Wirbelsäulentraining I

Diese Übung beginnen Sie im Vierfüßlerstand (auf Händen und Knien). Die Hände zeigen dabei parallel nach vorne und stehen etwas vor den Schultern auf dem Boden auf. Rumpf und Oberschenkel bilden einen möglichst exakten rechten Winkel. Einen ebenso korrekten rechten Winkel bilden Oberschenkel und die auf dem Boden aufliegenden Unterschenkel. Die Position des Kopfes bildet eine gedachte Verlängerung der Wirbelsäule. Das Kinn weder anheben noch absenken.

Ungeschriebene Gesetze im Fitness-Studio

Nun beginnt das "Katzbuckeln": Runden Sie die Wirbelsäule langsam - Wirbel für Wirbel - von oben nach unten verlaufend ab.

Danach kehren Sie die Ablauf um: Ebenso langsam nehmen Sie die Krümmung zurück, bis der Rücken wieder so gerade ist wie zu Beginn der Übung.

Die Übung besteht aus neun bis zehn Wiederholungen der beschriebenen Bewegungsphase.

  • Übung nicht zu hastig absolvieren!
  • Halswirbelsäule nicht überstrecken!
  • Wirbelsäule nicht seitlich verbiegen!

Dieser Tipp stammt von der Krankengymnastin Franziska Weber aus dem PhysioZentrum München.

Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.