Diese 5 Fitness-Fehler solltest du NACH dem Sport auf keinen Fall machen!

Muss ich nach dem Sport sofort duschen? Und was soll eigentlich immer dieses Dehnen? Wir räumen mit den gängigsten Fitness-Irrtümern auf.

Du treibst Sport wie eine Verrückte, doch der große Erfolg lässt noch immer auf sich warten? An deinem Workout muss das nicht unbedingt liegen. Möglicherweise aber daran, was du danach tust. Es gibt kleine, aber feine Fallen, in die fast jeder von uns schon mal getappt ist, die uns aber leider weder gut tun, noch dabei helfen, unsere sportlichen Ziele zu erreichen. 

Fehler Nummer 1: Du lässt das Cool Down ausfallen 

Du hast dich beim Sport total ausgepowert und willst nur noch schnell nach Hause - wie schlimm kann es da schon sein, das Dehnen zu schwänzen? Leider sehr schlimm, denn das Cool Down ist wichtig, um deinen Puls runterzufahren und Verletzungen (und nervigen Muskelkater!) vorzubeugen. Und du musst es ja auch nicht gleich übertreiben. Schon leichte Dehnübungen reichen vollkommen aus, um den Körper zu lockern und den nächsten Tag nicht zu bereuen. 

Fehler Nummer 2: Du verzichtest aufs Duschen 

Wir verstehen das: Die heimische Dusche ist viel schöner als die im Fitnessstudio. Bedenke aber, dass sich durch den Schweiß auf deiner Haut schneller Bakterien bilden. Das wiederum begünstigt Hautreizungen und Pickel. Dafür gehst du nach dem Sport in die Sauna? Auch da müssen wir dir einen Strich durch die Rechnung machen. Nach einem intensiven Training ist dein Immunsystem kurzzeitig geschwächt. Die Reizung des Körpers durch die Hitze in der Sauna kann Experten zufolge demnach das Infektionsrisiko erhöhen. Wie wäre es nach dem Sport also erst mal mit einer entspannten Dusche, ein paar Stunden Ruhe und dann erst dem Besuch in der Sauna? 

Fehler Nummer 3: Du setzt auf eine fettreiche Mahlzeit 

Wir sollten uns viel öfter belohnen – keine Frage! Sich nach dem Sport aber den Bauch mit Pizza, Burger und Süßkram vollzuschlagen, ist der falsche Weg. Dazu zählen übrigens auch kalorienhaltigee Sportgetränke, bei denen sich vorher immer der Blick auf die Nährwerttabelle lohnt. Oder du greifst einfach direkt zu Wasser oder Apfelschorle – damit machst du nämlich garantiert nichts falsch. Wäre doch schade, wenn deine ganze Kalorienbilanz sofort wieder zunichte gemacht wird, oder? 

Fehler Nummer 4: Du isst zu wenig 

Fettreiches Essen solltest du meiden, dass heißt aber nicht, dass du nach dem Sport gar nichts zu dir nehmen darfst. Ganz im Gegenteil! Nachdem sich dein Körper so verausgabt hat, braucht er Energie, um die Glykogenspeicher wieder aufzufüllen – und das am besten in Form von Eiweiß und schnell verwertbaren Kohlenhydraten. 15 Minuten bis eine Stunde nach dem Workout ist der ideale Zeitrahmen dafür. Wer sich hingegen länger als zwei Stunden Zeit lässt mit der Mahlzeit, riskiert eine Unterversorgung der Muskulatur. 

Fehler Nummer 5: Du gönnst dir keine Ruhe 

Es ist schön, wenn du voller Tatendrang deine Gewichte stemmst und das Laufband zum Glühen bringst – aber fahr auch mal runter! Ein Tag Sport, ein Tag Pause ist ideal. Und wenn dir das nicht reicht, achte zumindest darauf, dass du nicht mehrmals hintereinander das gleiche trainierst. Deine Muskeln brauchen Zeit, um sich zu regenerieren und auch um zu wachsen. Apropos regenerieren: Gesunder Schlaf nach dem Workout ist das A und O. Optimal sind sieben bis acht Stunden pro Nacht. Dein Körper wird es dir danken und dein Geist auch.

Videotipp:

Fit in 15 Minuten
ag

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Diese 5 Fitness-Fehler solltest du NACH dem Sport auf keinen Fall machen!

Muss ich nach dem Sport sofort duschen? Und was soll eigentlich immer dieses Dehnen? Wir räumen mit den gängigsten Fitness-Irrtümern auf.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden