Power-Stretching

Ein schöner Gang, eine aufrechte Haltung, das allein bringt schon viel für die Figur. Wenn Sie keine Lust haben, draußen Sport zu machen -das neue "Power-Stretch" von Fitness-Expertin Gaby Just ist für zu Hause gedacht: sieben einfache Übungen, die alle wichtigen Muskeln dehnen und kräftigen.

Power für Rücken, Po und Beine

Stellen Sie sich aufrecht hin, Füße parallel, Knie leicht gebeugt, Bauch fest. Halten Sie sich an einer Stuhllehne fest, und heben Sie langsam ein Bein gestreckt nach hinten hoch. Die Schultern bleiben unten, kein Hohlkreuz machen! Dreimal acht Wiederholungen. Dazwischen kurze Pausen. Seitenwechsel.

Das strafft Po und Oberschenkel

In der gleichen Grundposition nun die Hände auf die Hüften legen und ein Bein zur Seite anheben. Dreimal acht Wiederholungen.

Super für Po- und Beinmuskeln

Setzen Sie sich auf die Matte -ein Bein vorn angewinkelt, das andere hinten. Hände aufstützen und den Rücken gerade machen. Die Schultern bleiben unten, der Bauch ist gespannt. Jetzt das hintere angewinkelte Bein etwas anheben und langsam wieder senken. Dreimal acht Wiederholungen. Seitenwechsel.

Das dehnt Po und Beine

Nun aufrecht hinsetzen und einen Fuß übers andere Bein stellen. Dabei mit der Hand das Knie ganz behutsam gegen den Oberkörper drücken. Die Dehnung zwölf Sekunden halten. Einmal wiederholen. Seitenwechsel.

Das stretcht die Hüftbeuger

In die Hocke gehen, ein Bein im rechten Winkel vorn aufstellen, das andere möglichst lang nach hinten strecken. Stützen Sie sich mit den Händen ab. Nun den Oberkörper gerade aufrichten und die Hüften nach vorn schieben -bis Sie eine leichte Dehnung im Lendenbereich spüren. zwölf Sekunden halten. Eine Wiederholung.

Das gibt Kraft für die Bauchmuskeln

Legen Sie sich auf den Rücken, setzen Sie die Füße auf, und strecken Sie die Arme aus, die Handflächen zeigen nach oben. Jetzt den Oberkörper langsam ein wenig anheben (bis zum Brustwirbel), kurz halten und genauso langsam wieder runterkommen. Dreimal acht Wiederholungen.

Damit werden Bauch- und Brustmuskeln gedehnt

Auf den Bauch legen und beide Beine lang nach hinten strecken. Stützen Sie sich auf die Unterarme, Handflächen zeigen nach oben, und heben Sie den Oberkörper ganz langsam bis zum Brustwirbel an. Die Dehnung zwölf Sekunden halten und wieder runterkommen. Eine Wiederholung.

Krafttraining lässt Muskeln wachsen

Bewegung verbraucht Energie - das ist klar. Deswegen ist Sport ja auch das beste Mittel, Fettpolster abzubauen. Bei regelmäßigem Muskeltraining passiert aber noch etwas anderes: Die beanspruchten Muskelzellen wachsen, sie werden langsam dicker und verdrängen die Fettzellen. Da Muskeln jedoch mehr wiegen als Fett, können Sie die Erfolge nicht sofort an der Waage ablesen: Wer regelmäßig trainiert, kann innerhalb eines Jahres locker zwei Kilo zunehmen - und dabei trotzdem schlanker werden.

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.