VG-Wort Pixel

Fordernd, aber bequem: Road Glove Dash 2 von Merrell


Der Barfuß-Schuh von Merrell sorgt bei Normalschuh-Läufern wie BRIGITTE-Redakteurin Susanne Gerlach erst einmal für bleierne Beine. Grund ist die nur vier Millimeter dicke Sohle. Dafür ist der Schuh extrem bequem.

Hinweis: In unserer Rubrik Fitness-Trends stellen wir Ihnen täglich einen neuen Laufschuh für Frauen vor. Schauen Sie rein!

image

Was für ein angenehmer Schuh! Sitzt tatsächlich wie ein "Handschuh" am Fuß, drückt nicht, wunderbar! Das Laufen ist allerdings erst einmal ungewohnt, auf der nur 4 Millimeter dicken, von hinten bis vorn flachen Außensohle. Die soll aber laut Hersteller einen guten Bodenkontakt im Mittelfußbereich ermöglichen. Alles klar, denke ich. Doch nach 15 Minuten beschwert sich meine linke Wade, weitere 5 Minuten später die rechte. Offenbar laufe ich doch hauptsächlich auf dem Vorfuß, um nicht zu hart aufzusetzen und die Hüftgelenke zu belasten. Zusätzlich spüre ich Bewegung in meinen Füßen: Der Barfuß-Schuh scheint die Muskulatur dort zu aktivieren – das wiederum gefällt mir. Der Untergrund macht keine Probleme, selbst steiniger Sandboden und Kopfsteinpflaster sind angenehm zu laufen. Nach einer halben Stunde aber drohen meine Waden mit Arbeitsverweigerung. Auf bleiernen Beinen schleppe ich mich nach Hause.

Für: Trainierte Joggerinnen und Natural Runner Kategorie: Barfuß-Schuh (Welcher Laufschuh-Typ passt zu Ihren Füßen? Hier geht es zum Laufschuh-Test) Preis: ca. 110 Euro Gewicht: 150 Gramm Shopfinder:www.merrell.comFazit: Superbequemer Schuh! Neulinge im Barfuß-Laufen sollten mit kürzeren Strecken beginnen, um sich langsam an den Schuh zu gewöhnen.

Laufschuhe kaufen: Die wichtigsten Tipps

  • Suchen Sie sich ein gutes Lauf- oder Sportgeschäft und lassen Sie sich dort beraten. Der Verkäufer sollte sich nach Ihrem Trainingsumfang, dem bevorzugten Untergrund und Ihrem Gewicht erkundigen.
  • Kaufen Sie die Laufschuhe am besten abends, der Fuß dehnt sich im Laufe des Tages aus.
  • Falls vorhanden, bringen Sie Ihre alten Laufschuhe mit ins Geschäft. Aus der Abnutzung der Sohlen können die Verkäufer wertvolle Rückschlüsse für das passende Modell für Sie ziehen. Auch eine Videoanalyse ist sinnvoll, falls sie im Geschäft angeboten wird.
  • Laufschuhe sollten Sie im Durchschnitt eine Nummer größer als ihre Standard-Schuhe kaufen. Vor dem längsten Zeh sollte noch mindestens ein Zentimeter Platz sein.
  • Sie wollen Geld sparen? Gehen Sie trotzdem ins Fachgeschäft - und fragen Sie nach preisgünstigen Auslaufmodellen aus dem Vorjahr.

Mehr zum Thema