VG-Wort Pixel

Schlank mit Fett?


Nie mehr dick: Ein neues Fett soll beim Abnehmen helfen. Aber ist es wirklich die heiß ersehnte Wunderwaffe gegen Übergewicht oder bleibt es wieder nur beim Wunschdenken?

Das wär's doch: Nougatcreme dick aufs Brötchen, reichlich Öl zum Kochen, bei Margarine nicht mehr zimperlich sein - und trotzdem abnehmen! Möglich machen sollen dies "mct-Fette". Das Kürzel steht für mittelkettige Fettsäuren (medium-chain triglycerides). Sie werden im Körper sofort verbrannt und landen gar nicht erst - wie andere Fettsäuren - an Bauch und Hüften. Von Lebensmitteln mit mct-Fetten kann man daher mehr essen, ohne zuzunehmen, als von vergleichbaren "normalen" Produkten, ergab eine Prager Studie, gefördert vom Deutschen Institut für Ernährungsmedizin und Diätetik in Bad Aachen.

Außerdem kurbeln mct-Fette den Stoffwechsel an, und das schütze während einer Reduktionskost vor dem Jojo-Effekt, behauptet das "Diet"-Institut. Dumm nur, dass diese Fettsäuren in unserer üblichen Kost kaum vorkommen. Aber es gibt entsprechende Lebensmittel im Reformhaus zu kaufen oder über den Versandhandel (z. B. Speiseöl, Margarine, Mayonnaise, Schmelzkäse, Schokolade, Schoko-Streichcreme und würzige Brotaufstriche). Diese Produkte enthalten mct-Fette aus Kokos- und Palmkernöl und sind für eine relativ kleine Klientel kranker Menschen entwickelt worden, bei denen die Fettresorption gestört ist. Und jetzt sollen auch Abspeckwillige auf den Geschmack kommen.

Doch sollten sich weder Übergewichtige noch Normalgewichtige falsche Hoffnungen machen, warnt Professor Berthold Koletzko, Arzt am Münchner Universitätsklinikum, "wer zu viel Fett isst und mct noch obendrauf packt, nimmt mit Sicherheit zu". Zwar werden die mittelkettigen Fettsäuren verbrannt, dafür aber die anderen Fettsäuren deponiert. Es mache nur Sinn, Öl und Brotaufstriche durch mct-Lebensmittel zu ersetzen und insgesamt weniger Fett zu essen.

Berthold Koletzko warnt außerdem davor, solche Produkte ohne fachkundige Beratung zu verzehren. "Zu viel davon kann zu einer Übersäuerung im Körper und zu einem Mangel an Carnitin führen." Ohnehin sollte man seinen Körper in kleinen Schritten an die neue Kost gewöhnen und die Mengen langsam steigern, sonst riskiert man Magenprobleme und Durchfall. Fazit des Münchner Arztes: "Ob mit oder ohne mct-Fette: Wer seine Ernährung nicht umstellt, wird an seinem Übergewicht nichts ändern."

Susanne Gerlach

Mehr zum Thema