Hüttenkäse: Die übersehene Geheimwaffe zum Abnehmen?

Hüttenkäse ist für viele der absolute Geheimtipp, während ihn andere eher meiden oder einfach übersehen. Wir zeigen dir, dass Hüttenkäse viele Vorteile in eine gesunde Ernährung bringt.

Hüttenkäse: Alle Vorteile kompakt

  • Wenig Kalorien
  • Kaum Fett und Kohlenhydrate
  • Kurbelt Fettverbrennung an
  • Leicht zu verdauen
  • Kalium stärkt Knochen und Zähne
  • Magnesium gut für die Nerven

Hüttenkäse: Was steckt dahinter?

  • Hüttenkäse hat viele Bezeichnungen: Körniger Frischkäse, Hüttenfrischkäse oder Krümelquark. Doch der Inhalt ist identisch. Frischkäse entsteht aus magerer Milch, die auf 85 Grad erhitzt und mit Milchsäurebakterien und einer Enzymmischung angedickt wird.
  • Bei dieser Prozedur entsteht ein körniger Mix, der zu Hüttenkäse verarbeitet wird. Etwas Sahne und Salz verfeinern den Geschmack.
  • Doch wieso nennen wir den körnigen Frischkäse auch Hüttenkäse? Das liegt daran, dass die Engländer ihn früher in Hütten ländlicher Gegenden herstellten und er die Bezeichnung "Cottage Cheese“, also Hüttenkäse bekam.

Hüttenkäse: Unschlagbare Nährwerte

Hüttenkäse enthält wenig Fett, wenige Kohlenhydrate und damit, welch Überraschung, auch kaum Kalorien. Auf 100 Gramm kommen 12 Gramm Eiweiß und insgesamt 102 Kalorien. Damit kann Hüttenkäse super in einer Diät verwendet und auch schnell als Snack gegessen werden.

  • Kalorien: 102 kcal
  • Eiweiß: 12,3 Gramm
  • Kohlenhydrate: 3,3 Gramm
  • Fett: 4,3 Gramm

Hüttenkäse: So hilft er beim Abnehmen

  • Eiweiß: Hüttenkäse eignet sich perfekt als Lebensmittel für eine eiweißreiche Ernährung. Eiweiß ist wichtig, um Fett abzubauen und Muskeln aufzubauen, da diese zum Großteil aus Eiweiß bestehen. Selbst wenn du nicht das Ziel hast, weitere Muskeln aufzubauen, hilft dir Eiweiß bei der Verbrennung von Fett.
  • Kalorien: Da Hüttenkäse nur etwa 100 Kalorien auf 100 Gramm enthält, kannst du dich damit satt essen, ohne deine Tagesbilanz zu sprengen.
  • Kalzium: Körniger Frischkäse enthält auf 100 Gramm 100 mg Kalzium. Dieser Vitalstoff ist nicht nur wichtig für unsere Knochen und Zähne, sondern auch für den Stoffwechsel. Wer 1000 mg am Tag davon zu sich nimmt, kurbelt den Stoffwechsel zusätzlich an und steigert somit die Fettverbrennung. Milch und Joghurt sind ebenfalls gute Quellen für Kalzium.

Hüttenkäse: So schmeckt er am besten

Körniger Frischkäse hat einen Geschmack, an den sich viele zunächst gewöhnen müssen. Das liegt daran, dass er aufgrund der Herstellung durch Milch eher sauer schmeckt. Dabei gibt es durchaus Unterschiede.

Varianten mit mehr Fett haben ein stärkeres Aroma, sodass der Frischkäse fast cremig daherkommt. Bei fettarmen Produkten hast du jedoch neben den eingesparten Kalorien den Vorteil, dass du den eher neutralen Geschmack zu etwas Süßem oder Herzhaftem verändern kannst.

  • Aufs Brot: Wenn es schnell gehen soll, eignet sich Hüttenkäse wunderbar als Snack fürs Brot. Leckere Geschmacksvariationen kannst du mit Kräutern oder Gurken und Tomaten zaubern. Auch mit Mozzarella oder Balsamico-Essig peppst du den Snack noch weiter auf.
  • Als Dessert: Hüttenkäse kannst du auch gut als süße Variante essen. Allein mit Zimt schmeckt es schon klasse. Dazu kannst du auch Ahornsirup oder Püree als leckere Geschmacksoptimierer nutzen.
  • Auf der Pizza: Ja, körniger Frischkäse macht sich auch super auf einem Pizzabelag. Am besten einen Vollkornboden vorbereiten und diesen dann mit Gemüse und Hüttenkäse belegen.

Weitere tolle Rezepte für eine ausgewogene Ernährung findest du bei uns. Wie wäre es mit einem Frischkäse-Omelett oder Hüttenkäse und Schinkentoast?

Wenn du dich mit anderen über deine Ernährung austauschen möchtest, schau mal in unserer BRIGITTE Community vorbei.

Videotipp: 7 Tipps zu gesunder Ernährung

Obstauslage im Supermarkt

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.