Dieses Eis kann deinen Kater lindern

Wer am Abend zu tief ins Glas geguckt hat, kämpft am Morgen danach naturgemäß mit einem Kater. In Südkorea wurde nun ein Hilfsmittel gegen den lästigen Hangover auf den Markt gebracht – als Eis!

Jeder hat sein eigenes Rezept gegen einen Kater: Die einen schwören auf Rollmops und saure Gurken, die anderen auf literweise Wasser und die kalte Dusche. In Südkorea wurde nun ein neues Mittel gegen den Hangover entwickelt, das wir so schnell wie möglich auch in deutschen Supermärkten sehen wollen: Eis!

Forscher decken auf: Ernährungspyramide ist Schwachsinn

Hilft Eis gegen Hangover?

Natürlich hilft nicht jedes Eis gegen Kater. Nur eine bestimmte Sorte, die am vergangenen Freitag in Südkorea auf den Markt kam, soll den Hangover angeblich optimal kurieren. Der sogenannte Gyeondyo-Riegel mit Grapefruit-Geschmack hat einen geringen Fruchtsaft-Anteil des japanischen Rosinenbaumes. Passenderweise lautet die Übersetzung für Gyeondyo: !Halte durch!".

Doch wie kann ein Eis gegen den Kater wirken? Die Wirkung beruht auf dem Fruchtextrakt des Rosinenbaumes. Denn das gilt in Korea bereits seit dem 17. Jahrhundert als Heilmittel gegen Übelkeit. Verantwortlich für die heilende Wirkung ist das Flavonoid Dihydromyricetin. Der saure Geschmack des Stieleises soll zudem das Durstgefühl stärken, was ebenfalls gut ist, um seinen Wasserhaushalt wieder aufzufüllen.

Geschäft mit Hangover-Heilmitteln

Es ist keine Überraschung, dass Südkorea ein Eis gegen Kater auf den Markt gebracht hat. Immerhin ist das Land bekannt für seine Afterwork-Trinkgelage. Laut Gesundheitsorganisation WHO hat Südkorea den höchsten Alkoholkonsum im ostasiatischen Raum. Ganze 126 Millionen Dollar werden dort durch Kater-Heilmittel erzielt. Nichtsdestotrotz: Wir hoffen, dass das Eis hält, was es verspricht.

jg
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.