Trainierter Bauch - mit dem Käfer

Ein straffer und trainierter Bauch wäre eine feine Sache? Das schaffen Sie - mit dem Käfer. Die Übung stärkt den Bauch in kurzer Zeit.

Was kann der Käfer?

Er kräftigt intensiv die Bauchmuskulatur, und zwar sowohl den oberen und unteren Anteil als auch die schrägen Bauchmuskeln. Der Käfer ist eine Variante des klassischen Crunch.

Sportarten: Frau dehnt sich

Wie geht der Käfer?

  • Rückenlage, beide Beine im rechten Winkel anheben.
  • Beide Arme schulterweit geöffnet nach hinten strecken.
  • Oberkörper, Kopf und Arme anheben.
  • Abwechselnd und kontrolliert jeweils ein Bein beugen und strecken und mit der jeweils gegengleichen Hand das Knie berühren.
  • 15- bis 20-mal je Seite, 2-3 Durchgänge.

Wie macht man den Käfer richtig?

  • Das Becken bleibt am Boden.
  • Den gegenüberliegenden Arm zum Knie, den anderen nach hinten möglichst flach über den Boden strecken.
  • Schultern nach außen und von den Ohren weg ziehen.

Was macht man beim Käfer häufig falsch?

  • Das Becken bleibt nicht stabil, der Oberkörper schaukelt von rechts nach links.
  • Die jeweils gestreckten Arme und Beine werden nicht ganz gestreckt, sondern bleiben zu stark gebeugt.
  • Der Kopf wird zu stark nach vorne gebeugt.

Welche Variationen gibt es?

Durch die Annäherung von Hand und Fuß, bzw. die Einbeziehung der Kopfbewegung wird die Übung intensiver und die Anforderung an die Bauchmuskeln größer.

1. Variante

  • Abwechselnd mit der gegengleichen Hand an die Fußsohle tippen.
  • 15- bis 20-mal je Seite, 2-3 Durchgänge.

2. Variante

  • Abwechselnd mit der gegengleichen Hand an den Fuß tippen, den Oberkörper und den Kopf leicht zum hinteren gestreckten Arm drehen.
  • 15 bis 20-mal je Seite, 2-3 Durchgänge.
Fotos: Jan Rickers Programm und Text: Petra Otto Ein Artikel aus BRIGITTE Balance
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.