Online-Coach: Ich will fitter werden!

Andrea Münscher, 36, fiel es schwer, sich zum Sport aufzuraffen. Jetzt hat sie einen Fitness-Coach engagiert - ganz einfach per Mausklick im Internet. Das Beste: Ihr neuer virtueller Trainer schickt sie noch nicht mal aus dem Haus, wenn sie nicht will...

Der Vorsatz: Was tun?

So geht es nicht weiter. Bestimmt eineinhalb Jahre habe ich keinen Sport gemacht. Fühle mich unwohl in meiner Haut, die Hosen zwicken, das verdirbt mir schon morgens die Laune. Was tun? Die Zeit ist knapp mit zwei Kindern und Job, das Fitness-Studio weit weg, und allein raffe ich mich nicht auf.

Auf der BRIGITTE-Website entdecke ich den Fitness-Coach: ein Online- Programm, das mir sagt, was ich tun kann, und mich beim Training begleitet. Dafür muss ich nicht mal das Haus verlassen. Klingt viel versprechend.

Fitness-DVD: Trainieren mit BRIGITTE: Das neue "Intensiv-Workout"

Der Start: Mit Hindernissen

Mein Ziel ist klar: mehr Ausdauer und eine straffere Figur. In zwei Monaten will ich auf der Hochzeit von Freunden in meinem schwarzen Samtkleid richtig gut aussehen. Dafür sollten auch zwei Kilo runter. Im Netz suche ich mir Sportarten aus, die mir der Coach vorgeschlagen hat, lege Trainingstage fest und wie viel Zeit ich fürs Workout habe. Schön individuell das Ganze - aber gar nicht so einfach, den richtigen Mix zu finden. Ich probiere es erst mal mit Laufen als Ausdauersportart. Aber dann komme ich tagsüber doch nie dazu, und im Dunkeln jogge ich nicht gern allein. Ich hoffe, das ist kein schlechtes Omen ...

Zwei Wochen später steht mein Trainingsplan: Ich steige jetzt montags, mittwochs und freitags 30 Minuten auf meinen Fahrrad-Hometrainer, sobald die Kinder im Bett sind. Danach stehen 20 Minuten Muskel-Workout, Stretching oder Hanteltraining auf dem Programm. Nur auf der Waage bewegt sich nichts. Na ja, ich bin ja auch nicht dick - aber ein bisschen weniger könnte es schon sein.

Im Coach kann ich Kalorien zählen und checken, ob meine Ernährung ausgewogen ist. Ist sie natürlich nicht so ganz, und ich muss wohl doch noch mehr darauf achten. Im Netz gibt es jede Woche neue Rezeptvorschläge, aber bisher war nichts dabei, was ich auch meinen zwei Kindergartenkindern vorsetzen kann. Mache einfach meine eigenen Versionen von allem - mal sehen, ob's klappt.

Die Motivation: Erste Erfolge

Mehr Sport ins Leben! Andrea Münscher hat mit dem BRIGITTE-Fitness- Coach trainiert - und ihr Ziel erreicht

Hätte ich mir nicht zugetraut, dass ich das Training so konsequent durchziehe. Wo ich doch eher etwas faul bin. Aber ich merke einfach, wie gut mir der Sport tut, ich bin wesentlich ausgeglichener. Das stellt auch meine Familie fest und ist begeistert. Was noch motiviert: dass ich im Fitness-Coach genau sehen kann, wie ich mich verbessere. Ich gebe ein, was ich gemacht habe und was meine Pulsuhr anzeigt, dann spuckt der Coach mir eine Grafik aus. Und was soll ich sagen?

Meine Leistungskurve zeigt klar nach oben. Das merke ich: Auf dem Hometrainer halte ich die 30 Minuten jetzt locker durch, habe sogar den Widerstand erhöht und bin beim Muskel-Workout zu den Fortgeschrittenen gewechselt. Klar muss ich mich an manchen Tagen zum Training zwingen. Aber dass ich stattdessen auf der Couch lande wie früher, passiert echt selten. Nur auf der Waage passiert nach wie vor zu wenig. Das nervt.

Das Ernährungsprotokoll zeigt allerdings auch, warum: Selbst die Käsebrote und der Tomatensalat gestern Abend waren gehaltvoller als gedacht - zu viele Kohlenhydrate, zu viel Fett. Und: Ich nasche zwar weniger, seit ich online alles eintrage. Aber immer noch zu viel. An Ostern habe ich bei den Schoko-Eiern definitiv öfter zugeschlagen, als ich wollte. Warum kann ich mich da nicht bremsen? Andererseits: Ich wollte mir ja auch nicht alles verbieten - dafür treibe ich doch Sport.

Das Ziel: erreicht!

Das Samtkleid für die Hochzeit sitzt, mein Spiegelbild sieht klasse aus. Bauch, Beine und Po sind straffer, und: Es hat zwar etwas gedauert, aber die Waage zeigt seit zwei Wochen nun doch zweieinhalb Kilo weniger. Trotz gelegentlicher Naschattacken. Ich esse insgesamt ausgewogener, dazu brauche ich das Ernährungsprotokoll schon gar nicht mehr.

Vor allem aber macht sich der regelmäßige Sport bemerkbar, auch beim Gewicht. In der letzten BRIGITTE BALANCE habe ich ein neues Gymnastikprogramm entdeckt, eine nette Abwechslung, mein Fahrradpensum habe ich weiter gesteigert. Mehr Abnehmen will ich jetzt nicht mehr, aber mehr Muskeln aufbauen. Heute Abend steht wieder eine Stunde Sport auf dem Programm. Und das Beste: Ich freu mich drauf.

Der BRIGITTE-Fitness-Coach

Das Online-Programm liefert maßgeschneiderte Trainingspläne für Ihr Ziel und vor allem für Ihr Leben. Es macht Vorschläge für Ausdauersportarten und gibt Anleitungen für BRIGITTE-Workouts. Auch die Ernährung kommt nicht zu kurz: Der Coach versorgt Sie mit Tipps für eine ausgewogene Kalorien- und Nährstoffbilanz und köstlichen Rezepten. Bei Fragen sind professionelle Experten per Mail erreichbar, die Community stärkt das Durchhaltevermögen. Der BRIGITTE-Fitness-Coach kostet 9,90 Euro im Monat und 69,90 Euro im Jahresabo. Probieren Sie's selbst: www. brigitte-fitness-coach.de

Zum BRIGITTE-Fitness-Coach.

BRIGITTE BALANCE Heft: 02/08 Fotos: Corbis, Jump, Privat Protokoll: Tanja Reuschling
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.