Diese 5 Lebensmittel solltest du essen, wenn du schwanger werden willst!

Lachs mit Spinat

Du möchtest schwanger werden, es will aber einfach nicht gelingen? Möglicherweise liegt es an der falschen Ernährung. Folgende 5 Lebensmittel haben Einfluss auf deine Fruchtbarkeit.

1. Brokkoli

Brokkoli hat die Eigenschaft, die eigene anzukurbeln. Das grüne Gemüse hilft dem Körper, sich von Giftstoffen zu trennen, die bislang möglicherweise der Grund für einen unerfüllten Kinderwunsch waren. Darüber hinaus enthält das Power-Gemüse das B-Vitamin Folsäure, dem vor und während der Schwangerschaft eine große Bedeutung zukommt. Warum? Weil Folsäure die Produktion des weiblichen Sexualhormons Östrogen fördert – und somit auch die Empfängnisfähigkeit.

2. Fisch

Lachs, Sardinen, Hering und Makrelen versorgen deinen Körper mit gesunden Omega-3-Fettsäuren, die einen positiven Effekt auf deine Fruchtbarkeit haben. Die Fettsäuren unterstützen den Blutkreislauf, wovon der gesamte Organismus profitiert. Übrigens: Solltest du keinen Fisch mögen, kannst du auch zu Mandeln, Walnüssen, Leinsamen oder Kürbiskernen greifen.

3. Milchprodukte

Milch, Joghurt, Käse und Sahne unterstützen die Fruchtbarkeit, Light-Produkte wirken sich eher nachteilig darauf aus. Wie die „Nurses Health Study“ aus Harvard gezeigt hat, soll Eiscreme bestens geeignet sein, um möglichst schnell schwanger zu werden. Nur zwei Portionen pro Wochen erhöhen demnach bereits die Empfängnisbereitschaft. Na, wenn das kein Grund zum Jubeln ist!

4. Zitronen

Wer ein Baby plant, sollte viel Obst und Gemüse zu sich nehmen – insbesondere Vitamin C. Denn das sorgt für ein intaktes Immunsystem und eine bessere Spermienqualität des Mannes. Hier ist also auch der Mann gefragt, zu mehr Zitrusfrüchten zu greifen. Doch auch Vitamin E ist wichtig für die Fruchtbarkeit, denn das unterstützt die Eizelle, sich in der Gebärmutter einzunisten.

5. Vollkornprodukte

Häufig haben Paare, die Schwierigkeiten bei der Zeugung eines Kindes haben, einen niedrigen Zink- und Magnesiummangel. Buchweizen enthält beides und darüber hinaus massig Vitamin B. Rutin, ein Bestandteil von Buchweizen, fördert die Durchblutung, was wiederum Sauerstoff und Nährstoffe zu den Zellen bringt – auch zu denen in den Fortpflanzungsorganen.

Natürlich gehört noch einiges mehr dazu, als nur eine gesunde Ernährung, um schwanger zu werden. So kannst du aber schon einmal die Grundlage für eine gesunde Schwangerschaft legen. Wichtig ist natürlich auch der richtige Zeitpunkt. Hier kannst du deine fruchtbaren Tage berechnen.

jg

Themen in diesem Artikel

Kommentare

Kommentare

    Unsere Empfehlungen

    Brigitte-Newsletter

    Brigitte-Newsletter

    Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Lachs mit Spinat
    Diese Lebensmittel solltest du essen, wenn du schwanger werden willst!

    Du möchtest schwanger werden, es will aber einfach nicht gelingen? Möglicherweise liegt es an der falschen Ernährung. Folgende 5 Lebensmittel haben Einfluss auf deine Fruchtbarkeit.

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden