VG-Wort Pixel

Unterschätztes Superfood Diese 4 Dinge passieren, wenn du täglich Honig isst

Diese 4 Dinge passieren, wenn du täglich Honig isst
© rh2010 / Adobe Stock
Er wirkt antientzündlich, antibakteriell und hat noch einige andere Benefits für unsere Gesundheit: So sehr profitiert dein Körper, wenn du täglich Honig isst.

Zum Süßen im Tee, als Topping auf Porridge und Co. oder klassisch auf einer Scheibe Brot – es gibt unzählige Einsatzmöglichkeiten von Honig ist der Küche. Das von Bienen aus Pflanzennektar hergestellte Lebensmittel schmeckt nicht nur gut, sondern tut, solange wir es in Maßen genießen, auch unserer Gesundheit richtig gut. Denn neben der antioxidativen, antibakteriellen und antientzündlichen Wirkung enthält Honig auch Mineralien wie Eisen, Magnesium und Kalzium sowie kleine Mengen an Vitamin B und C.

Das macht es mit deinem Körper, wenn du regelmäßig Honig isst

1. Starke Darmflora

Eine ausgewogene Darmflora ist wichtig für unsere Gesundheit, sie unterstützt uns körperlich wie psychisch. Mit seiner antimykotischen sowie antibakteriellen Wirkung stärkt Honig unsere Darmflora, denn er fördert "gute" Bakterien im Darm und hemmt gleichzeitig das Wachstum einiger schädlicher Bakterien und Pilze.

2. Weniger Heißhunger

Honig besteht zu großen Teilen aus Zucker, dementsprechend treibt er unseren Blutzucker ordentlich in die Höhe. Wir sollten ihn deshalb in Maßen genießen. Aber dank des enthaltenen Hormons Adiponektin reguliert das süße Superfood den Blutzuckerspiegel besser als Haushaltszucker oder andere Süßungsmittel. So kann Honig dabei helfen, uns vor fiesen Heißhungerattacken zu schützen.

3. Schönere Haut

Mit seinen entzündungshemmenden und antibakteriellen Eigenschaften ist Honig nicht umsonst Bestandteil vieler Beauty-Produkte für reine und strahlende Haut. Er soll unter anderem gegen Ekzeme, Schuppenflechte und Akne helfen. Aber nicht nur äußerlich angewendet, kann Honig unser Hautbild verbessern, sondern auch durch die innere Anwendung, sprich: indem wir ihn essen. Denn dank der enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe wirkt das süße Gold antioxidativ und schützt unsere Zellen vor freien Radikalen und schädlichen Umwelteinflüssen.

4. Gesundes Herz

Forschungsteams haben herausgefunden, dass Honig zu einer guten Herzgesundheit beitragen kann. Laut Studien kann der regelmäßige und maßvolle Konsum Herz-Kreislauf-Erkrankungen, etwa einem Herzinfarkt, vorbeugen. So soll Honig den Blutdruck senken und das Herz vor oxidativem Stress schützen können.

Verwendete Quellen: healthline.com, medicinenet.com

mbl Brigitte

Mehr zum Thema