Anzeige
Anzeige

Fitness Das passiert, wenn du jeden Tag diese Kinderübung machst

Zwei Frauen machen draußen Jumping Jacks: Das passiert, wenn du jeden Tag diese Kinderübung machst
© Allistair F/peopleimages.com / Adobe Stock
Wann hast du das letzte Mal einen Hampelmann gemacht? Als Kind? Dann geht es dir vermutlich wie den meisten Menschen. Dabei haben Jumping Jacks viele Benefits für unsere Gesundheit – von denen wir auch als Erwachsene profitieren können.

Die meisten von uns kennen den Hampelmann noch aus dem Sportunterricht. Oder sie haben die Kinderübung nicht in der Schule, sondern beim Spielen und Toben gemacht. Aber auch als Erwachsene sollten wir viel öfter Jumping Jacks oder Star Jumps, wie sie auch genannt werden, machen. Denn die sind eine sehr effektive Ganzkörperübung, die sowohl unsere Muskulatur als auch unsere Ausdauer trainieren. Ein Plädoyer für mehr Hampelmänner im Alltag.

Effektive Kinderübung: Die Benefits von Jumping Jacks

1. Du trainierst Beine und Hüften

Jumping Jacks aktivieren unseren gesamten Körper. Unsere Oberschenkel- und Gesäßmuskulatur sowie die Hüftbeuger profitieren am meisten davon. Schultern und Körpermitte müssen zwar auch arbeiten, aber längst nicht so viel wie die Beine und Hüften. Hampelmänner können, regelmäßig geübt, so auch dabei helfen, Rückenschmerzen vorzubeugen und sie zu lindern. Denn eine verspannte und verkürzte Hüftmuskulatur sorgt ebenso häufig für Probleme im Rücken wie Verspannungen in den Schultern.

2. Du trainierst deine Koordination

Um Jumping Jacks erfolgreich auszuführen, brauchen wir außerdem ein gewisses Maß an Koordinationsfähigkeit. Denn die Kombination aus Bewegungen der Beine, Füße und Arme erfordert Konzentration. Wir trainieren mit dieser Kinderübung also nicht nur unseren Körper, sondern auch unser Gehirn.

3. Du stärkst dein Herz

Hampelmänner sind eine Ausdauerübung, die sich auch auf unser Herz auswirkt. Sie kann den Blutdruck senken und so unser Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen – bis hin zum Herzinfarkt – verringern.

Fitnessübung Jumping Jacks: Das passiert, wenn du jeden Tag diese Kinderübung machst
So übst du Jumping Jacks richtig.
© lioputra / Adobe Stock

4. Du sorgst für gesunde Knochen

Neben Jumping Jacks zählen auch Übungen wie Burpees oder Squat-Sprünge zum plyometrischen Training. Dabei strecken und kontrahieren wir die Muskeln im schnellen Wechsel. Diese Übungen haben viele Benefits für unsere Gesundheit – ein wichtiger ist die Erhöhung unserer Knochendichte. So helfen Übungen wie die Hampelmänner unter anderem dabei, uns vor Krankheiten wie Osteoporose zu schützen.

5. Du unterstützt ein gesundes Gewicht

Bei sportlicher Betätigung verbrennt unser Körper Energie. Das trifft besonders auf Ausdauersportarten und -übungen zu. Mit Jumping Jacks verbrennen wir in zwei Minuten schon rund 19 Kalorien, in zehn Minuten etwa 94 Kalorien. Indem wir die Kinderübung regelmäßig, am besten täglich, in unsere Fitnessroutine einbauen, können wir so also dazu beitragen, ein gesundes Gewicht zu erreichen und langfristig zu halten.

Verwendete Quellen: healthline.com, themanual.com, nike.com

mbl Brigitte

Mehr zum Thema

VG-Wort Pixel