Abnehmen klappt nicht? 5 Dinge, die euren Stoffwechsel verlangsamen

Trotz Sport und gesunder Ernährung will sich der Abnehm-Erfolg einfach nicht einstellen? Dann verlangsamen vielleicht diese 5 Dinge euren Stoffwechsel.

Wie ihr euren Stoffwechsel anregen könnt, wisst ihr vermutlich alle. Doch ist euch auch bewusst, dass es diverse Dinge gibt, die euren Metabolismus verlangsamen? Wir verraten euch fünf Dinge, die ihr vermeiden solltet, wenn ihr abnehmen wollt:

Angewohnheit mit fatalen Folgen: Junge ernährt sich jahrelang nur von Pommes

1. Schlafmangel

Ihr kommt immer zu spät ins Bett oder habt einen sehr unregelmäßigen Schlaf? Dann könnte das der Grund sein, warum euer Metabolismus aus dem Rhythmus ist. Ausreichend Schlaf ist besonders wichtig, um dem Körper Regenerationszeit zu gönnen. Und um keine Heißhungerattacken am nächsten Tag zu bekommen.

2. Sitzen

Bei Menschen, die lange am Schreibtisch oder auf der Couch sitzen, verlangsamt sich der Stoffwechsel. Der Körper läuft - wie nachts auch - auf Sparflamme und ist im Ruhemodus. Wer einen Büro-Job hat, sollte seine Arbeit also in regelmäßigen Abständen unterbrechen, und sich bewegen. Macht ein kurzes Workout oder lauft eine Runde um den Block, die frische Luft wirkt Wunder auf Körper und Geist.

3. Konditionstraining

Keine Frage, Konditionstraining ist besser als gar kein Training. Es definiert die Muskeln und ist effektiv. Trotz allem sollten Frauen auf Dauer aber eine Kombination aus Ausdauer und Kraft anstreben. Der Grund: Krafttraining kurbelt den Stoffwechsel besonders stark an und aktiviert die Fettverbrennung noch lange nach dem Sport.

4. Unregelmäßige Mahlzeiten

Unregelmäßige Mahlzeiten sind mindestens genauso schlimm wie unregelmäßiger Schlaf. Denn: Wer keine festen Essenszeiten hat, bringt die biochemischen Vorgänge im Körper aus dem Rhythmus. Der "Ich-lasse-das-Frühstück-weg"-Fraktion sei gesagt: Wenn zwischen den Mahlzeiten mehr als 16 Stunden liegen, schlägt der Körper Alarm und fährt den Stoffwechsel runter.

5. Proteinmangel

Bei einer gesunden Ernährung, die gleichzeitig den Stoffwechsel boosten soll, darf ein Bestandteil nicht fehlen: Proteine. Denn Eiweiß regt euren Fettstoffwechsel an und hilft beim Muskelaufbau. Darüber hinaus halten Proteine, die z.B. in Eiern, magerem Fleisch und Quark stecken, lange satt und liefern Energie. Wer nur auf Kohlenhydrate setzt, muss auch mit einem langsamen Stoffwechsel leben - und Heißhungerattacken deluxe.

jg
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.