VG-Wort Pixel

Kennst du schon Piloxing? 7 Fitnesstrends 2022, auf die selbst Sportmuffel Lust bekommen

Fitnesstrends: Frau trainiert vor dem Laptop
© ORION PRODUCTION / Shutterstock
Damit Sport mehr als ein guter Vorsatz wird, muss er Spaß machen. Da kommen die neuen Fitnesstrends 2022 ganz gelegen – hier ist nämlich wirklich für jede:n etwas dabei.

Jetzt geh ich aber wirklich zum Fitness! Mindestens zwei Mal die Woche! Besser noch drei. Ja ja, diese Vorsätze haben wir schon oft gehört – und zugegeben auch aus unserem eigenen Mund. Regelmäßig explodieren die Anmeldungen in Fitnessstudios zum Jahresanfang, um sich dann innerhalb von ein bis drei Monaten in Karteileichen zu verwandeln.

Eigentlich ist das kaum verwunderlich: Wir Menschen sind so unterschiedlich, es wäre doch eher ungewöhnlich, wenn wir alle dieselben Interessen haben. Trotzdem denken viele bei Sport sofort an Joggen oder das übliche Training im Fitnessstudio. Probieren es aus und scheitern – weil sie einfach keinen Spaß daran haben. In diesem Moment begehen wir einen beliebten Fehler – und schließen daraus, dass wir einfach keine Lust auf Sport haben. Dabei haben wir höchstwahrscheinlich einfach noch nicht die Art von Bewegung für uns entdeckt, die zu uns passt.

Generell ist der Mensch dazu gemacht, sich zu bewegen. Und bei der Vielzahl an Sportarten, die es heutzutage gibt, wäre es doch gelacht, wenn wir nicht für jede:n eine finden würden. UrbanSports hat zum neuen Jahr die Fitnesstrends für 2022 veröffentlicht. Und darunter sind Betätigungen, von denen wir bislang nicht mal wussten, dass sie existieren. Also: eine neue Chance, dass auch ein Hobby für dich dabei ist. Kennst du zum Beispiel schon Padel? Quälen muss sich bei diesen Trends jedenfalls keine:r mehr.

7 neue Fitnesstrends für 2022

1. Indoor Cycling

Manche mögen es bereits unter dem Begriff "Soul Cycle" kennen – es ist mehr als ein Spinning-Kurs. Im Trend liegen Cycling-Classes, bei denen der ganze Körper zu lauter Musik trainiert und einmal alles losgelassen wird. Tschüss Stress, hallo Muckis.

2. Holistic Sports

Der ganzheitliche Ansatz wird auch im Sport spürbar – wir wollen uns nicht mehr für ein Training entscheiden, sondern flexibel das tun, was unser Körper gerade braucht. Das kann ein Mix aus mehreren Sportarten sein, bei dem man bewusst hineinhört, wonach einem heute ist. Dabei darf aber auch der Wellness-Aspekt nicht vergessen werden. Wir laden auch auf, wenn wir in die Sauna gehen oder eine ruhige Yoga-Stunde machen.

3. HILIT

HILIT steht für "High intensity, low impact Training", bei dem sich fordernde Cardio-Einheiten mit sanften Übungen abwechseln. Es geht um die Balance. 

4. Piloxing

Wer Boxen und Pilates verbinden möchte, ist beim Piloxing richtig. Dabei werden Pilates-Übungen mit Box-Einheiten kombiniert, es entsteht ein forderndes Ganzkörper-Workout, bei dem die Choreographie schnell einer Art Tanz ähnelt.

5. Padel & Crossminton

Padel und Crossminton sind beides Weiterentwicklungen aus dem Tennis-Bereich. Bei Padel handelt es sich um einen Mix aus Squash, Crossminton ist eine schnellere Variante des Badminton.

6. Boutique-Fitness

Boutique-Studios sind klein, aber fein, denn sie spezialisieren sich auf eine Sportart und versuchen dabei, den besten Standard anzubieten. Gleichzeitig steht hier die Betreuung der Kund:innen im Fotos, sie sind also intensiver betreut als reguläre Fitnessstudios.

7. Nischensport

Wie gesagt: Nicht jeder Sport ist für jeden Körper gemacht. Deswegen entstehen immer mehr Nischen-Kurse, die auf die individuellen Bedürfnisse eines Menschen eingehen. Das kann zum Beispiel Hormonfitness sein.

mjd Brigitte

Mehr zum Thema