VG-Wort Pixel

Buttermilch-Ersatz Alles in Butter? Das sind die Top 5 Ersatzzutaten für Buttermilch

Buttermilch-Ersatz: Buttermilch im Glas
© fascinadora / Adobe Stock
Du suchst nach einem leckeren Buttermilch-Ersatz? Wir zeigen dir, welche Alternativen dem Original am nächsten kommen. 

Inhaltsverzeichnis

Buttermilch ist Bestandteil einer Menge Rezepte und sorgt bei vielen Backkreationen häufig für das gewisse Etwas. Vor allem Kuchen-, Waffel- oder andere süße Backrezepte profitieren von den Eigenschaften der dickflüssigen Zutat, die viele Backwaren extra fluffig macht. Doch was tun, wenn gerade keine Buttermilch im Haus ist?

Keine Panik – wir zeigen dir fünf Ersatzzutaten, die originaler Buttermilch besonders nahekommen. Und das Beste: Die meisten Zutaten für den Buttermilch-Ersatz habt ihr garantiert zu Hause und sie lassen sich in fast jedes Rezept integrieren!

Buttermilch-Ersatz: Das sind die besten Alternativen 

Buttermilch zeichnet sich vor allem durch ihre leicht säuerliche Note aus und lässt sich am besten durch andere Milchprodukte ersetzen. Aber auch vegane Produkte eignen sich hervorragend als Buttermilch-Ersatz. Die besten Alternativen haben wir hier für euch zusammengefasst. 

1. Kefir

Die wohl ähnlichste Alternative zu Buttermilch ist Kefir. Die beiden Milchprodukte ähneln sich nicht nur in ihrer Konsistenz, mit seinem leicht säuerlichen Aroma punktet der Ersatz für Buttermilch auch geschmacklich. Übrigens: Durch seinen Hefegehalt enthält Kefir, im Gegensatz zu Buttermilch, geringe Mengen an Kohlensäure und Alkohol. 

2. Milch

Dein Kühlschrank bietet anstatt Buttermilch nur herkömmliche Vollmilch? Kein Problem! Als Buttermilch-Ersatz eignet sich normale Kuhmilch ganz wunderbar. Wichtig hierbei:  Um den Geschmack von herkömmlicher Buttermilch nachzuahmen, bietet es sich an, die normale Milch vorab zu säuern. Das funktioniert wie folgt: 

Füge 250 ml Vollmilch einen Esslöffel Zitronensaft oder Essig hinzu und lasse die Milch rund 15 Minuten lang eindicken. Falls die Milch zu stark geronnen sein sollte, kannst du sie einfach mit Hilfe eines Siebes klären – volià, fertig ist der Buttermilch-Ersatz. 

Natürlich kannst du als Buttermilch-Ersatz auch direkt auf saure Sahne oder Sauermilch zurückgreifen, um den sauren Geschmack nachzuahmen. Da die Konsistenz von Sauermilch etwas dicker ist, eignet sie sich vor allem zum Backen gut.

3. Schmand

Mit rund 20% Fett ist Schmand zwar eine kalorienreichere Alternative zu herkömmlicher Buttermilch, die mit gerade einmal einem Prozent Fett zu den Schlankmacher-Produkten schlechthin zählt, jedoch eignet sich diese Zutat auch in Kombination von Milch und Säure ideal als Ersatz für Buttermilch. Vor allem für No-Bake-Cake-Rezepte kann das Milchprodukt gut verwendet werden. 

4. Quark

Der Buttermilch-Ersatz schlechthin: Quark. Auch diese Eiweißbombe lässt sich durch Säure von einem Esslöffel Essig oder Zitronensäure perfekt zu einem verdünnten Ersatz für Buttermilch machen. Dabei kannst du den Quark so weit verdünnen, bis dieser eine ähnliche Konsistenz zu Buttermilch hat. 

5. (Soja-) Joghurt 

Vor allem dünnflüssiger Joghurt mit Bifidobakterien eignet sich ideal als Buttermilch-Ersatz, da dieser einen leicht säuerlichen Geschmack hat. Als vegane Variante kannst du hierbei auch auf einen Sojajoghurt zurückgreifen. Den Joghurt vermischst du einfach mit etwas Wasser beziehungsweise Pflanzenmilch, wie zum Beispiel Mandelmilch und Zitronensaft. Lass die Mischung kurz stehen und fertig ist die vegane Buttermilch. Das gleiche Prinzip funktioniert anstatt mit Joghurt, auch mit Sojamilch. Rühre einfach zwei Esslöffel Apfelessig in 500 ml Sojamilch und lasse das Gemisch eine Viertelstunde ruhen. 

Milch aus Butter? So entsteht Buttermilch

Wie der Name schon vermuten lässt, entsteht Buttermilch als Nebenprodukt bei der Herstellung von Butter. Ihre leicht dickflüssige Konsistenz und ihr Geschmack entstehen durch die Zugabe von Milchsäurebakterien. Buttermilch eignet sich nicht nur gut zum Backen, mit einem geringen Fettgehalt von maximal einem Prozent und ca. 37 Kalorien pro 100 Gramm, wird sie auch zum gesunden Diätbegleiter und zum Abnehmen genutzt.

Lesetipp: Wer sagt, dass Backen mit Buttermilch immer süß sein muss? Wie wäre es mal mit supergesunden Dinkel-Buttermilch Brötchen?

Quellen:

Brigitte

Mehr zum Thema