Kalorien & Co.: Desserts

Mit diesen Verführern lassen wir uns gern ein. Manche taugen für jeden Tag, andere nur für eine flüchtige Affäre ... der Kalorien wegen.

Obstsalat mit Nüssen - Die feste Beziehung

Was ist drin?Obst nach Saison, zum Beispiel Apfel, Melone, Banane, Birne, Mango, Kiwi, dazu Zitronensaft, Honig und Nüsse.

Das Gute daranDer bunte Fruchtmix liefert eine breite Palette an Pflanzenwirkstoffen. Birnen enthalten beispielsweise viel Selen, das für unseren Enzymhaushalt wichtig ist. Bananen liefern Kalium für den Muskelaufbau und sorgen für einen ausgewogenen Flüssigkeitshaushalt. Eine Hand voll Nüsse obendrauf rundet das gesunde Paket ab: Damit bieten wir dem Körper wertvolle Omega-3-Fettsäuren und Vitamin E - kleine Wunderwaffen gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Und?Dürfte jeden Tag auf dem Tisch stehen. Denn Obst mit Nüssen bringt auch als kleine Zwischenmahlzeit viel Energie mit wenig Kalorien.

Nährwert*:ca. 230 kcal, 7 g Fett

Rote Grütze mit Vanille-Eis - Die Romanze

Was ist drin?Verschiedene Beerensorten, Kirschen, Speisestärke, Zucker; im Eis: Schlagsahne, Eigelb, Zucker, Vanilleschote.

Das Gute daranBeeren enthalten allesamt reichlich Vitamin C zur Immunstärkung, der rote Farbstoff Anthocyan schützt die Gefäße. Auch Mineralstoffe wie Kalzium, Eisen und Magnesium führt man dem Organismus ganz nebenbei Löffel für Löffel zu. Und das Vanille-Eis enthält etwas Kalzium für starke Knochen und Zähne.

Und?Die Vitaminbombe schmeckt auch ohne Eis und macht nicht dick. Ruhig öfter servieren.

Nährwert*: ca. 270 kcal, 6 g Fett

Tiramisu - Der heiße Flirt

Was ist drin? Löffelbiskuits, Kaffee, Amaretto, Eigelb, Mascarpone, Schlagsahne, Zucker, Kakaopulver.

Das Gute daran "Tiramisù" heißt "Zieh mich hoch". Und genau das schafft die Köstlichkeit mit Kaffee und Mandellikör auch jedes Mal wieder. Vor allem die Mundwinkel wandern deutlich nach oben, wenn der Keks-Creme-Mix die Geschmacksnerven kitzelt. Im Gegensatz zum reichhaltigen Mascarpone enthalten die Biskuits kaum Fett und entschärfen das Ganze etwas. Das Lezithin aus dem Eigelb stärkt Nerven und Gehirn.

Und? Hochprozentig ist sowohl der Fettanteil als auch der Amaretto. Mit Mascarpone in der Light-Version ("nur" 29 g statt 44 g Fett) beruhigt man das Gewissen ein wenig ...

Nährwert*: ca. 570 kcal, 40 g Fett

* Pro Portion von ca. 150g

Mousse au Chocolat - Die Amour Fou

Was ist drin? Schokolade, Eier, Zucker, Schlagsahne.

Das Gute daran Schon wenn der erste Löffel des zarten Schokoschaums auf der Zunge zergeht, steigt die Stimmung. Nicht nur, weil's so lecker schmeckt, sondern weil Schokolade Tryptophan enthält - einen Stoff, der vom Körper ins Gute-Laune-Hormon Serotonin umgewandelt wird. Prima bei Winterfrust! Außerdem stecken Polyphenole drin, die den Blutdruck senken und das Herz kräftigen können.

Und? Okay, der Mix aus Sahne, Schokolade, Eigelb und Zucker ist weder cholesterin- noch kalorienarm. Aber: Wie das schmeckt!

Nährwert*: ca. 560 kcal, 40 g Fett

Fruchtsorbet - Die Liebelei

Was ist drin? Obst, Zucker.

Das Gute daran Stillt die Sehnsucht nach Süßem genauso wie Schoko- oder Sahnecreme, besteht aber ausschließlich aus Fruchtsaft oder Fruchtpüree und Zuckersirup. Fettanteil: null Prozent! Außerdem stecken jede Menge Vitamine und Mineralstoffe wie Kalium und Magnesium drin, die das Immunsystem ordentlich aufpolieren und uns stressresistenter machen. Wird das Sorbet statt aus Saft aus Fruchtpüree hergestellt, sind auch noch ein paar Ballaststoffe enthalten, die die Verdauung ankurbeln.

Und? Der intensive Fruchtgenuss zaubert auf die Schnelle ein wenig Urlaubsgefühl. Außerdem freut sich auch noch die Figur.

Nährwert*: ca. 140 kcal, 0 g Fett

Panna Cotta - Der One-Night-Stand

Was ist drin? Schlagsahne, Zucker, Vanille, Gelatine.

Das Gute daran Die "gekochte Sahne", so die Übersetzung, ist zwar nicht unbedingt förderlich für die Wespentaille. Dafür freuen sich aber Haare, Haut und Fingernägel über das Vitamin A aus der Sahne und die Aminosäuren Prolin und Gycin aus der Gelatine. Diese Inhaltsstoffe sorgen nämlich für Spannkraft im Bindegewebe und machen Haare und Nägel widerstandsfähiger.

Und? Ein üppiges Finale! Gönnt man sich am besten wirklich nur alle Jubeljahre.

Nährwert*: ca. 550 kcal, 45 g Fett

* Pro Portion von ca. 150g

Süßer Hauptdarsteller

Die Zähne leiden, der Gaumen freut sich: Ohne eine Portion Zucker läuft beim Dessert gar nichts! Das heiß begehrte weiße Pulver wird schon seit über 6000 Jahren in den Tropen und Subtropen aus Zuckerrohr gewonnen. In Europa machte dann ab Ende des 18. Jahrhunderts die Runkelrübe als Zuckerlieferantin eine steile Karriere. Der Begriff "Zucker" leitet sich vom altindischen "Sakara" ab und bedeutet Körniges oder Kies.

Fotos: Maike Jessen Foodstyling: Pia Westermann Styling: Tina Bormann Text: Annette Leitz BRIGITTE Balance 4/2006
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Kalorien & Co.: Desserts

Mit diesen Verführern lassen wir uns gern ein. Manche taugen für jeden Tag, andere nur für eine flüchtige Affäre ... der Kalorien wegen.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden