Tango, Salsa, Discofox: Die kleine Tanzschule

Berühren, führen, folgen - als Paar zu tanzen hat einen ganz besonderen Zauber. Damit Sie auf Partys, in Clubs und Diskotheken nicht im Abseits stehen, gibt's hier die kleine BRIGITTE-Tanzschule für Tango Argentino, Salsa und Discofox.

Der Reiz des Tangos

Tango Argentino - das ist Stolz und Hingabe, der Tanz der Menschen aus den Armenvierteln von Buenos Aires, ein intimes Puzzle aus afrikanischen, europäischen und südamerikanischen Einflüssen: Mann und Frau, ganz eng aneinander geschmiegt, innig versunken, die Schritte ineinander setzend. Ein Stupser mit dem Arm, ein leichtes Heranziehen oder Wegdrücken reichen dem Mann, um seine Partnerin zu führen. Beim Tango kann man auch nach Jahren noch dazulernen - wunderbar für Paare, die einander näher kommen möchten.

Video: Tango Argentino

html

 

Es steht leider kein Flash zur Verfügung

Grundschritt Tango Argentino (auf den Play-Pfeil drücken, um die Animation zu starten)

TANGO ARGENTINO: 2/4-Takt Das Besondere an diesem Tanz ist die Spannung: Beide Partner stehen eng zusammen, die Füße schleifen fast über den Boden. Das fördert nicht nur Gleichgewicht und Koordination, die gerade Haltung stärkt auch den Rücken.

Und so geht's: Die Tanzschritte

Der Grundschritt Ausgangsposition: Füße stehen geschlossen nebeneinander. 1. Mit links einen Schritt nach vorn machen. 2. Mit rechts ebenfalls nach vorn, so dass die Füße sich beinahe berühren - jedoch noch nicht aufsetzen, sondern gleich weiter zur rechten Seite führen. Aufsetzen. 3. Linken neben den rechten Fuß ziehen - aber ebenfalls nicht aufsetzen, sondern erst schräg zurückziehen, so dass er hinter dem rechten zum Stehen kommt. Rechts nur die Fußspitze aufsetzen. 4. Mit rechts zurück hinter den linken Fuß. 5. Linken Fuß zurückziehen und vor dem rechten Fuß aufsetzen, so dass sich die Knie überkreuzen. 6. Mit rechts zurück. 7. Den linken Fuß nach hinten links ziehen, so dass er etwa einen Schritt neben dem rechten Fuß steht. Rechts nur die Fußspitze aufsetzen. 8. Rechts heranziehen, so dass die Füße geschlossen sind. Gezählt wird: lang-lang-lang-lang, die Schritte haben also immer das gleiche Tempo. Wer möchte, kann allerdings nach dem fünften Schritt auch eine kurze Pause machen. Klar: Der Partner tanzt seitenverkehrt, beginnt also mit rechts zurück - und setzt einen Schritt aus, während die Frau ihre Füße kreuzt (Schritt 3).

Der "Kick" Er kann immer dann eingebaut werden, wenn die Frau von ihrem Partner Zeit für eigene Figuren bekommt - wer Lust hat, probiert ihn zum Beispiel gleich nach dem Grundschritt aus. Ausgangsposition: Die Füße stehen geschlossen nebeneinander. 1. Linke Fußspitze schnell nach vorn rechts führen, so dass sich die Knie kreuzen - jedoch nicht aufsetzen, sondern etwa zehn Zentimeter über dem Boden halten. 2. Gleich im Anschluss die linke Ferse fast bis auf Höhe des rechten Knies heben. 3. Das Bein wieder ausstrecken und den Fuß vorn links aufsetzen.

Salsa: Latino-Feeling pur

Kurvende Hüftschwünge und ein Rhythmus, bei dem es einen wie von Zauberhand auf die Tanzfläche zieht: Wer Salsa einmal ausprobiert hat, kann nicht mehr davon lassen. Der Grundschritt ist simpel und bietet unzählige Variationsmöglichkeiten - jeder tanzt sie ein bisschen anders. Und so gibt es verschiedene Tanzstile, von kubanisch über New-York-Style bis hin zur Mambo-Salsa-Variante. Wie nah man sich kommt, ist Geschmackssache: In der Ausgangshaltung ist noch Abstand angesagt. Aber je später die Nacht, je mitreißender der Rhythmus, desto heißer die Salsa ...

Video: Salsa

html

SALSA: 4/4-Takt Typisch für den temperamentvollen Tanz ist der weiche Hüftschwung. Dafür am besten die Knie leicht beugen und das Becken locker mitschwingen. Die linke Hand liegt entweder auf der Schulter des Partners - oder man hält sich nur an den Händen. Während des ganzen Tanzes besteht nur ein kleiner Abstand zwischen dem Paar. Fortgeschrittene bauen so genannte "Caresse"(Liebkosungs)- Bewegungen ein, bei denen die Frau zum Beispiel den Partner mit den Beinen streichelt. Auch gut: Salsatanzen bringt nicht nur jede Menge Spaß und verbrennt Kalorien, es strafft auch die Oberschenkel.

Es steht leider kein Flash zur Verfügung

Grundschritt Salsa (auf den Play-Pfeil drücken, um die Animation zu starten)

Und so geht's: Die Tanzschritte

Der Grundschritt Ausgangsposition: Die Füße stehen geschlossen nebeneinander. 1. Mit rechts zurück. 2. Gleich danach den linken Fuß kurz am Platz auftippen. 3. Mit rechts wieder nach vorn neben den linken. 4. Mit links nach vorn. 5. Dann den rechten Fuß kurz am Platz auftippen. 6. Und wieder zurück in die Ausgangsposition. Gezählt wird: rück-Platz-ran, vor-Platz-ran. . . Der Partner beginnt mit links vorwärts.

Die DrehungAuf Zeichen des Partners macht die Frau eine ganze Drehung: Dazu hebt er erst den linken Arm und führt sie dann mit dem rechten darunter hindurch. Ausgangsposition: Die Füße stehen geschlossen nebeneinander. 1. Linken Fuß rechts vor dem rechten aufsetzen. 2. Auf dem rechten Ballen eine halbe Drehung machen, dabei den linken Fuß mitnehmen. 3. Dann den linken Fuß aufsetzen und den rechten Fuß nachziehen, so dass die Füße wieder nebeneinander stehen.

Discofox: Der Verwandlungskünstler

In den USA heißt er "Hustle" - wir kennen ihn als "Saturday Night Fever"-Discofox: ein Mix aus Foxtrott-Schritten und -Haltung mit Elementen aus Boogie-Woogie, Salsa und Latin Dance. Seit den 70ern ist der Tanz die beste Gelegenheit für alle Schüchternen, auch in der Disco oder auf Partys mal in Körperkontakt zu kommen. Das Schöne daran: Discofox lässt sich zu fast jedem Song mit Vier-Viertel-Takt und dem nötigen Tempo tanzen - und das sind heute die meisten Hits. Er ist dabei so einfach, dass auch Anfänger Erfolg haben!

Es steht leider kein Flash zur Verfügung

Grundschritt Discofox (auf den Play-Pfeil drücken, um die Animation zu starten)

DISCOFOX: 4/4-Takt Er zählt zu den beliebtesten Tänzen Deutschlands, passt zu fast allen Popsongs, lässt sich in relativ kurzer Zeit lernen - und ist deshalb perfekt für alle Anfängerinnen. Während des Grundschritts den Rücken gerade halten, die Schultern unten lassen, die linke Hand auf den Oberarm des Partners legen. Man tanzt relativ schnell, mit kleinen, oft nur angedeuteten Schritten. Übrigens: Discofox kurbelt den Kalorienverbrauch an, stärkt die Wadenmuskulatur und beugt Krampfadern vor.

Lesen Sie auf der nächsten Seite eine ausführliche Erklärung der Discofox-Tanzschritte.

Und so geht's: Die Tanzschritte

Der Grundschritt Ausgangsposition: Füße nebeneinander, rechts setzt nur der Ballen auf. 1. Rechts macht einen kleinen Schritt nach vorn. Das Gewicht liegt auf dem vorderen Fuß, der hintere (linke) setzt nur mit dem Ballen auf. 2. Links abrollen. 3. Vorderen Fuß zum hinteren heranziehen, dabei nur mit der Spitze aufsetzen ("tap"). Gezählt wird: vor-rück-tap. Der Partner beginnt mit links vorwärts.

Die Drehung Auf Zeichen des Partners macht die Frau eine halbe Drehung: Dazu hebt er den linken Arm und führt sie mit dem rechten darunter hindurch. Ausgangsposition: Füße nebeneinander, rechts setzt nur der Ballen auf. 1. Rechten Fuß schräg nach vorn setzen und auf dem Ballen eine halbe Rechtsdrehung machen. 2. Linken Fuß aufsetzen. 3. Rechten Fuß neben den linken ziehen und nur den Ballen aufsetzen.

Informationen

Mit kleinen Schritten Um die Abfolgen übersichtlich zu gestalten, haben wir bei den Zeichnungen viel Platz gelassen. Beim Tanzen gilt: je enger, desto kleiner die Schritte.

Schuhe Leichte Absätze sind gut, so geht das Drehen noch besser - wer mag, kann aber auch ganz flache Schuhe tragen. Ist man länger dabei, kann man in spezielle Tanzschuhe investieren, die unter anderem einen besonders stabilen Seitenhalt und eine verstärkte Wildledersohle haben. Tanzen ja! Aber wo und mit wem? Mittlerweile gibt's bei den meisten Tanzschulen ein umfangreiches Angebot. Und sogar Sportvereine haben Tanzen im Programm: Da ist es in der Regel günstiger - man muss aber Glück haben, das passende Leistungsniveau zu erwischen. Salsa wird zudem abgewandelt als Ausdauertraining in Fitnesscentern angeboten. Fehlt noch der richtige Partner? Schauen Sie bei unserer Tanzpartnerbörse unter www.brigitte.de/bfriends vorbei. Viel Spaß!

Noch mehr Tanzen? Die Musik gibt's auf der BRIGITTE-"Saturday Night"-CD: 20 Songs zu zehn verschiedenen Tänzen - von Discofox und Salsa bis zu Rumba und Wiener Walzer (im Handel oder hier zum Bestellen). Auf dem Computer sehen Sie Animationen zu allen Grundschritten.

BRIGITTE 15/2007 Fotos, Film: Bettina Lewin Text: Martina Behm, Melanie Grimsehl und Angela Schöneck

Wer hier schreibt:

Melanie Grimsehl Martina Behm
Themen in diesem Artikel

Kommentare

Kommentare

    Unsere Empfehlungen

    Mode- & Beauty-Newsletter

    Beauty-Newsletter

    Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!

    Brigitte-Newsletter

    Brigitte-Newsletter

    Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Tango, Salsa, Discofox: Die kleine Tanzschule

    Berühren, führen, folgen - als Paar zu tanzen hat einen ganz besonderen Zauber. Damit Sie auf Partys, in Clubs und Diskotheken nicht im Abseits stehen, gibt's hier die kleine BRIGITTE-Tanzschule für Tango Argentino, Salsa und Discofox.

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden