Bloggerin verrät: SO vermeidet sie einen Blähbauch

Wir alle kennen das Problem Blähbauch. Deshalb wissen wir auch, wie nervig es ist. Eine Fitness-Bloggerin hat jetzt ihre Tricks verraten, den Blähbauch zu vermeiden – und vielleicht helfen die uns ja auch!

ist die Hölle! Denn auch wenn wir wissen, dass er wieder weg geht und kaum jemand ihn wahrnimmt: Wir fühlen uns damit nunmal einfach scheiße! 

Fitness-Bloggerin Hannah Dales kennt das Problem nur zu gut! Die Australierin hat lange unter ihrem häufigen Aufgebläht-Sein gelitten. Immer wieder hat die 27-Jährige diverse Lebensmittel weggelassen, ehe sie verstanden hat, dass nicht nur die Ernährung für den Blähbauch verantwortlich ist: Durch unsere zyklusbedingten Hormonschwankungen sind wir als Frauen leider regelmäßig besonders anfällig für einen Blähbauch.🙄

Aaaaber Dales hat nach langem Ausprobieren trotzdem einen Weg gefunden, der ihr gegen den Blähbauch hilft. Und bei hat uns die Fitness-Queen ihre Top-Tipps jetzt verraten. 

1. Spezialwasser zum Frühstück

Morgens trinkt die 27-Jährige grundsätzlich eine Tasse warmes mit Zitrone. Das unterstützt die Verdauung und räumt im Magen-Darm-System ein bisschen auf – hilft besonders, um einen vorhandenen Blähbauch schneller wieder loszuwerden.

2. Die eigenen Blähbauch-Trigger identifizieren

Dales hat festgestellt, dass bei ihr Gluten, große Mengen an Milchprodukten oder Eiern und Weizen häufig einen Blähbauch triggern. Wenn sie das weglässt, geht's ihr besser. Allerdings sind wir alle unterschiedlich. Das heißt, wir müssen selbst herausfinden, auf welche unser Körper mit Blähbauch reagiert.

Dales empfiehlt dazu, für einige Wochen ein Essenstagebuch zu führen: Einfach mal stur jede Mahlzeit aufschreiben und dazu notieren, wann wir besonders aufgebläht waren. Wenn wir daraus am Ende nicht schlau werden, kann das gegebenenfalls eine gute Grundlage für einen Arzt oder Ernährungsberater sein.

3. Vorsicht bei Zwiebeln und Knoblauch

Auch hier gilt: Wir sind alle unterschiedlich und es muss nicht für jeden gelten! Dales allerdings verzichtet grundsätzlich auf Zwiebeln und Knoblauch, weil beides ihren Bauch aufblähen lässt. Einfach mal ausprobieren schadet ja nicht – dann knutscht es sich immerhin auch angenehmer. 😘

4. Aktivierte Nüsse vorziehen

Wer sowieso gerne Nüsse isst, sollte am besten gleich zu "aktivierten" Nüssen greifen. "Aktivierte" Nüsse sind Nüsse, die bereits vom Baum gefallen sind und aus denen ein neuer Baum entstehen kann. Ihr Hauptmerkmal: Sie hatten längeren, intensiven Kontakt mit Regenwasser (weil sie am Boden den Regen länger aufnehmen konnten). Man kann Nüsse also auch selbst "aktivieren", indem man sie für eine Weile in Wasser legt. Aktivierte Nüsse sind laut Dales nicht nur bekömmlicher, sondern unterstützen auch die Verdauung und wirken so dem Blähbauch-Horror entgegen.

Wer aber alles Mögliche ausprobiert hat, und das Blähbauch-Problem trotzdem nicht los wird, sollte sich unbedingt an einen Arzt wenden (und sich nicht abweisen lassen, sondern darauf bestehen, dass er die Angelegenheit ernst nimmt). Ein Blähbauch kann nämlich auch als Symptom diverser Krankheiten auftreten. 


sus
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Fitness-Bloggerin Hannah Dales ohne und mit Blähbauch
Bloggerin verrät: SO vermeidet sie einen Blähbauch

Wir alle kennen das Problem Blähbauch. Deshalb wissen wir auch, wie nervig es ist. Eine Fitness-Bloggerin hat jetzt ihre Tricks verraten, den Blähbauch zu vermeiden – und vielleicht helfen die uns ja auch!

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden