Kakaonibs: Gesund und lecker?

Kakaonibs werden als leckeres Superfood angepriesen. Was dahintersteckt, erfährst du jetzt.

Was sind Kakaonibs überhaupt?

  • Bei Kakaonibs handelt es sich um kleine Stückchen, die aus Kakaobohnen gewonnen werden. Und zwar aus dem rohen Kakao des Kerns. Die Kakaobohnen werden dafür geschält und in Stückchen gebrochen.
  • Anschließend werden sie getrocknet und fermentiert, sodass sie als Rohkost zur Geltung kommen. Kakao galt vor vielen Jahren in Südamerika als so wertvoll, dass es sogar Gold in den Schatten stellte. Man spricht daher auch von der "Speise der Götter“.

Schmecken Kakaonibs lecker?

  • Fakt ist: Einen Geschmack wie bei einer Schokolade darfst du nicht erwarten. Bei Kakaonibs handelt es sich um Produkte, die sich sehr gut zum Ergänzen von Müsli, Smoothies und Co. eignen, jedoch nur wenigen pur zusagen.
  • Das liegt daran, dass man sie eher mit einer Schokolade mit 85 Prozent Kakao vergleichen kann. Der Geschmack ist folglich herb und bitter.
Schokolade, traurig

Darum sind Kakaonibs so gesund

  • Kakaonibs werden als Superfood angepriesen. Doch was können sie wirklich? Als Superfood gehören sie nämlich nicht gerade zu den Schnäppchen der Lebensmittel. Eine Packung von 300 g kostet gut und gerne 8 Euro.
  • Im Unterschied zu Schokolade kommen die Nibs ohne Zucker und Milch aus. Zudem können sie als Rohkost mit vielen Antioxidantien aufwarten. Bei Schokolade verliert der Kakao durch die Erhitzung sehr viel von seiner gesunden Wirkung.
  • Aber Achtung: Mit etwa 600 Kalorien auf 100 Gramm handelt es sich bei Kakaonibs nicht gerade um eine kalorienarme Zutat. Verwende die Nibs daher als Topping for Nachspeisen oder im Müsli. Durch ihren bitteren und sättigenden Geschmack wirst du es jedoch schwer haben, dich mit ihnen zu überfressen.

Weitere Vorteile von Kakaonibs

  • Calcium: Kaum zu glauben, aber die Nibs versorgen uns mit mehr Calcium als Milch. 160 mg auf 100 g bringt das Superfood auf die Waage. Calcium hilft dem Körper beim Wachstum von Zähnen und Knochen.
  • Magnesium: 415 mg Magnesium können aus 100 g Kakaonibs gewonnen werden. Gerade für Menschen mit einem Magnesiummangel sind die Nibs daher äußerst interessant. In Kombination mit Haferflocken (140 mg Magensium) hast du eine leckere und gesunde Mahlzeit.
  • Wohlbefinden: Schokolade macht glücklich. Die besten Effekte bekommst du mit gesunden Bio-Produkten, die unverarbeitet daherkommen. Bei den Kakaonibs bekommst du ein natürliches Mittel gegen depressive Verstimmungen. Das liegt an den enthaltenen Wirkstoffen, welche die Produktion von Glückshormonen wie Dopamin und Serotonin anregen.

Wie du dir einen Ernährungsplan erstellen kannst, erfährst du hier. Zudem verraten wir dir alles zur wunderbaren Wirkung von Kurkuma. Außerdem: Magerquark ist eine echte Allzweckwaffe.

Wenn du dich mit anderen über tolle Lebensmittel austauschen möchtest, schaue mal in unserer BRIGITTE Community vorbei.

Wer hier schreibt:

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.