Was ihr aus Wassermelonen-Kernen alles machen könnt

Ihr puhlt immer die Kerne aus der Wassermelone? Okay, aber zum Wegwerfen sind sie wirklich viel zu schade ...

Wassermelonen-Kerne solltet ihr nicht verschmähen
Letztes Video wiederholen
Als nächstes Video folgt in 5 Sekunden:
Was ist der Unterschied zwischen Mandarinen und Clementinen?
Mandarine oder Clementine – was ist der Unterschied?

Es ist der perfekte Snack an einem heißen Sommertag: ein tropfendes, erfrischendes Stück Wassermelone. Oder auch zwei, drei, vier ... denn weil die saftige Frucht zu gut 90 Prozent aus Wasser besteht, ist sie auch noch wunderbar kalorienarm.

Außerdem ist sie gesund. Und zwar nicht trotz der Kerne, sondern gerade wegen der Kerne.

In vielen Ländern der Erde werden die gesunden Kerne gegessen - roh, getrocknet oder geröstet. Geröstet sind sie leckerer und man kann sie gut aufbewahren, um damit Suppen, Salate und Smoothies aufzupeppen. Beim arabischen Gemüsehändler könnt ihr sie sogar kaufen.

Ihr habt sie bisher immer aus dem Fruchtfleisch gepult und weggeworfen? Dann wisst ihr vielleicht noch nicht, wie wertvoll die Kerne sind.

Das steckt drin

Wassermelonenkerne enthalten die Vitamine A, B, B3, C und E, Omega-6-Fettsäuren und Proteine. Sie liefern auch Ballaststoffe und Mineralstoffe wie Eisen, Kalium, Kalzium, Zink und Magnesium.

Damit euer Körper die wertvollen Nährstoffe auch verwerten kann, ist es gut, die Kerne zu zerbeißen.

Und das könnt ihr alles damit anstellen:

Wassermelonenkerne trocknen

Die Kerne mit einem Teelöffel entfernen und abspülen. Danach auf einem Küchentuch trocknen und anschließend in einem Glas mit Schraubverschluss aufbewahren.

Wassermelonenkerne rösten

Dazu ein paar Esslöffel Kerne auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und bei 160 Grad rösten. Geschält sind sie ein leckerer Snack für zwischendurch oder vor dem Fernseher. Auch Salate, Suppen und Smoothies könnt ihr damit aufpeppen.

Wassermelonenkerne mitbacken

Falls ihr Brot und Brötchen selber backt, könnt ihr die Melonenkerne mitbacken – genauso wie Sonnenblumenkerne oder Kürbiskerne. Schmeckt lecker!

Am einfachsten ist es natürlich, die Kerne einfach mitzuessen. Probiert es aus!

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Neuer Inhalt

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Was ihr aus Wassermelonen-Kernen alles machen könnt

Ihr puhlt immer die Kerne aus der Wassermelone? Okay, aber zum Wegwerfen sind sie wirklich viel zu schade ...

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden