Neuer Eier-Rückruf: Nach Fipronil nun auch noch Salmonellen

Eier-Rückruf

Und wieder ein Eier-Rückruf: Die Firma Axvitalis hat ihre Eier aus Bodenhaltung in vier Bundesländern zurückgerufen. Der Grund: Salmonellen-Gefahr!

Es sind keine guten Zeiten für Eier-Liebhaber: Seit Wochen wird die Ernährungsindustrie vom Fipronil-Skandal beherrscht - zehn Millionen Eier aus den mussten entsorgt werden, weil sie mit Insektiziden belastet waren. Und in gewissen Mengen sei dieses Mittel gesundheitsschädlich.

Nun folgt ein neuer Rückruf der Firma Axvitalis, berichtet lebensmittelwarnung.de! Wegen des Verdachts auf Salmonellen hat das Regensburger Unternehmen Eier aus Bodenhaltung in vier Bundesländern aus dem Verkehr gezogen. Betroffen sind Eier mit der Nummer 2-DE-0358851 und einem Mindesthaltbarkeitsdatum vom 4. bis 16. August 2017. Vorsicht ist vor allem in Bayern, Baden-Württemberg, Thüringen und Hessen geboten.

Verbraucher, die Eier mit diesem Stempelaufdruck gekauft haben, werden gebeten, diese an den Verkaufsstellen zurückzugeben. Der Verzehr könnte im schlimmsten Fall zu Übelkeit, Erbrechen und Durchfall führen. Bei kann es zudem zu Fieber sowie schmerzhaften Stuhlentleerungen und Bauchkrämpfen kommen.

jg

Themen in diesem Artikel

Kommentare

Kommentare

    Unsere Empfehlungen

    Mode- & Beauty-Newsletter

    Beauty-Newsletter

    Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!

    Brigitte-Newsletter

    Brigitte-Newsletter

    Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Eier-Rückruf
    Neuer Eier-Rückruf: Nach Fipronil nun auch noch Salmonellen

    Und wieder ein Eier-Rückruf: Die Firma Axvitalis hat ihre Eier aus Bodenhaltung in vier Bundesländern zurückgerufen. Der Grund: Salmonellen-Gefahr!

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden