Dieser Lunch-Fehler lässt uns schneller zunehmen

Brasilianische Forscher haben die Auswirkungen unserer Mediennutzung aufs Essen untersucht. Ihr erschreckendes Fazit: Smartphones und Co. können uns dick machen!

Findest du es auch öde, dich beim Frühstück, Lunch oder Abendbrot nur aufs Essen zu konzentrieren und checkst deshalb nebenbei gern Nachrichten oder schreibst Mails? Dann raten wir dir dringend dazu, damit aufzuhören und das Handy wegzulegen. Brasilianische Forscher der Federal University of Lavras haben nämlich durch eine Studie belegt, dass wir mehr Kalorien aufnehmen, wenn wir während des Essens Medien nutzen. Soll heißen: Smartphone, Zeitschriften und Co. lassen uns zunehmen!

Hände weg vom Handy – und von Zeitschriften

Für ihre Studie versorgten die Forscher 62 Probanden mit süßen und herzhaften Snacks. Während der ersten zwei Tests konnten die Teilnehmer beim Essen Zeitschriften lesen oder auf dem Handy spielen. Bei einem dritten Versuch durften sie zwar wieder essen so viel sie wollten, dabei aber weder lesen noch das Handy checken. Das Ergebnis: Wer parallel zum Essen las oder auf dem Smartphone spielte, nahm rund 15 Prozent Kalorien mehr auf, als wer ohne gleichzeitige Mediennutzung aß. 

Was wirklich dick macht, ist Ablenkung

Die Wissenschaftler führen die erhöhte Kalorienzufuhr und die damit auch verbundenen größeren Portionen schlicht darauf zurück, dass die Nutzung von Medien – also sowohl von Smartphones als auch von Zeitschriften – die Teilnehmer davon abgelenkt hat, wie viel sie eigentlich schon gegessen haben. Studienautor Luciano Pereira schlussfolgert: "Ablenkungen wie das Smartphone oder Lesematerial können die Kalorienzufuhr erhöhen, indem sie Gedächtnisprozesse unterbrechen." Wer sich beim Essen ständig nebenbei auf andere Dinge konzentriert, kann so laut den Forschern das Risiko für Übergewicht erhöhen.

Es zählt mehr als nur das, was auf dem Teller liegt

Dass eine gesunde und ausgewogene Ernährung Übergewicht vorbeugen kann, ist bekannt. Aber es zählt laut Pereira eben nicht nur, was man isst, sondern auch wie: "Menschen sollten nicht nur darauf achten, welche Lebensmittel sie essen – sie sollten auch störende Faktoren während des Essens vermeiden, um Adipositas vorzubeugen."

Du wünschst dir, deine Bikinifigur zu erreichen? Dann schau doch mal in unsere Artikel Abnehmtipps, Abnehmen ohne Hunger und Abnehmen ohne Sport.

Du willst dich über Diäten und Ernährungsformen austauschen? In unserer BRIGITTE Community findest du mehr zum Thema!

Videotipp: Experte deckt auf: Fettiges Essen muss nicht schädlich sein!

Experte deckt auf: So ungesund ist fettiges Essen wirklich!

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.