Dieser Ballett-Tänzer sorgt für Gänsehaut!

Mit seiner Interpretation des Songs "Take me to Church" von Hozier löst der Ballett-Tänzer Sergei Polunin eine Welle der Begeisterung aus.

Sergei Polunin ist so etwas wie der Bad Boy des Balletts. Vor drei Jahren beendete das ukrainische Ausnahmetalent völlig unerwartet seine Karriere am renommierten Royal Ballet in London, wo er als jüngster Solotänzer in die Annalen eingegangen war. Er fühlte sich eingesperrt in der Ballett-Welt, ihm fehlte die Anerkennung, wie er in einem Interview mit dem Telegraph sagte. "Die einzige Familie, die ich kannte, war das Royal Ballet. Und ich fühlte mich nicht als Teil davon. Ich bin sehr schnell aufgestiegen, deswegen habe ich nicht viele Freunde gefunden. An einem Ort wie diesem bist du völlig auf dich allein gestellt."

Auch außerhalb des klassischen Balletts löst Sergei Begeisterungsstürme aus - aktuell mit seiner Interpretation des Grammy-nominierten Songs "Take me to Church" des irischen Sängers Hozier. Das von Regie-Genie David LaChapelle inszenierte Video fängt Sergeis emotionsgeladenen Tanz in wunderschönen Bildern ein. Der weiße, lichtdurchflutete Raum steht dabei im Kontrast zu der dunklen Energie des Songs und liefert so das perfekte Setting für Sergeis kraftvolle Bewegungen, die für Gänsehaut sorgen. Überzeugt Euch selbst!

nw
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.