Günstige Lebensmittel: Gesund und lecker essen?

Viele suchen günstige Lebensmittel, um Geld zu sparen oder weil sie sich gerade nichts Teures leisten können. Das gesunde und leckere Ernährung nicht teuer sein muss, erfährst du hier.

Günstige Lebensmittel: Hintergrund

  • Deutschland ist das Land der Discounter. Wir sparen so viel am Essen wie kaum ein anderes Land auf der Welt. Günstige Lebensmittel sollten hier also folglich nicht nur im Trend, sondern auch flächendeckend zu kaufen sein.
  • Doch zunächst solltest du dir die Frage stellen, was dir für deine Ernährung wichtig ist. Letztlich heißt es nicht umsonst, du bist was du isst. Viele Menschen geben ihrem Auto das teuerste Öl und kaufen sich selber nur ranziges Öl.
  • Bevor du also deine Ausgaben für deine Ernährung reduzieren möchtest (was nicht verkehrt ist), frage dich, ob du es aus Zwang oder aus Überzeugung machst und ob du das Geld nicht an anderer Stelle unnötigerweise ausgibst.
  • Keine Sorge: Eine ausgewogene Ernährung schließt sich mit einer preiswerten Ernährung nicht aus. Natürlich sind Bio-Produkte etwas teurer, jedoch sind es in erster Linie Fertigprodukte, die die höchsten Ausgaben nach sich ziehen. Welche Lebensmittel wirklich günstig sind und mit welchen Tipps du lecker, gesund und günstig essen kannst, zeigen wir dir jetzt.

Günstige Lebensmittel: Ausgewogen ernähren

Die richtige Verteilung der Makronährstoffe – sprich Kohlenhydrate, Proteine und Fette – versorgt den Körper mit allen benötigten Nährstoffen und gibt uns Kraft und Konzentration für den Alltag.

Deshalb wollen wir dir jetzt für jede Kategorie gesunde und gleichzeitig preiswerte Lebensmittel vorstellen, mit denen du dir einen Ernährungsplan erstellen kannst. Wichtig ist, dass du immer mit den Lebensmitteln variierst und nicht jeden Tag dasselbe isst.

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate geben uns Energie und Kraft und versorgen uns auch mit vielen wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen. Fokussiere dich auf langkettige Kohlenhydrate. Diese halten dich länger satt, sind gesünder und gleichzeitig preiswert.

  • Reis: Reis ist eine perfekte Kohlenhydrat-Quelle mit leichter Zubereitung und günstigem Preis. Das Kilo bekommst du für etwa 2 bis 3 Euro und reicht für viele Portionen.
  • Kartoffeln: Insbesondere Süßkartoffeln enthalten sehr viele Vitamine und Mineralstoffe und die Kaloriendichte von Kartoffeln ist sehr gut. Ein Kilo Kartoffeln bekommst du in der Regel für unter 2 Euro und du kannst Kartoffeln sehr vielseitig verwenden.
  • Nudeln: Nudeln bekommst du schon für 20 Cent pro Portion. Sie halten genauso wie Reis sehr lange und lassen sich zu vielen Gerichten kombinieren und in verschiedensten Variationen essen.
  • Haferflocken: Haferflocken versorgen dich mit vielen Ballaststoffen, die gut sättigen. Zudem enthalten sie auch fast 14 Gramm Proteine auf 100 Gramm und sind mit einem Preis von etwa 1 Euro pro Kilo unschlagbar preiswert.
  • Spinat: Insbesondere gefrorenes Gemüse ist eine gute Wahl, um Geld zu sparen. So kannst du dir deine Portionen gut rationieren und über längere Zeit davon profitieren. Runtergerechnet zahlst du für 100 Gramm Bio-Spinat rund 30 Cent. Generell solltest du bei Obst und Gemüse auf saisonale Produkte zurückgreifen, um Geld zu sparen.
  • Kohl: Gerade im Winter ist Kohl als Gemüse der Saison äußerst attraktiv. Es gibt unzählige Variationen und ein großer Weißkohl kostet im Supermarkt gerade mal rund einen Euro. Dafür bekommst du eine Menge Vitamin C und kannst Salate, Sandwiches oder Beilagen damit anreichern.
Affiliate Link
Reishunger Jasmin Reis, Thailand (3 kg) Sorte: Thai Hom Mali Duftreis
Jetzt shoppen
17,49 €

Eiweiß

Eiweiß ist wichtig für den Muskelaufbau und liefert uns über essentielle Aminosäuren wichtige Bausteine für den Aufbau und Erhalt vieler Körperfunktionen. Während Kohlenhydrate oft als preiswerte Lebensmittel bekannt sind, hält sich bei Proteinen der Ruf, teuer zu sein. Doch wir zeigen dir, dass du hochwertige Proteine zu einem guten Preis kaufen kannst.

  • Magerquark/Naturjoghurt: Verzichte in Zukunft auf Fruchtjoghurts oder Puddings, wenn du Geld sparen möchtest. Naturjoghurt oder Magerquark bekommst du in der 500 Gramm Packung bereits für etwa 60 bis 70 Cent. Mit etwas Obst, Zimt oder Öl kannst du den Quark auch geschmacklich anreichern.
  • Eier: Eier enthalten viele Vitamine und zudem hochwertiges Protein. Selbst eine Packung Bio-Eier mit sechs Eiern bekommst du schon für etwa 2,50 Euro, was lediglich 40 Cent pro Ei bedeutet.
  • Hühnchen: Hühnchen gehört zum preiswertesten Fleisch und ist zudem sehr reich an Eiweiß. Eine 400 Gramm Packung Filet bekommst du im Supermarkt meist schon ab 2 bis 3 Euro. Natürlich muss jeder selber für sich entscheiden, ob er auf das günstige Fleisch aus den Discountern setzen möchte.
  • Frischkäse: Frischkäse wird oft unterschätzt, wenn es um leckere, gesunde und gleichzeitig preiswerte Lebensmittel geht. Eine 200 Gramm Packung bekommst du bei den Eigenmarken der Discounter schon für etwa 60 Cent.
  • Linsen: Hülsenfrüchte sind ein echtes Superfood aufgrund ihrer Vielzahl an Vitaminen und Proteinen. Sie sättigen dadurch sehr gut und auf 100 Gramm gerechnet kosten sie oft weniger als 40 Cent. Auch Erbsen und Bohnen bewegen sich in dieser Kategorie.
Affiliate Link
TRS Rote Linsen 500g
Jetzt shoppen
1,99 €

Fett

Fett ist zwar kalorienreich, liefert jedoch wichtige Nährstoffe für unser Nervensystem, die Hormonproduktion und schützt zudem unsere Zellen. Als Geschmacksträger ist Fett ein wichtiger Punkt für leckere und sättigende Gerichte. Natürlich solltest du es mit den Mengen nicht übertreiben, jedoch brauchst du auch keinen Bogen um Fette machen. Lediglich Transfette aus Fertiggerichten gilt es zu minimieren.

  • Avocado: Die Avocado hat sich aufgrund ihrer ungesättigten Fettsäuren bereits einen Namen gemacht. Zudem schmeckt sie super lecker und macht sich bestens als Brotaufstrich oder für Salate. Eine ganze Avocado bekommst du im Supermarkt oft für unter einen Euro.
  • Mandeln: Mandeln eigenen sich sehr gut als kleiner Snack für zwischendurch. Zudem kannst du sie auch dosiert in dein Müsli, Salate oder Speisen hinzufügen. 100 Gramm Mandeln bekommst du bereits für etwa 80 Cent. Wenn du jeden Tag etwa 20 bis 30 Gramm davon isst, dann werden sie dein Konto nicht stark belasten.
  • Öl: Öle sind zwar sehr kalorienhaltig, halten dafür sehr lange, wenn du sie immer nur schwach dosiert einsetzt. Aufgrund der Fette tragen sie zur Sättigung bei und sorgen damit schließlich auch dafür, dass du weniger andere Lebensmittel bzw. kleinere Mahlzeiten benötigst. Im Idealfall setzt du auf sehr vorteilhalte Öle wie Kokosöl oder etwa Leinöl.
  • Erdnussbutter: Die Erdnussbutter bekommst du im Supermarkt für etwa 2,50 Euro, umgerechnet rund 50 Cent auf 100 Gramm. Natürlich solltest du dir Erdnussbutter aufgrund der vielen Kalorien nicht in großen Mengen zuführen. Jedoch enthält die Butter gesunde Fette, Proteine und lässt sich sehr gut in Smoothies oder als Brotaufstrich verwenden.
Affiliate Link
mituso Bio Kokosöl, nativ, 1er Pack (1 x 1000 ml) im Bügelglas
Jetzt shoppen
12,99 €

Günstige Lebensmittel: 6 hilfreiche Tipps zum Einkaufen

  • Weniger Fleisch: Ob sich jemand vegetarisch oder vegan ernährt, ist eine individuelle Entscheidung. Wer jedoch Wert auf geringe Kosten bei den Lebensmitteln legt, der sollte seinen Fleischkonsum reduzieren. Das günstige Fleisch von Discountern ist nicht immer frei von Keimen oder Salmonellen und fernab von artgerechter Haltung.
  • Einkaufsliste: Du solltest dir vor jedem Einkauf grob notieren, welche Lebensmittel du kaufen möchtest und was du für diese maximal ausgibst. Natürlich kannst du im Supermarkt noch Anpassungen vornehmen, wenn du auf bestimmte Angebote aufmerksam wirst. Auch direkt beim Einkaufen kannst du dir die Produkte sowie ihren Preis und die in der Packung enthaltene Menge notieren. So kannst du gut untereinander vergleichen, welche Lebensmittel im Preis/Mengenverhältnis attraktiv sind. Frage dich auch, wie lange die Lebensmittel halten, sodass du sie auch verzehren kannst. Wer regelmäßig Produkte wegwirft, weil sie schlecht werden, der wirft auch das Geld aus dem Fenster. Grundsätzlich ergibt es Sinn, Produkte wie Reis oder Nudeln auf Vorrat in großen Packungen zu kaufen, da du hier wieder Geld sparen kannst.
  • MHD: Auf der anderen Seite ist es auch praktisch, frische Produkte mit einem kurz bevorstehenden Mindesthaltbarkeitsdatum zu kaufen. Diese gibt es meistens im Angebot in den Supermärkten.
  • Keine Getränke: Da Leitungswasser oft genauso gut oder sogar besser ist als Mineralwasser, gibt es im Prinzip keinen Grund, Geld für Getränke auszugeben. Auf teure Limonaden oder zuckerhaltige Fruchtsäfte solltest du nicht nur des Geldes wegen verzichten. Du kannst dir Tee zubereiten oder mal einen Saft oder Smoothie selber machen.
  • Eigenmarken kaufen: Eigenmarken sind in der Regel deutlich günstiger als bekannte Marken. Doch der Inhalt unterscheidet sich oft nicht oder nur geringfügig voneinander. Oft stecken hinter den Eigenmarken sogar Markenhersteller, die damit nur eine weitere Zielgruppe ansprechen möchten.
  • Unverarbeitete Lebensmittel: Sicher ist dir in unsere Liste oben schon aufgefallen, dass Eis, Chips und Pizza nicht vorkommen. Es handelt sich hierbei um verarbeitete Lebensmittel bzw. Fast-Food. Aufgrund der vielen Verarbeitungsschritte verlieren diese Lebensmittel viele Nährstoffe und sind zudem deutlich teurer als unverarbeitete Lebensmittel. Setze auf Lebensmittel, die nur wenige Zutaten enthalten und in der Natur auch vorkommen.

Du interessierst dich für exotische Früchte? Von Rambutan bis zur Litschi stellen wir dir viele Exoten vor.

Wenn du dich mit anderen über Einkaufstipps oder leckere Rezepte für Gemüse, Obst und Co. austauschen möchtest, schaue mal in unserer BRIGITTE-Community vorbei.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.