Fertigsuppen - was steckt an Kalorien und Nährstoffen drin?

Fertigsuppen machen glücklich - mit löffelweise Wärme und Erinnerungen an früher. Außerdem sind Fertigsuppen praktisch. Aber sind sie auch figurfreundlich und gesund?

Fertigsuppen: Dose, Tüte oder frisch?

Bei Fertigsuppen unbedingt das Kleingedruckte auf der Zutatenliste lesen und sich nicht von Werbeversprechen wie "natürlich" oder "qualitätsgetestet" beeinflussen lassen. Einige Fertigsuppen bestehen fast nur aus Salz und Geschmacksverstärkern, vor allem die Asia Nudelsuppen-Snacks und viele Dosensuppen fallen negativ auf. Vor allem die frischen Suppen aus dem Kühlregal, einige Tütensuppen und viele Bioprodukte bestehen dagegen aus frischen Zutaten ohne Schnickschnack. Wer vergleichen möchte, sollte sich bei Fertigsuppen auch die Portionsgrößen anschauen, die variieren erheblich. Ansonsten gilt: Eine Suppe ist ein guter Snack, denn sie liefert nicht nur Energie und Mineralstoffe, sondern auch gleich eine Extraportion Flüssigkeit.

Snack-Check-Ranking Fertigsuppen

Welche der Fertigsuppen gewinnt? Je mehr Sterne, umso besser schneidet die Suppe im Vergleich zu den anderen ab. In die Bewertung eingegangen sind diesmal der Fettgehalt, die Menge der zugefügten Geschmacksverstärker, Nährwerte sowie natürlich der Geschmack selbst. Fünf Sterne sind das Maximum.

Instant-Asianudelsuppe mit Shrimpsgeschmack

Das ist drin: Nudeln (90 %), Salz, Zucker, mehrere Geschmacksverstärker, Shrimpsaroma und 0,5 % Shrimpspulver.

Das Gute daran: Wer großen Hunger hat, kann zugreifen: Ein Päckchen entspricht einer Portion und ergibt einen halben Liter Suppe mit richtig vielen Nudeln! Die Portion hat aber auch 380 kcal und 15 g Fett. Das ist eher ein Mittagessen als ein Snack.

Und? Schon der Name sagt alles: mit Shrimpsgeschmack. Der kommt aus 0,5 % Shrimpspulver und einer ganzen Batterie Geschmacksverstärkern. Die sind kritisch, denn sie können angeblich das Sättigungsgefühl überlisten. Lieber Finger weg!

Nährwert pro 100 ml: 78 kcal, 1,5 g E, 11 g KH, 3 g F (1 Portion sind 500 ml)

Snack-Check-Ranking *

Kartoffelcremesuppe aus dem Kühlregal

Das ist drin: Gemüsefond, Kartoffeln, Sahne, Crème fraîche, Möhren, Porree, Zwiebel, Öl, Gewürze.

Das Gute daran: Die Kartoffeln liefern viel Kalium, Magnesium, Vitamin C und B-Vitamine. Außerdem steckt in der Suppe jede Menge Gemüse. Einen kleinen Punktabzug gibt es für Sahne und Crème fraîche, denn die machen die Suppe ein bisschen zu schwer.

Und? Das kann man selbst fast nicht besser machen! Die Suppen werden frisch gekocht, heiß abgefüllt und sind dann gekühlt zwei bis drei Wochen haltbar. Sie sollten aber möglichst weit vor dem Mindesthaltbarkeitsdatum verbraucht werden, dann sind sie am leckersten.

Nährwert pro 100 ml: 75 kcal, 2 g E, 6,5 g KH, 5 g F (1 Portion sind 250 ml)

Snack-Check-Ranking * * * * *

Linseneintopf für die Mikrowelle

Das ist drin: Wasser, Gemüse, Linsen, Tomatenmark, Speck, Essig, Aroma, Öl, Gewürze.

Das Gute daran: Linsen sind supergesund, denn sie liefern hochwertiges Eiweiß und viele Ballaststoffe, dieser Linseneintopf enthält schon 25 % des Tagesbedarfs. Hülsenfrüchte sind jedoch sehr "energiedicht", daher den Eintopf am besten mit einem kleinen Rohkostsalat als Mittagessen kombinieren.

Und? Der Eintopf kommt im Becher für die Mikrowelle, das ist prima für die Pause im Büro, denn man kann unbesorgt zugreifen. Allerdings schmecken Linsen kräftig gewürzt am besten, daher ist der Salzgehalt sehr hoch, eine Portion liefert schon 70 % der Tagesration.

Nährwert pro 100 ml: 78 kcal, 3,5 g E, 8,5 g KH, 3 g F (1 Portion sind 380 ml)

Snack-Check-Ranking * * * *

Instant-Misosuppe

Das ist drin: Misopaste, Salz, Zwiebel, Sojasauce, Algen.

Das Gute daran: Die Misosuppe enthält viel Eiweiß und jede Menge Mineralstoffe. Außerdem haben die Milchsäurebakterien, die bei der Fermentation von Soja zu Miso entstehen, bei regelmäßigem Verzehr einen positiven Einfluss auf die Darmflora und die Verdauung.

Und? Misosuppe wird in Japan den ganzen Tag über (auch zum Frühstück) gegessen, denn sie wärmt wunderbar durch. Schnell gemacht ist sie außerdem: Das Instant-Päckchen oder die Misopaste einfach in heißem Wasser auflösen, wer mag, gibt noch Tofuwürfel oder frische Gemüsestreifen dazu. Instant-Misosuppen gibt es fast nur im Bioladen.

Nährwert pro 100 ml: 10 kcal, 1 g E, 1,5 g KH, 0,5 g F (1 Portion sind 250 ml)

Snack-Check-Ranking * * * * *

Suppensnack Käse-Lauch

Das ist drin: Gemüse (Lauch, Kartoffeln, Zwiebeln), Fett, Stärke, Salz, Zucker, Käse, Sahnepulver, Verdickungsmittel, Emulgatoren, Gewürze.

Das Gute daran: Schnell gemacht, die Portion ist schön klein und perfekt für zwischendurch. Leider brauchen Instant-Cremesuppen immer eine Menge Hilfsmittel, damit sie beim Zubereiten nicht ausflocken, sondern schön cremig werden, das gibt Punktabzug.

Und? So eine Tasse ist die herzhafte Alternative zum Cappuccino: Der Nährwert ist vergleichbar, die Menge auch. Schön ist, dass inzwischen bei vielen Produkten auf Geschmacksverstärker und Farbstoffe verzichtet wird. Fast alle Sorten der Suppensnacks haben ein ähnliches Nährwertprofil.

Nährwert pro 100 ml: 46 kcal, 1 g E, 4,5 g KH, 2,5 g F (1 Portion sind 150 ml)

Snack-Check-Ranking * * *

Tomatensuppe aus der Tüte

Das ist drin: Tomatenpulver, Zucker, Salz, Stärke, Öl, Gewürze, Aroma.

Das Gute daran: Die Suppen sind kalorienarm und enthalten den sekundären Pflanzenwirkstoff Lycopin. Er steckt in Tomaten und soll besonders wirkungsvoll sein, wenn diese vor dem Essen getrocknet und erhitzt wurden. Nicht so gut: Der Salzgehalt ist zu hoch, eine Portion deckt bis zu 50 % des Tagesbedarfs.

Und? Es gibt irre viele verschiedene Sorten Tomatensuppe. Hier gilt: Je ausgefallener der Name, desto mehr Aromen und Zusatzstoffe stecken meist mit drin. Deshalb am besten die pure Suppe nehmen und selbst mit Kräutern, Sahne oder Mozzarellastückchen verfeinern.

Nährwert pro 100 ml: ca. 40 kcal, 1 g E, 6 g KH, 1 g F (1 Portion sind 250 ml)

Snack-Check-Ranking * * * *

Wie schneiden andere Snacks im Check ab? Mehr dazu unter www.brigitte.de/snackcheck

Foto: Thomas Neckermann Styling: Meike Stüber Foodstyling: Pia Westermann Text: Annette Leitz Ein Artikel aus BRIGITTE Balance Heft 1/2011
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.