Speiseplan gestrichen. Sie lassen den Blutzuckerspiegel in die Höhe schießen und fördern Übergewicht, denn in ihnen versteckt sich Zucker, der sich als Fett in der Leber ablagert. Apropos Zucker: Der ist bei der Blutzucker-Diät ebenfalls weitgehend verboten. Das schließt nicht nur die klassischen Süßigkeiten ein, sondern auch fruchtzuckerhaltiges Obst wie Ananas oder Bananen. Besser sind Beeren und Äpfel. Wichtig außerdem: Gemüse sollte zu jeder Mahlzeit auf dem Speiseplan stehen. Ergänzt wird die Ernährung von gesunden Proteinquellen, z. B. durch Milchprodukte und mageres Fleisch, außerdem sind Fische und Nüsse gesund.
  • Bewegung: Abnehmen ohne Sport geht grundsätzlich zwar, ist aber mühselig und verlangt noch mehr Disziplin, als sie bei dieser Diät ohnehin schon erforderlich ist. Auch Dr. Mosley rät zur Bewegung – und zwar am besten täglich. Tipp: Gut geeignet ist leichtes Muskeltraining, bei dem jeden Tag ein anderer Körperteil gefordert wird, denn Muskeln helfen uns dabei, Fett zu verbrennen.

Du willst dich über die Themen Diät und Ernährung austauschen? Dann schau doch mal in unsere BRIGITTE Community!

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.