Wann lohnt sich Bio?

Bio oder nicht – das ist für viele eine Frage des Geldbeutels. Doch konventionelle Lebensmittel enthalten in der Regel mehr Rückstände von Pestiziden und Dünger. Wann lohnt sich Bio?

Bio-Kost ist gesund und in der Regel auch tier- und umweltfreundlich. Aber für viele Menschen letztlich auch eine Preisfrage. Denn für ökologisch produziertes Fleisch zahlt man leicht drei- bis viermal so viel wie für konventionell erzeugtes. Bei Obst und Gemüse muss man etwa das Anderthalbfache rechnen. Andererseits sind herkömmliche Lebensmittel nicht grundsätzlich schlechter als Bio-Produkte. Vor allem mit unverarbeiteten Lebensmitteln, die aus der Region stammen und saisongerecht gekauft werden, kann man wenig falsch machen. Ein Wegweiser, wann sich Bio lohnt.

Abgepackter Salat: Auf diese Ekelteile musst Du achten

Buchtipp: Bio von A - Z

Viele der oben aufgeführten Informationen stammen aus dem Ratgeber: "Das Bio-Food Handbuch" von Udo Pini (H. F. Ullmann Publishing, 24,90 Euro). 900 Seiten, gefüllt mit allem, was ihr je über Bio-Lebensmittel und den Bio-Kosmos wissen wolltet – bzw. wissen solltet. Lesefreundlich dank alphabetischer Aufbereitung von "Aale" bis "Zygophyllaceen" – Pflanzen im Mittelmeerraum, deren Knospen als "wilde Kapern" geschätzt werden.

Text: Susanne Gerlach
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.