Ernährungsumstellung: So klappt es wirklich!

Eine Ernährungsumstellung soll uns dabei helfen, gesünder zu leben. Und das ist gar nicht so schwer wie du denkst – unsere Tipps helfen dir beim Durchhalten!

Was ist eine Ernährungsumstellung?

Es gibt keine feste Definition für eine Ernährungsumstellung, allerdings wird sie häufig mit dem Wunsch verknüpft, sich gesünder und ausgewogener zu ernähren. Die Ziele dabei können zum Beispiel eine Gewichtsabnahme oder mehr Energie sein. Ungesunde Essgewohnheiten sorgen nämlich nicht nur dafür, dass wir zunehmen, sie machen uns auch träge. Anders als eine kurzfristige Diät soll eine Ernährungsumstellung langfristig sein.

Der richtige Ernährungsplan: Gewohnheiten ersetzen

Um fit und gut gelaunt durch den Tag zu kommen, müssen wir unseren Körper mit den Nährstoffen versorgen, die er braucht. Dazu zählen:

  • Kohlenhydrate
  • Eiweiße
  • Fette 
  • Vitamine (B-Vitamine, Vitamin C, D und E) 
  • Mineralstoffe (Eisen, Zink, Magnesium)

Was anfangs vielleicht nach viel Arbeit klingt, ist tatsächlich gar nicht so schwer. Denn wer sich ausgewogen und gesund ernährt, bekommt alle Nährstoffe, die er braucht. Man muss nicht eine bestimmte Ernährungsform wie Low-Carb, Low-Fat oder eine Monodiät wie die Reisdiät durchführen, um gute Ergebnisse zu sehen. Auf einem gesunden Speiseplan sollten vor allem stehen:

  • Vollkornprodukte
  • Obst und Gemüse
  • Fisch
  • Mageres Fleisch
  • Hülsenfrüchte

Ernährung umstellen: Wo fange ich bloß an?

Man muss nicht direkt von einen Tag auf den anderen die komplette Ernährung umstellen. Das überfordert oft nur und macht das Durchhalten schwer. Besser: Jede Woche eine "schlechte" Ernährungsgewohnheit mit einer "guten" ersetzen. Beispielsweise kann man ab Woche eins statt der zuckerhaltigen Limonade Saftschorlen trinken, ab Woche zwei die Chips beim Fernsehen mit Gemüsesticks ersetzen etc. 

Tipps für den neuen Ernährungsplan

Damit es mit der richtigen Ernährungsweise auch klappt, helfen dir diese Tipps:

  • Ernährungsplan schreiben: So behältst du im Blick, was du am Tag überhaupt alles isst – denn oft essen wir nebenbei, ohne es wirklich zu merken
  • Frisch kochen: In allen Fertigprodukten verstecken sich Aromaverstärker, Zucker und Fette. Am besten kochst du selbst nach Rezept – in großen Portionen, damit du am nächsten Tag noch etwas mit zur Arbeit nehmen kannst
  • Stoffwechsel ankurbeln: Scharfe Gewürze wie Chili und Ingwer bringen unseren Stoffwechsel ordentlich auf Touren und helfen uns dabei, Kalorien zu verbrennen
  • Nicht hungrig einkaufen: Sorge dafür, dass du immer satt bist, wenn du einkaufen willst. Sonst lachen dich Chips, Schokolade und Co. nur umso mehr an

Du wünscht dir noch mehr Hilfe, um zum Beispiel deine Bikinifigur zu erreichen? Vielleicht helfen dir unsere Artikel Abnehmtipps, Abnehmen ohne Hunger und Abnehmen ohne Sport!

Videoempfehlung: Abnehm-Tipps, die wirklich helfen

Frau, die Probleme beim Abnehmen hat
KG

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Ernährungsumstellung: Gesundes Essen
Ernährungsumstellung: So klappt es wirklich!

Eine Ernährungsumstellung soll uns dabei helfen, gesünder zu leben. Und das ist gar nicht so schwer wie du denkst – unsere Tipps helfen dir beim Durchhalten!

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden