VG-Wort Pixel

Hartkäse: Fettiger Genuss?

Hartkäse: Hartkäse in Stückchen
© Karpenkov Denis / Shutterstock
Hartkäse wie Parmesan oder Cheddar sind für viele Gerichte sehr beliebt. Wie Hartkäse eigentlich hergestellt wird und welche Käsesorten dazugehören, erfährst du hier.

Hartkäse: Einleitung

Milchprodukte sind in Deutschland überaus beliebt und besonders Käse lässt sich wunderbar in vielen Rezepten schmackhaft unterbringen. Doch Käse ist nicht gleich Käse. Von Weichkäse bis Schnittkäse gibt es große Unterschiede in Geschmack und Konsistenz.

In diesem Artikel befassen wir uns mit dem Hartkäse, der wohl zu den beliebtesten Käsesorten zählt. Warum das so ist, verraten wir dir jetzt.

Hartkäse: Reifeprozess

  • Hartkäse enthält maximal 56 Prozent Wassergehalt und muss daher sehr lange reifen, um zur festen Trockenmasse zu werden. Minimum zwei Monate Reifezeit sind normal, viele Sorten Hartkäse benötigen sogar eine längere Reifezeit, teilweise über ein Jahr.
  • Durch die lange Reifezeit hat der Käse genug Zeit, eine hohe Trockenmasse mit einem intensiven Geschmack und einem speziellen Aroma zu entwickeln. Dieser wird oft als würzig beschrieben.
  • Für ein voll entfaltetes Aroma solltest du den Käse etwa 30 Minuten vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank holen. Den Käse gibt es in Scheiben oder auch als Ganzes zu kaufen. Wird er am Stück erworben, ist er im Kühlschrank mehrere Wochen haltbar.

Hartkäse: Herstellung

  1. Für die Herstellung von Hartkäse wird die dickgelegte Milch mit einer Käseharfe zerkleinert, sodass die Molke abfließen kann. Meistens kommt die Milch von Kühen zur Anwendung, es gibt jedoch auch Hartkäse etwa aus Ziegenmilch.
  2. Anschließend erwärmt man den Käse auf 50 Grad, damit auch die verbleibende Molke entrinnt.
  3. Nun wird der Käse in eine entsprechende Form gegeben und in Salzlake eingelagert.
Fallback-Bild

Hartkäse: Bekannte Sorten

SorteFettgehaltInfo

Emmentaler

50 %

Große Löcher, würzig

Bergkäse

50 %

Reift mind. 16 Monate, nussig

Cheddar

48 %

Bis zu 2 Jahre Reifezeit, säuerlich

Grana Padano

32 %

Reift 20 Monate, körnig

Parmigiano Reggiano

32 %

Reift 24 Monate, herzhaft-würzig

Pecorino Romano

36 %

Reift 5 Monate, aus Schafsmilch, würzig-pikant

Egal ob mit oder ohne Milch: Wie du einen gesunden Ernährungsplan erstellen kannst, erfährst du hier. Außerdem zeigen wir dir, wie wichtig Mikronährstoffe für deine Ernährung sind.

Mehr zum Thema